Mithilfe einer Fettschicht am Boden des Topfes, Pudding ohne Anbrennen kochen.

Puddingkochen ohne Anbrennen durch Fettschicht

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Angebrannten Bodensatz beim Puddingkochen kann man verhindern, indem man vor dem Kochen den Boden des Topfes mit Margarine oder Butter einpinselt. Das Fett bildet eine Schicht zwischen Topf und Pudding und der Topf kann dann leicht gespült werden. Ich hab den Tip kürzlich in einer Zeitschrift gelesen und heute ausprobiert. Es klappt tatsächlich. Das lästige Schrubben ist endlich vorbei.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 Murkel
1.11.05, 22:21
Wird beim nächsten Mal ausprobiert! Klingt gut!!
#2
2.11.05, 11:38
Noch einfacher geht es, wenn man eine Mikrowelle hat. Einfach den Pudding komplett anrühren (alle Zutaten) und dann für ca. 8 - 10 Minuten bei 600 Watt. Dabei alle 2 Minuten umrühren. Brennt auch garantiert nicht an, man hat weniger abzuwaschen und es geht fix.
#3 Schwobbel
2.11.05, 14:48
und was machst du nun mit der vielen freizeit?
#4 Karen
3.11.05, 10:17
@ Schwobbel, ich treib mich hier bei Mutti rum, was sonst
#5 007
26.4.08, 19:15
Ich habe letztens Öl genommen, ob das richtig war ist eine andere Frage ;-)
1
#6
11.7.10, 08:53
ich kenne es auch das man den boden mit wasser leicht bedeckt! funktioniert auch...
#7 geli
11.7.10, 09:25
Ich mache es seit Jahren so und es klappt prima: Zuerst die Milch in den Topf, dann den Zucker über die gesamte Fläche einstreuen, jetzt erst Milch aufkochen und nicht rühren.Zum Schluß, wenn die Milch kocht, Herd ausschalten und das eingerührte Puddingpulver unterheben. Fertig, ohne dass es anbrennt.
#8 surfina48
11.7.10, 10:00
das mit dem topfboden einfetten ist ein alter hut und funktioniert bei mir nicht. weil nicht der pudding anbrennt, sondern die milch!

den tipp in der mikrowelle werde ich aber mal ausprobieren :)
#9
11.7.10, 10:37
wunder mich, wie das alles gehen soll mit Fett und Wasser - Wasser verbildet sich doch mit dem Rest und bleibt nicht unten und Fett ist leichter als Milch und Wasser und schwimmt oben.....das mit der Mikrowellle hab ich schon paarmal gemacht, es reicht dann einmal umrühren - geht super in der T..p.rkanne!
#10 wuschi...
11.7.10, 12:21
Nun ja... Wie wäre es einfach mit "besser aufpasen"? Dann klappt's auch mit dem Topf und dem Pudding................ (Ichhau' doch nicht noch zusätzlich Fett in den Topf....., sind doch wohl genug Kalorien.....

Ciao!
#11
11.7.10, 13:01
@geli:
Danke für deinen Typ!! ich werde den mal ausprobieren!
LG
#12
11.7.10, 15:47
wenns hilft ,wäre gut.
#13
11.7.10, 23:44
Geht meiner Mum wie #8 - alles schon ausprobiert, brennt trotzdem an - mit Fett, ohne Fett, mit anderem Topf usw.

Helfen tut alles nix.
#14
11.7.10, 23:55
Ich hab schon vor über 30 Jahren einen Simmertopf gekauft. Das ist ein Milchtopf mit doppelter Wand, da füllt man in den Zwischenraum Wasser, das Prinzip "Wasserbad": Man kann auch einen kleinen Topf in einen etwas grösseren stellen, in dem Wasser ist. Da kann Garnichts anbrennen.
Gruss
unikatum
#15
26.10.10, 21:17
@surfina48:

Bei mir funkts auch nicht...

Aber ob das andere hin haut
#16
8.9.12, 23:42
Funktionierte bei mir auch nie.... Obs anbrennt oder nicht liegt an der Art des Topfes. In einem beschichteten Topf brennt es kaum an. Auch darf man die Temperatur nicht zu hoch wählen. Lieber die Milch etwas langsamer aufkochen lassen.
#17
6.6.14, 13:36
@longsam66: Ganz simpel: den Zucker, den man ja sowieso benötigt, einfach in den Topf mit der Milch rieseln lassen, ganz normal erhitzen, aber nicht umrühren, wenn's aufkocht, das angerührte Pulver dazu, aufkochen, fertig. Der Zucker bildet nämlich eine Schicht, die das Anbrennen verhindert. Klappt bei mir immer.
#18
22.7.14, 21:33
Also das mir dem "besser aufpassen" funktioniert nicht wen man Induktion hat. Mit meinem alten Herd ist mir Pudding nie angebrannt , aber seit ich Induktion habe geht's nicht mehr so leicht. Also hab ich mal das mit dem Wasser ausprobiert: Es funktioniert! Konnts kaum glauben und auch nicht erklären aber es geht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen