Putenfrikadellen ohne Ei

Puten-Frikadellen ohne Ei

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Tipp „Ei-Ersatz“ von RitaH musste ich gleich ausprobieren, und zwar mit Hackfleisch. Es klappt!

Zutaten

  • 400 g Bio-Puten-Hackfleisch
  • 3 EL mittelscharfer Senf
  • 3 EL Falafelmehl
  • ½ Banane
  • 1 EL Kräutersalz
  • Würze nach Belieben z. B. Chili, Curry, Kreuzkümmel (schmeckt pikant)

Zubereitung

  1. Hackfleisch mit Senf vermischen, dann würzen.
  2. Dann Falafelmehl und zerquetschte Banane dazu. Gut vermischen, am besten mit feuchten, sauberen Händen. Kleine Stücke abnehmen und flache Fleischfladen formen. Auf Teller legen. Ergebnis: 8 Stück.
  3. Bratöl in Pfanne, gut erhitzen, Fladen rein, von beiden Seiten gut durchbraten. Dazu Joghurt-Dip mit Gurken, super!

Anmerkung 

Die Banane schmeckt man in diesem Fall überhaupt nicht. Auf dem Foto liegen in der Pfanne keine Kirschen oder Radieschen. Das sind Äpfelchen von meinem Apfel-Bonsai-Baum. Frikadellen (Bouletten, Fleischpflanzerl, Bratklops usw.) alleine auf einem Foto sehen grauslich aus ...

Von
Eingestellt am
Themen: Pute, Frikadellen

12 Kommentare


1
#1
6.10.15, 20:44
Muß das unbedingt Bio- Putenhackfleisch sein ? Banane im Hackfleischteig ? Ist die Banane der Ersatz für das Ei ? Gewöhnungsbedürftig aber man kann es ja mal ausprobieren. Obwohl die Banane ja bekanntlich süß ist. Aber die Süße wird ja durch den Senf wieder neutralisiert. Das Rezept klingt sehr interessant. Ich probiere das aber auf jeden Fall mal aus.
1
#2
6.10.15, 22:41
Doch, ja, klingt gut.
2
#3
7.10.15, 00:17
Süße Äpfelchen, die jetzt aber so gar nichts mit dem Rezept zu tun haben.........ohne wäre es auch verständlich gewesen und ganz und gar nicht grauslich. Hättest auch eine Banane zur Deko reinlegen können ;o))

Sind die Frikadellen denn saftig genug? Viele der üblichen Zutaten sind ja nicht drin....

Sie sehen gut aus - sind sie aber nicht trocken?
1
#4
7.10.15, 14:48
Super Rezept :)
#5
13.10.15, 13:10
Dass in "Bratlinge" aus Hackfleisch unbedingt Ei muss, stimmt ja sowieso nicht. Man kann es, so wie es ist, flachdrücken und braten, und es hält zusammen, was zusammen gehört! ;-.)
Mache ich oft als "Deutsches Beefsteak". Natürlich mit magerem Rinderhack. Pute ist nicht so mein Fall, aber Geschmacksache, wie immer.

Ansonsten ist Ei-Ersatz zunächst mal Ersatz. Die hier oft angebotenen "Alternativen" - von Quark über Banane bis Apfelmus - kommen mir - sorry - reichlich seltsam vor.
#6
6.12.15, 14:23
Falafelmehl? Was ist das?

Ich dachte immer, daß Falafel kleine Bällchen aus Bohnen oder Kichererbsen sind. Wie kann man daraus Mehl herstellen?

06.12.15 - 14:23
1
#7
6.12.15, 21:22
Falafelmehl ist Kichererbsenmehl, also getrocknete Kichererbsen ganz fein zermahlen ... steht hier in der Hotelküche auch herum allerdings weiss ich nicht, wofür man es benutzt
2
#8
6.12.15, 21:36
@Agnetha:

Zum Beispiel für Fladenbrot, Hummusbrei und Pfannkuchen.
#9
6.12.15, 21:38
Danke für den Hinweis :o)
#10
6.12.15, 22:58
@xldeluxe_reloaded: genau für Fladenbrot stimmt, habe mir erst eins bei uns im Krämer Laden besorgt
#11
7.12.15, 11:37
Hummus...

Immer wenn ich dies lese, denke ich als erstes an Kompost ...


@Agnetha

Danke für die Antwort :)

07.12.15 - 11:37 Uhr
1
#12 Aquatouch
7.12.15, 11:48
Die Kichererbsencreme heißt Hummus.
Das andere, also der fruchtbare Boden, heißt Humus.
Kompost ist kein Humus und kein Hummus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen