Puddingpulver selbst herstellen

So lecker und einladend kann dann ein selbstgemachter Pudding ausschauen, der sicher allen Familienmitgliedern schmeckt.
5

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Es ist ganz einfach, einen Pudding vollständig selbst herzustellen. Man braucht weder Tüten noch Fertigmischungen ohne Kochen, sondern nur ganz wenige Zutaten. Klar, man muss diesen selbst herzustellenden Pudding noch kochen, aber er schmeckt viel besser, als der fertige aus der Tüte.

Um Pudding mit unterschiedlichem Geschmack herzustellen, kann man zum Beispiel einen Teelöffel Vanillepaste in den noch heißen Pudding einrühren oder einen gehäuften Esslöffel Nuss-Nugat-Creme oder gern auch ganz normalen Backkakao, dessen Menge man je nach Wunsch variieren kann. Je mehr man davon nimmt, umso kräftiger wird der Schokogeschmack. Aber das ist - wie bereits erwähnt - reine Geschmacksache und sicher immer auch abhängig von den vorhandenen Vorräten.

Probiert es einfach einmal aus! Diesen Pudding werden alle mögen, da bin ich mir absolut sicher. Ich habe hier Zutaten für 500 ml Milch aufgelistet. Für mehr Milch werden die Zutaten entsprechend angepasst.

Zutaten

Für das Puddingpulver

  • 100 g Zucker
  • 200 g Speisestärke

Für den Pudding

  • 500 ml Milch (wahlweise 400 ml Milch und 100 ml Sahne)
  • 70 g des vorab gemischten Zucker-Speisestärke Pulvers

Dann wahlweise

  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 geh. EL Nuss-Nugat-Creme
  • 1 EL Kakaopulver (gern mehr nach Geschmack)

Zur Deko

  • Vanillesoße oder diverse Fruchtsoßen

Zubereitung

  1. Von der Milch hält man etwa 100 ml zurück und rührt darin das abgewogene Puddingpulver an. Mischt man die Milch vorab mit etwas Sahne, wird der fertige Pudding noch cremiger. 
  2. Die restliche Milch wird nun zum Kochen gebracht und das angerührte Puddingpulver gibt man unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen in die kochende Milch. Alles wird einmal aufgekocht, bis der Pudding abgebunden hat.
  3. Der wird vom Herd genommen und nun kann man die ausgewählte Geschmackskomponente, wie Vanillepaste, Nuss-Nugat-Creme oder Kakao, in den heißen Pudding einrühren.
  4. Der jetzt fertige Pudding wird in Förmchen oder eine Schüssel gegossen und kann nun abkühlen, bevor er im Kühlschrank endgültig erkalten kann.

Zur Dekoration fertigt man eine Vanillesoße oder gibt eine frische Fruchtsoße über die einzelnen Portionen.

Ich habe zusätzlich zur Vanillesoße noch leicht erhitzte Nuss-Nugat-Creme mit einer Spritze auf den gestürzten Puddingen verteilt, damit sie optisch noch etwas aufgewertet werden.

So ein komplett selbst hergestellter Pudding ist einfach nur lecker.

Voriges Rezept
Nie wieder angebrannter Pudding
Nächstes Rezept
Messer bleiben länger scharf
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

32 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter