Puddingkuchen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 4x Puddingpulver (Sorte ist Geschmackssache)
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Zucker
  • 4 Eier
  • 1/ 2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Öl, Zucker und Eigelbe mit dem Mixer schaumig schlagen, Puddingpulver mit dem Backpulver mischen und langsam unterrühren. Ca. 1-2 Eiweiße dazugeben, rühren, dann restliches Eiweiß mit der Prise Salz steifschlagen und unter die Puddingmasse heben. Anschließend in einer gefetteten und gebröselten Napfkuchenform bei ca. 150 bis 180 Grad 50 min backen, fertig.

Die Zutaten hat man eigentlich immer im Haus und es kann unverhofft Besuch zum Kaffee trinken kommen...

Von
Eingestellt am

70 Kommentare


#1 Amsel
3.3.10, 22:19
Diese Tassen-Rezepte verwirren mich immer. Vor allem da jeder dabei von anderen Mengen auszugehen scheint. Wie viel Gramm Zucker bzw. Öl passt denn in deine Tasse?
#2 wurst
3.3.10, 22:34
1 Tasse die etwa 120 ml fasst: = Zucker 120 Gramm,Öl = 120 ml
#3
3.3.10, 22:39
ich nehme immer die etwas größeren Kaffeetöpfe, nicht die kleinen die bei einem service bei sind
#4 altea :
3.3.10, 23:10
Tasse ist ein festgelegtes Küchenmaß, nämlich 1 Tasse =120 ml,
die englische Tasse ( 1 Cup) = 238 ml.
-3
#5 nix da
3.3.10, 23:22
Bei mir kommt grundsaetzlich keiner ploetzlich uneingeladen zum Kuchenessen vorbei ;-)
#6
3.3.10, 23:25
@altea und Wurst: Bei solchen Tassenrezepten ist die deutsche Tassengröße meist die falsche. Ich mag solche Tassenrezepte auch nicht, verstehe nie, wo das Problem ist, Maßeinheiten anzugeben. 1 Tasse als Masseinheit kann 284ml haben, aber auch nur 200ml. Die metrische Tasse hat 250ml.
#7 Irene Koch
3.3.10, 23:51
Ich schlage immer zuerst das Eiweiß steif und gebe dann nach und nach Eier dazu und hebe die restlichen Zutaten mit dem Schneebesen unter. Dadurch wird der Teig sehr locker.
#8 altea:
4.3.10, 10:12
Ich hätte Probleme bei diesem Zutatenverhältnis: 160 g aromatisierte Stärke (das sind nämlich die 4 Päckchen Puddingpulver) auf 120 ml. Öl usw.
#9 Bonsai
4.3.10, 11:38
Klingt total gut (wird vermutlich so eine Art Sandkuchen).
Ich gehe nachher noch geschwind Puddingpulver holen, denn ich stehe total auf Sandkuchen und muss den hier unbedingt mal testen!
Nach "erfolgreichem" Test geb ich wieder Bescheid!
Danke für's Rezept! :o)
10
#10 Bonsai
4.3.10, 11:46
So, jetzt muss ich noch was anmerken vonwegen "Tassen" und so:
Ich hab ein Muffin-Backbuch, in dem sämtliche Rezepte mit Tassen-Angaben drin sind. Wenn ich viele Muffins backen möchte, dann nehme ich einen großen Kaffee-Pott, wenn mir 12 Muffins reichen, dann nehme ich eine "normale" Kaffeetasse.
Bis jetzt hat es IMMER gepasst. Bis jetzt ist wirklich JEDER Teig - egal, ob ich die große oder die kleine Tasse genommen habe - was geworden. Meine Muffins gelingen immer.
Auch wenn mal der Teig ein bisschen dünner oder ein bisschen dicker wird - dann macht man halt noch ein bisschen Mehl bzw. ein bisschen Öl oder Milch dazu. Das passt schon irgendwie.
Habt doch mal ein bisschen mehr Mut zum Ausprobieren und hängt Euch nicht so an den Tassen auf ;o)
#11
4.3.10, 13:21
Ist ein halbes Tütchen Backpulver nicht zuviel?
Weil ich hätte jetzt bedenken vor dem typischen Backpulver Geschmack.
Ansonsten hört sich das Rezept toll an.
#12 Pegasus
4.3.10, 14:05
@Ele71: Du kannst auch bissel weniger nehmen...
2
#13 Pegasus
4.3.10, 14:07
@Bonsai: Danke, Du hast mir eine Antwort abgenommen, man sollte ruhig mal bissel probieren und sich nicht so haargenau und pingelig an den tassen orientieren, einfach probieren, passt schon.....
1
#14 Pegasus
4.3.10, 14:09
@altea:: probier es aus, es passt schon...
1
#15 Pegasus
4.3.10, 14:10
@nix da: Tust mir leid, hast wohl keine Freunde?.......
1
#16
4.3.10, 18:54
Okay, ich probiere das mal aus. Tue dann aber Bericht erstatten wie es mir und meine "Opfer" geschmeckt hat ;o)
#17
4.3.10, 21:41
Hört sich gut an,werde es ausprobieren :-))
#18
4.3.10, 22:58
@Bierle: Ich habe mehrere Tassenkuchen - Rezepte und nehme immer eine Tasse von einem Service. Die Kuchen gelingen immer. Ich weiß nicht so recht wo das Problem ist. Wie macht ihr denn das mit den Eiern, messt ihr den Umfang oder wiegt ihr sie ab.
Die Eier die ich hier aus der Freilandhaltung vom Bauern kaufe, haben nicht mal im 10er-Pach die gleiche Größe.
2
#19 Bonsai
4.3.10, 23:37
@Ernalottchen:
Genau! Ich glaube, wir beide würden uns super verstehen!

@Pegasus:
Wir beide natürlich auch :o)
1
#20
4.3.10, 23:52
@Bonsai: Das glaube ich auch. Wenn ich das hier so lese, denke ich es sind alles Anfänger, den kann man ja noch manches verzeihen. Aber gestandene Muttis sollten doch über so viel Erfahrung verfügen, dass sie die Konsistenz des Kuchenteiges einschätzen können.
Ich backe z.B. einen T.kuchen als Schokokuchen. Wenn ich da 1 Tasse Mehl durch 1 Tasse Kakao ersetze weiß ich doch, dass ich etwas mehr Flüssigkeit zugeben muss, damit er nicht f...trocken wird.
Ich finde das Rezept Klasse. Man braucht nur 1 Schüssel, 1 Tasse, keine Waage. Prima !!!!!
LG
#21
5.3.10, 10:04
Hallo , klingt lecker aber nicht fuer mich (Kalorienbombe).
Also ich nehme mal and wenn von Tasse Rede ist es die Cups sind. die sind fast in jedem Messbecher abzulesen. Ansonsten gibt es auch diese Steckcups, wo von gross bis klein alle drin sind. Ich gebrauche immer Cups , und kein rezept ist mir deswegen nicht gelungen.
1
#22 Bonsai
5.3.10, 15:00
Aaaalso: Ich hätte NIE gedacht, dass aus so einem bisschen Teig SO viel Kuchen wird! Bin echt schwer beeindruckt! :o) Wenn der nur halb so gut schmeckt, wie er aussieht und riecht, dann freu ich mich jetzt schon auf die "Kaffee-Zeit". Hab übrigens Vanillepuddingpulver genommen - aber mit Schoko möchte ich ihn auch noch probieren.
Ich hab zuerst das Eiweiß steif geschlagen und dann die restlichen Zutaten reingemacht - und ich hab "kleine" Tassen genommen. Aber ich werd ihn nochmal backen und dann "große" Tassen nehmen.
Bericht folgt! :o)

@Pegasus:
DANKE für dieses Rezept! :o)
#23 Pegasus
5.3.10, 17:55
@Bonsai: bei Schokopulver hab ich immer noch bissel reines Kakaopulver extra dazu genommen und bissel Milch von wegen F..trocken .... Viel Spass beim probieren auch mit Erdbeere usw
1
#24
5.3.10, 19:55
Als Notlösung sicherlich brauchbar.

Außer, dass der Kuchen extrem gelb oder braun - je nach Vanille oder Schokogeschmack- wird, erkenne ich keinen Unterschied zu einem normalen (Sand)Kuchen.
Na gut, das Öl. Sonnenblumenöl habe ich äußerst selten im Haus. Mit Olivenöl wird der Kuchen sicherlich nicht schmecken.

Versteht mich nicht falsch. Aber genauso schnell hat man das Puddingpulver auch durch normale Kartoffelstärke oder Mehl ersetzt. Und Vanillezucker ist auch in fast jedem Haushalt zu finden.
#25 Bonsai
5.3.10, 20:28
So, hier kommt nun der Test-Bericht:
Dem Besuch hat er super geschmeckt und auch wir finden ihn klasse! :o)
Wir finden, er schmeckt wie Bisquit. LECKER!
Test absolut bestanden!

Nun sind wir gespannt auf die Schoko-Variante ;o)

Liebe Grüße
1
#26 Lolo
6.3.10, 21:29
Also ich bin ABSOLUT keine tolle Bäckerin und Köchin auch nicht. Aber selbst ich kann hier mal dazu anmerken, das das mit den Tassen ja auch Erleichterung ist und eben einfach schnell geht. Ist doch -denke ich- dazu gedacht, das es eben einfach ein schnell zu machender Kuchen ist.
Ich hab jetzt den Puddingkuchen ausprobiert weil ich Pudding ohnehin liebe...er ist noch im Ofen :o)...aber so wie es ausschaut, wird er sicher gut und es ging leichter und fast schneller als mit jeder Kuchenbackmischung ;o).

Das man sich da an den Größen bzw. dem Fassungsvermögen von hundertausend verschiedenen Tassen aufhält, rumdiskutiert und anmerkt welches Volumen eine "metrische Tasse" hat find ich ja mehr als unpassend hier...tz tz tz...Korintenk*****...wobei man mit den Korinten ja wieder beim Backen wäre ;o)
#27 Lolo
6.3.10, 21:33
@Eifelgold: Wo ist das Problem? Und was heißt Notlösung...ist doch mal ne nette Variante. Und es ist nun mal ein "Puddingkuchen" also macht man ihn verflixt noch mal mit Puddingpulver....hm.
1
#28
6.3.10, 22:23
Ich habe ihn mit Bourbonvanille-PP gebacken (das musste mal weg, VP ist bei uns nicht so gefragt) und war superlecker *****(schon vergeben). Und von vielen Bekannten weiß ich, dass sie eher PP im Hause haben, als Stärkemehl, also tolle Lösung.
Und wenn Kinder Kuchen Backen !!!!!
Meine Großen (9 + 10 J.) wollten mir eine Freude machen und haben den Kuchen mit Schokopudding unter Opis Aufsicht gebacken. Da sie aber nur die Zutatenliste hatten, haben sie die Eier nicht getrennt.
Auch das ging super. Ein toller, lockerer Rührkuchen. Schade, dass man dafür nicht noch einmal ***** Punkte vergeben kann.
LG
1
#29 Pegasus
7.3.10, 14:47
Hallo an alle die es nicht so kompliziert gemacht haben, ich freue mich das es euch geschmeckt hat, sollte ja auch mal was UNPROBLEMATISCHES sein, was einige erkannt haben, also macht weiter...

LG an alle
#30
7.3.10, 14:59
@Pegasus: Nach deiner Originalversion ist es ja mehr ein Bisquitboden.Ich habe relativ kleine Formen und habe eine Schkoladentorte draus gemacht, 2x durchgeschnitten. Mache ich jrtzt immer so, geht scheller als meiner.
Die Kinder haben den Teig in Osterhasen- und Spielkartenformen gemacht.
Beide Varianten einfach nur lecker.
Danke und LG
#31
7.3.10, 15:59
Ich kann mir auch das halbe Rezept in der Springform gebacken sehr gut als Unterlage(Tortenboden) für Erdbeeren , etc. vorstellen.
Werde auch mal testen das Oel durch flüssige Butter zu ersetzen, müsste doch funktionieren, oder?
Ich liebe den "echten Buttergeschmack". Es gibt ja auch diese Röhrchen mit Butteraroma, bääääähhhhhhh!!
#32
7.3.10, 17:09
@Spirelli11: Würdest du uns dann bitte deine Erfahrungen mitteilen!!!
#33
7.3.10, 23:29
Ich finde das Rezept einfach man braucht nicht viel wiegen,werde ich ausprobieren.Ich habe so ein Rezept mit Joghurtbecher gelingt auch immer.Danke
#34 Beate
8.3.10, 20:15
ich kenne diesen kuchen.Öl und Zucker sind je 200 g. Ist aber superlecker und schnell gemacht.Aber ich mische alles mit einem mal.nicht das getrennte.Man kann auch früchte oder so mit rein machen.Bei Schoko nehme ich meistens Kirschen und bei Vanille nehm ich Erdbeeren
#35 Bonsai
10.3.10, 17:38
Die Schoko-Variante hat uns doch glatt NOCH besser geschmeckt! :o)
Ich denke, den wird's jetzt öfter geben!

Grüßli :o)
1
#36
12.3.10, 19:16
Hallo alle miteinander, ich backe seid vielen Jahren und diese dikutiererei hier wegen irgend welchen Tassen.....wie groß, wie dick , wie dünn.....lach !!! Ich habe das Rezept hier gelesen, kannte ich noch nicht und sofort ausprobiert. Wir haben 6 Enkelkinder und alle waren echt begeistert. Man kann nur sagen.....schnell, einfach, gut und super lecker!!!!! Gruß Hilde
1
#37
13.3.10, 18:22
Ich bin wahrscheinlich die erste die schreibt, das es mir nicht so geschmeckt hat. Wahrscheinlich reagiere ich auch zu sehr auf Backpulver kriege dann immer so ein Kratzen im Hals.
Ich bleib lieber bei meinen altbewährten Rührkuchen-Rezept. Nicht bös sein aber Geschmäcker sind halt unterschiedlich.
Allen anderen die es schmeckt wünsche ich Genuss pur :o)
#38 J03
15.3.10, 11:41
welche Backform (Größe) benutzt Ihr? Ich hab eine große Kastenform genommen und der Kuchen ist leider zusammen gefallen. Geschmacklich war er aber sehr gut und ich würde ihn gerne öfters backen.
#39
15.3.10, 12:39
@J03: Guck mal bitte oben, da habe ich es schon geschrieben. Die Spielkartenformen sind von Tupper mit Pik, Herz, Kreuz und Karo. Davon wurden heute die letzten 2 verputzt. Waren noch ganz toll.
#40
15.3.10, 16:37
hallo,
dass Rezept klingt ja total lecker, ich habe bisher noch nicht so oft gebacken, deswegen meine Frage- Was ist eine gebröselte Napfkuchenform??
liebe grüße susanna
1
#41
15.3.10, 17:31
Eine Napfkuchenform kennst du sicherlich, oft auch als Königskuchenform bezeichnet, die Hohe mit dem Loch in der Mitte.
Diese Form wird mit Fett (Butter oder Marg.) eingepinselt. Dann gibt man 1 Esslöffel, oder auch etwas mehr, Semmelkrume (Brösel) oder Grieß in die Form und schwenkt dann vorsichtig in alle Richtungen, so dass die Form überall mit Bröseln behaftet ist. Da daurch löst sich der Kuchen besser.
Noch Fragen, einfach wieder melden.
LG
#42
16.3.10, 17:45
:-) super erklärt, vielen dank, dass ich die Form einfetten muss, dass wußte ich, aber unter dem "gebröselten" konnte ich mir nix vorstellen. liebsten Dank ....
Susanna
#43
17.3.10, 21:52
Heute den Kuchen gebacken,er war super lecker,da staunte sogar der Bäcker im Haus :-))
#44
18.3.10, 10:26
@Susa7: Du kannst auch Zwieback ganz fein bröseln, z.B. im Multoboy, das ist dann die feinere Variante.
#45
21.3.10, 11:15
Hab das Rezept ausprobiert und bin begeistert. Das ist ein absoluter Wiederholungskuchen ;)
Als Tassen-Mass nehme ich immer: 1 Tasse = 8 Esslöffel = 125 ml = 1/8 ltr.

Mit dieser Menge ist auch der Kuchen absolut gelungen.

Besuch bekamen wir keinen, aber wir hatten einen *süssen Zahn* und das Rezept geht wirklich ausserordentlich schnell und unkompliziert.
#46
25.3.10, 12:41
habe den Puddingkuchen gebacken aber er war leider etwas trocken. Muß man mehr Oel nehmen oder was habe ich falsch gemacht?
#47 Pegasusdd
25.3.10, 21:04
@Loewe: eigentlich dürfte der nicht trocken werden, eventuell bei kleinen Eiern ein Ei mehr nehmen...viel spass beim probieren
#48
27.3.10, 19:40
Habe den Kuchen heute, genau nach Anleitung gebacken. War sehr gespannt! Aber: Bin ehrlich gesagt kein Fan geworden...Schmeckt, sorry, langweilig:(
#49
28.3.10, 17:49
@Pegasusdd: vielen Dank für den Tipp. Am Karfreitag kommen meine Enkeltöchter und da wede ich den Kuchen nochmal backen und Dir berichtigen.
#50
15.4.10, 17:23
@Ernalottchen:
klingt fein, dankeschön :-)
#51 Pegasusdd
23.4.10, 21:44
hab so viele nette komentare bekommen aber nur drei kleine Sterne, haben bestimmt viele vergessen zu bewerten...schade
-2
#52
23.4.10, 23:03
Meine Familie, incl. Besuch fanden den Kuchen schrecklich. Habe mich sehr genau ans Rezept gehalten, nie nie wieder:(
#53
24.4.10, 13:57
@Pegasusdd: Viele bewerten, schreiben aber keinen Kommentar. Also haben die, die das Rezept nicht gut fanden, dir wenig Sterne-oder gar keinen-gegeben. Daher "nur" drei Sterne.
#54 weiß
20.6.10, 15:50
die seite ist toollllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
#55
2.1.11, 23:12
Ich habe heute das Rezept mal ausprobiert. Vom Geschmack her, war ich total begeistert, aber leider (trotz genauer Rezeptbefolgung) ist der Kuchen überhaupt nicht hoch gekommen und als er kalt war, war er wie gummi. Ich weiß nicht wie das passieren konnte. Werde ihn auf jeden Fall nocheinmal probieren. Danke für das Rezept.
#56 Schnuff
26.12.11, 11:34
Jetzt mal an alle , die Probleme mit dem Tassen Rezept haben : Ob Ihr eine große oder eine kleine Tasse nehmt , ist wurscht . Das Mengenverhältnis bleibt doch gleich.... Bei großen Tassen habt Ihr mehr Teig , bei kleinen Tassen weniger . Wo ist denn da das Problem ?
Ihr könnt auch sehr gut einen leeren Sahnebecher nehmen . Alles bis unter den Rand ,dann habt Ihr genau die gleiche Menge .
Wegen der Form :
Probiert mal Silikon Formen aus . Da braucht ihr nichts einpinseln . Habe meine schon Jahrelang in Gebrauch .
L.G. Schnuff
#57
26.12.11, 11:51
echt einfach. Und das mit den Tassen sollte man einfach sehen wie "zu gleichen Teilen". Keine Waage und der Rest wird variiert.
#58 tabida
26.12.11, 12:09
@Schnuff: Je nach Tassengrösse stimmt dann eben das Verhältnis zu den Eiern, Backpulver und Puddingpulver nicht.....
#59
26.12.11, 13:51
@tabida: genau! Wenn ALLES in Tassen angegeben ist, kein Problem. Ansonsten gilt, wie schon weiter oben beschrieben: Ausprobieren! Vorsichtshalber nicht gleich den Kaffeepott nehmen, nachdosieren kann man immer!
-3
#60
26.12.11, 21:06
@Pegasus: Freunde nehmen Rücksicht und melden sich vorher an! Es gibt da so eine Erfindung, die nennt sich Telefon...
2
#61 Die_Nachtelfe
26.12.11, 22:28
@kitekat7: Noch nie Spontanbesuch bekommen? Schade, kann manchmal echt nett sein. Und selbst wenn die entsprechenden Freunde ein Telefon haben, wird teils auch eben mal spontan angerufen mit der Nachricht, dass die entsprechenden Freunde mal in der Naehe sind und gerne vorbei kommen wuerden. Bei Freunden, die von weiter her kommen und vielleicht an diesem Tag zurueck fahren, aber irgendwie dann die Zeit bis zur Fahrt rum kriegen wollen, wuerde ich eigentlich nie nein zu einem kurzen Besuch sagen.

