Puderzucker in einer Kaffeemühle mit Schlagwerk selber herstellen.

Puderzucker selbst herstellen: in Kaffeemühle mit Schlagwerk

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Du brauchst Puderzucker, hast aber keinen?

Puderzucker lässt sich leicht aus normalem Haushaltszucker herstellen, wenn man noch im Besitz einer Kaffeemühle mit Schlagwerk ist. Das ist auch ein wenig preiswerter.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


4
#1
29.10.11, 09:05
Ja, das hab ich schon vor ganz ganz vielen Jahren aus der Not heraus gemacht,brauchte dringend Puderzucker und mal wieder keins im Haus und da ist die Idee entstanden mit der Kaffemühle Puderzucker zu machen.

Übrigens,meine Töchter machen es auch so. Gute Idee varicen
#2
29.10.11, 09:36
Ich mache das auch schon viele Jahre.---ist doch auch preiswerter. Nur ich habe eine neue Kaffeemühle gekauft, die ihr Geld schon längst wieder rein hat.

Auserdem mache ich immer dann Puderzucker, wenn ich ihn brauche. In der Verkaufsverpackung verklumpt er immer.
#3
29.10.11, 10:23
@walli051: Super Idee. Mir fehlt der Puderzucker auch im entscheidenden Moment. Ich benutze allerdings eine Moulinette dafür - funktioniert sicher so ähnlich die die Kaffeemühle.
-1
#4 Die_Nachtelfe
29.10.11, 11:59
Wenn ihr schon von Kaffeemuehlen redet: Weiss jemand von euch, wo ich denn eine einigermassen gute Muehle her bekommen koennte? Hat zwar nicht direkt mit dem Tipp zu tun (der eigentlich ganz gut funktionieren muesste), koennte hier aber noch am ehesten auf "Leute mit Ahnung" stossen.
Danke schonmal.
#5
29.10.11, 13:19
hallo Nachtelfe,

Kaffeemühlen gibt es in jedem gut sortiertem Elektromarkt, zB. der "M..." oder der "S...". Ich habe eine No Name und die hat mal ca. 10 € gekostet.
1
#6 Murmeltier
29.10.11, 14:17
@lafenice: Ich ab auch schon mit der Moulinette Puderzucker gemahlen, habe aber festgestellt, daß er nicht ganz so "pudrig" wird, wie in der alten Kaffeemühle. Außerdem muß man aufpassen, daß man nicht zuviel Zucker reingibt, denn wenn man den Behälter aus der Moulinette herausnimmt, rieselt der zuviel genommene Zucker durch die Mahlwerk-Messer-Öffung des Behälters überall rum! Fazit: Moulinette geht auch, aber Kaffeemühle ist besser!
-2
#7
29.10.11, 15:28
Und immer dran denken: Je voller die Mühle umso feiner das gemahlene Endprodukt.
#8
29.10.11, 18:54
Ich mahle in der Kaffeemühle so ziemlich alles was man mahlen kann.
Nüsse
(Haselnüsse sind allerdings mit Vorsicht zu behandeln) Kokosraspeln, Mohn und natürlich Zucker.
Also die Anschaffung einer Kaffeemühle macht sich auf alle Fälle bezahlt.
Klasser Tip
Danke und ein verlängertes WE (wenn man hat)
2
#9 Schnuff
29.10.11, 19:20
Ich habe ein Schnellmix-Gerät , wo man nur ca. 30 Sek. draufdrücken muss . gab`s mal im Kaufhaus für 19,99 Euro mit viel Zubehör . Damit kann man alles mahlen . Sogar Kaffeebohnen .
1
#10
29.10.11, 21:20
Ich mache das auch schon seit Jahren so, super Tipp. Zwar nicht mit einer Kaffeemühle sondern mit dem Thermomix.
#11
29.10.11, 22:11
Und was auch geht : Zucker auf niedriger Stufe zwischen Backpapier bügeln.
#12
30.10.11, 00:34
Habe das auch schon in der ehemaligen DDR so gemacht, in Ermangelung an Puderzucker. Da hies das Ding Mulinex. Aber toll das dies hier aufgegriffen wird. Danke für den von mir vergessenen Tip.
#13
30.10.11, 09:46
@Ellaberta: Ist vllt eine blöde Frage, aber wird´s dann nicht eher Karamel?
2
#14
30.10.11, 16:27
@Anglerin: Also Puderzucker gab es ja wohl reichlich. Er war allerdings oft sehr klumpig.
#15
30.10.11, 18:09
Guter Tip, aber man kann auch den Zucker in den Magic Max ) geben, kurz mixen und fertig...
1
#16 kurschu
31.10.11, 00:55
@Murmeltier: Ich mache das auch mit der Moulinette. Der wird genauso wie der aus der Pappschachtel und hat noch nie geklumpt. Ich drehe das Ding um und schütte den Zucker in einen Behälter, dann kann da nichts mehr rausfallen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen