Quark-Kissen

Sind die Kissen fertig gebacken, werden sie vom Blech genommen und noch heiß mit Puderzucker bestreut.
5

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Ein leckeres Gebäck zum Kaffee ist immer willkommen und auch vergleichsweise schnell vorgerichtet und gebacken. Versucht das Rezept einfach einmal, ich bin sicher, euch werden die Quark-Kissen auch sehr gut schmecken.

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Butter oder Margarine gekühlt
  • 250 g Mehl
  • 250 g Quark mind. 20 % Fett
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • Marmelade nach Geschmack 
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Butter, Quark und der Prise Salz zügig einen Teig herstellen und diesen dann für mindestens 60 Minuten in den stellen.
  2. Der Backofen wird auf 180 Grad O-U/Hitze vorgeheizt. Dann rollt man den gekühlten Teig nicht zu dick und gleichmäßig aus. Aus der Teigfläche schneidet man sodann gleichmäßige und nicht zu große Quadrate aus. In die Mitte dieser Quadrate gibt man dann jeweils einen knappen Teelöffel der Marmelade. Bitte nicht mehr nehmen, sonst quillt die Marmelade beim Backen an den Seiten heraus. 
  3. Die Quadrate werden jetzt über Eck zusammengelegt und die Ränder drückt man fest zusammen.
  4. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech werden die Kissen nun aufgelegt und im Backofen für ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun gebacken. Nach dem Herausnehmen aus dem Backofen werden die Quark-Kissen sofort mit Puderzucker bestreut und sie können gern noch warm zum Kaffee verzehrt werden.
  5. Es ist natürlich freigestellt, ob man nun Dreiecke oder auch runde Quark-Kissen herstellt, auch die Marmeladensorte bleibt dem eigenen Gusto und den vorhandenen Vorräten überlassen, der Geschmack bleibt der gleiche und der Kaffee schmeckt am Nachmittag gleich nochmal so gut mit diesen leckeren Teilchen.
Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

30 Kommentare

Kostenloser Newsletter