Und den Kuchen werde ich vermutlich mit Erdbeerpudding probieren. Ist mal was anderes ;)
#62
27.12.11, 08:58
@Die_Nachtelfe: Kommt wahrscheinlich auch auf die Lebenssituation jedes einzelnen Menschen an. Wenn man, wie ich, nicht mehr so ganz die Jüngste ist :-) und einer körperlich anstrengenden Berufstätigkeit nachgeht ( außer Haushalt ), wird man sich schön bedanken, wenn überfallartig Besuch kommt und man obendrein auch noch Kuchen kredenzen soll. Besuch gerne, solange es nicht jeden Tag ist, aber wenigstens einen Tag vorher anrufen sollte doch wohl möglich sein, oder? Umgekehrt nehme ich dieselbe Rücksicht, selbst bei den Rentnerinnen in unserem Freundeskreis.
Trotzdem werde ich den Puddingkuchen testen. In einem anderen Tipp habe ich gelesen, dass man ihn auch als Grundrezept nehmen und dann füllen kann. Bin gespannt, ob er uns schmeckt, da ja auch einige negative Kommentare gepostet wurden.
#63 essgern
27.12.11, 09:26
@kitekat7: Bin genau deiner Meinung...
-2
#64
27.12.11, 12:20
Hallo hae noch mal geaue fragen also wie gross sollte die tasse sein????ein becher oder eine kleine kaffeetasse????und wie ist es mit dem eiweiss also 4 eier und 2 eiweiss extra????ich steig da net so durch ???und wie gross sollte die form sein?????danke
#65
27.12.11, 20:30
Also, ich habe das Rezept mal ausprobiert - gar nicht so einfach wie man meint.
Hatte die Tür vom Backofen für eine Sekunde geöffnet, weil ich sehen wollte wie hoch der Kuchen bereits ist. Das war ca 27 Minuten später - der Kuchen ragte bereits über die Form - ich überglücklich. Dann kam nach einer Stunde das große Erwachen - der Kuchen ist zusammen gefallen - hätte die Tür wohl besser nicht geöffnet. Aber - der Kuchen hat trotzdem sehr gut geschmeckt - werde ihn natürlich wieder backen, dann aber ohne die Tür zu öffnen.
LG
#66
28.12.11, 00:10
@nix da: Bei mir kommt grundsaetzlich keiner ploetzlich uneingeladen zum Kuchenessen vorbei ;-)

... mach dir nix draus, ich bin auch kein Backtalent...
1
#67
28.12.11, 07:31
@ane: ich backe bereits seit mehr als 30 Jahren - mit großem Erfolg - manchmal stellt man sich halt etwas schusselig an - das hat aber nix mit Backtalent zu tun....
#68
20.1.12, 12:33
@supermammi2008: insgesammt sind 4 eier für den kuchen benötigt- davon gibt man 2 eier komplett zum teig und die anderen trennt man und schlägt das eiweiß extra auf- dotter gleich mit in den kuchenteig rühren- backpulver hat immer die gleiche größe- od wenn du es offen kaufst dann ca 1,5 tl backpulver- größe wird sicher eine napfkuchenform sein- od sprinkuchenform m rührkucheneinsatz- hoffe das hilft dir jetzt noch
#69
10.8.15, 18:00
na das ist doch wohl ein Leckerchen! Watteweich ... einfach super. Manchmal ist das Einfache das Beste. Da ich bei der Hitze nicht unbedingt etwas mit Obst oder Creme etc. backen wollte, habe ich mich für diesen Puddingkuchen entschieden, der schon lange auf meiner To-do-Liste stand. Volle Punktzahl von mir ist gerechtfertigt.
#70 ViviM
30.1.16, 21:26
Sehr tolles Rezept ..der Kuchen ist so locker..leicht und verdammt lecker..:)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen