Preiswertes Liegekissen selber machen für Katze oder Hund
2

Preiswertes Liegekissen für Katze oder Hund

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus alten Gartenstuhl-Auflagen, die abgebleicht oder zerschlissen sind, lassen sich preiswert Liegekissen für Katze oder Hund herstellen.

Dazu braucht es nur: 1 alte Auflage und einen alten (Bett-) Kissenbezug. Die Auflage in der Länge auf 80 cm abschneiden und quer in den Kissenbezug stecken. Überstehenden Stoff nach unten umschlagen, evtl. mit zwei Baby-Sicherheitnadeln feststecken. Wer eine Nähmaschine hat, kann den Kissenstoff auch entsprechend abnähen oder aus Stoffresten einen Bezug machen.

Auf meinen Fotos habe ich eine Auflage auf 70 cm gekürzt, da mein Katzenkorb diese Breite hat. Der Bezug ist aus Reststoff von zwei Bettkissen-Bezügen genäht.

Der Vorteil gegenüber gekauften Katzen / Hundekissen: Kostet fast nichts und die Bezüge lassen sich separat (und bei Baumwollstoff auch bei 60°) waschen.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
24.10.15, 14:16
Lustig, unsere Auflagen haben dasselbe Muster (übrigens seit 16 Jahren in Gebrauch und weder zerschlissen noch ausgebleicht).
Für Katzen und kleine Hunde sicher ein super Tipp. Für unser 50-Kilo-Kalb allerdings zu klein und zu dünn.
#2
24.10.15, 20:48
@bigbluebeauty:

Ich kenne das Design auch, denke aber, Inextrema bezieht sich auf Foto 2.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen