Prospekte helfen beim Großputz gegen Staub

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Von diversen Möbelhäusern und Elektronikfachgeschäften zugesandte Prospekte (die sind meist ziemlich groß) bewahre ich auf. Nach der Breite meiner Kästen geordnet.

Die Kästen - im Schlafzimmer, Kinderzimmer oder Wohnzimmer sind an der oberen Fläche meistens nicht furniert oder lackiert und da ist die Oberfläche sehr rauh. Ich hab mich geplagt mit dem Staubwischen - staubsaugen hatte ich auch probiert - ich auf der Leiter, der Staubsauger auf dem Sessel aufgestellt (damit ich ganz oben dazukomme) - einfach aufwändig!

Da kam mir die Idee diese Fläche einfach abzudecken. Mit den Prospekten, die man zugesandt bekommt. Ich lege sie einfach auf (da brauch ich nur einmal die Leiter) und beim nächsten Großputz entsorge ich halt die alten Prospekte und ersetze sie durch neue.

P.S. Wem mein Tipp nicht gefällt, bitte keine gehässigen Kommentare!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


-3
#1
18.10.11, 07:22
Was meinst du mit "Kästen"? Vermutlich Schränke, oder? Würde Sinn machen...

Mir persönlich wäre der Aufwand, Prospekte nach der Größe meiner Schränke (?) zu ordnen, zuviel, aber der Tipp ist brauchbar.


Und dein letzter Satz: unnötig. Maulkorb braucht keiner.
6
#2
18.10.11, 09:58
mach ich auch so :-)
Spart jede Menge Zeit beim putzen !
Allerdings sortiere ich meine Prospekte auch nicht ;-)

In der Küche allerdings...da setzt sich leider immer ein ekeliger Fettfilm auf den oberen Schränken ab....da lege ich Alufolie aus.
Die Alufolie bleibt besser liegen, die Prospekte "flattern" hoch und verrutschen beim ständigen öffnen und schließen der Schranktüren !
Ja, die kostet schon wieder Geld, aber es sind nur ein paar Cent und wenn ich dort die Zeitersparnis reche, dann lohnt sich das auf jeden Fall :-)
3
#3
18.10.11, 10:19
Auch ich lege auf meine Küchenoberschränke Zeitungspapier, jedoch die Tageszeitung (immer die doppelten Seiten gegen das hochflattern/verrutschen).
Das sind schöne grosse Seiten und ich brauche keine anderen Prospekte/Werbungen dafür sammeln (hätte auch ein Platzproblem damit :o} )
Die Tageszeitung hat (weil ja echt nicht billig) bei mir mehrere Funktionen.
Erst lesen, dann das Gemüse einpacken und zum Schluß die Schränke zudecken...smile!

Auch gehässige Kommentare sind Meinungsäusserungen...brauchst keine Angst davor zu haben oder Dich ärgern...Mießepeter gibts halt immer und überall...finde ich persönlich anregend !
7
#4 Oma_Duck
18.10.11, 12:22
@kittacat: Genau dieser eklige Fettfilm ist es, der mich von Alufolie abgebracht hat. Zeitungspapier ist meist saugfähiger als Prospektpapier und hält so den Staub-/Fettfilm schön fest, praktisch beim Auswechseln. Ein wenig Tesafilm hält das Papier fest. Etwas Arbeit, daher wechsle ich auch höchstens nach einem Jahr.
Am Datum der Zeitungen lässt sich dann ablesen, wann die letzte Aktion durchgeführt wurde - hat mir auch schon mal sie Schamröte ins Gesicht getrieben! ;-)
5
#5
20.10.11, 09:48
Keine gehässigen Kommentare - das habe ich auch schon öfters gedacht.
Kritik ja! Anregung ja! Aber eben nicht gehässig!!
#6
20.10.11, 10:01
Keine gehässigen Kommentare........du sprichst es aus!
Ich finde manche Kommentare auch ziemlich daneben. Jetzt mal ehrlich, kann man die sich nicht verkneifen und denken ok ist eher nicht mein Ding und es sachlich kommentieren. Nein, ein Maulkorb braucht keiner, etwas Höflichkeit und Respekt täte mancheinem nicht schlecht damit meine ich nicht dich matahari; ich habe deine Bemerkung nur aufgegriffen. Ich schreibe dies auch nur, weil in einigen Beiträgen der Ton ziemlich daneben ist (wie z.B.durchgestuftes Haar fönen)
3
#7
20.10.11, 11:49
@Frieda: Ich fühle mich auch nicht angesprochen bei so etwas. Ich bin immer höflich und weiß aber auch gleichzeitig, dass die Welt um mich und ihre Bewohner nicht aus Zuckerwatte, rosa Wölkchen und hellblauem Nebel besteht.
Und wenn ich hier etwas poste, rechne ich damit, dass es kritisiert wird oder auch gehässige Sprüche oder Kommentare abgegeben werden.
Und sehe es dann an mir, das zu ignorieren oder darüber zu stehen. Ich denke, dass soviel Selbstbewusstsein jeder zeigen sollte, der öffentlich postet.

Und: ich schreibe immer offen meine Meinung, auch wenn ich erwarte, dass sie nicht geteilt wird ;o).
1
#8
22.12.15, 12:39
Halte das genauso in der Küche. Man kann zur Not auch eine alte Lacktischdecke zurechtschneiden und diese dann obendrauf auflegen. Bei einer weißen Küche und einer Weißen Decke fällt diese noch weniger auf. Vorteil... daß Alte wird neu verwertet, man spart Papier und schon die Umwelt und Optisch fällt es auch noch weniger auf. Zum Reinigen damit einfach kurz abbrausen und kurz trocken wischen und schon kann die Decke wieder an Ihren Platz. Und noch ein Vorteil man schont auch gleich die Küchenschrankoberfläche. Erst Recht man man dort (so wie ich) auch schon mal was noch abstellt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen