Plätzchen verwerten: für Tortenboden verwenden

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn wirklich einmal nach Weihnachten noch viele Plätzchen übrig sind, zerdrücke ich sie ganz fein, rühre sie mit zerlassener Butter an und habe so einen sehr schmackhaften Tortenboden für Quarksahnetorte oder Philadelphiatorte. Es macht gar nichts, wenn man verschiedene Plätzchen nimmt (natürlich vorher die Obladen entfernen).

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
5.1.12, 12:11
Keine schlechte Idee, aber - die Plätzchen schmecken doch auch solo sooooo lecker!
#2
5.1.12, 14:50
Tolle Idee, nur bleiben bei mir leider niemals Plätzchen übrig ;-)
1
#3 pfote
5.1.12, 15:29
Die Idee ist schon okay.... aber ich wäre beleidigt, wenn man meine mühevoll hergestellten Plätzchen einfach so zerkrümeln würde. Die werden so gegessen.... sind auch fast schon alle.
#4
5.1.12, 23:07
ich hab mit meinen letzten lebkuchen zu silvester ein tiramisu gemacht, war sooo lecker - einfach statt den biskotten die lebkuchenherzen, -sterne in den kaffee getunkt. ich hab auch die nüsse und kandierten früchte draufgelassen, hat gut geschmeckt und dazwischen der biss auf die nüsse, war gut.
#5
6.1.12, 12:53
Völlig richtig!
Trotzdem blieben im letzten Jahr so viele übrig - gleich nach Weihnachten beginnt bei uns ein Geburtstagsmarathon, der bis 28., in diesem Jahr 29. Februar dauert - und deshalb blieben die Plätzchen "auf der Strecke". Und so waren sie schmackhaft untergebracht.
#6
6.1.12, 12:55
Tolle Idee!
Nehme ich gerne in mein Repertoire auf.
#7
6.1.12, 12:57
Hi, Tamora!
In diesem Jahr ist auch schon alles weg. Ich verwerte allerdings alle Sorten von Keksen, die irgendwie übrig bleiben, bevor sie zu alt werden.
#8
16.1.13, 22:20
Das ist sehr gut, so werde ich es machen.Ich hoffe das schmeckt, für weiterverwenden bin ich immer.Sonst haben wir die Enten am Wasser gefüttert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen