Leckeres & einfaches Rezept für Quarkbällchen

Quarkbällchen II

23×
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Leckeres Rezept für Quarkbällchen

Zutaten

  • 20 g Margarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • geriebene Schale 1 Zitrone, oder Zitronenaroma
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Quark
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Zimt-Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Margarine, Zucker, Vanillinzucker und Ei schaumig rühren.
  2. Zitronenschale, Salz und Quark hinzufügen.
  3. Das mit dem Backpulver gemischte Mehl ebenfalls unterrühren.
  4. Mit zwei Esslöffeln 12 Klöße abstechen und in heißem Fett - 175 Grad - 5 Minuten frittieren.
  5. Mit Zimtzucker bestreut servieren.
Von
Eingestellt am

37 Kommentare


#1
12.8.10, 20:44
Wieviel Mehl denn?
Kann man die auch in der Pfanne braten oder ist der Teig zu flüssig?
#2
12.8.10, 21:27
@Gift: Sorry, 250g. Mehl und ja man kann sie auch in einer Tiefen Pfanne mit viel Öl backen. Wenn der Teig zu flüssig sein sollte noch etwas Mehl zugeben.
Lieben Gruß Nicky54
#3 ally78
13.8.10, 13:04
und wieviel eier?
#4
13.8.10, 15:09
@ally78: keine Eier steht auch nichts von im Rezept
#5 Ömm
13.8.10, 16:28
@Nicky54: "...argarine, Zucker, Vanillinzucker und Ei schaumig rühren..."

Da steht "...Ei..." !
#6
13.8.10, 17:01
@Ömm: Super großes Sorry 1 Ei hab inzwischen nachgesehen
#7 Öhhmm
13.8.10, 19:22
@Nicky54: "...hab inzwischen nachgesehen..."

heißt das, du hast das noch gar nicht selbst gekocht?
1
#8
13.8.10, 19:51
@Öhhmm: hab ich aber nicht gestern, ist ein Rezept von meiner Omi, hat sie immer für uns Kinder gebacken und nun backe ich sie wenn meine Enkelkinder kommen.
#9
3.11.10, 22:40
muss ich mal ausprobieren, kaufe sie mir sonst - verdammt teuer für so ein kleines Bällchen, dies Rezept habe ich noch nicht...Daaanke!!
1
#10
3.4.17, 11:00
@Nicky54: Es wäre gut, wenn "1 Ei" noch in die Zutatenliste aufgenommen werden könnte, dann braucht man nicht erst alle Kommentare lesen um die Zutatenliste zu vervollständigen.
1
#11
3.4.17, 12:47
Dieses Rezept ist sehr gut, aber, es sind etliche Bällchen die aus den Teig heraus gebacken werden.
Das Frittenfett, oder Palmin (was ich gern nehme) und kein billiges Cocosfett oder Öl  es
sollte 150 Grad haben. Holzstäbchen Probe. (Blasen steigen am Stäbchen auf) und die Temperatur halten die Kugeln im Teig mit Eiskugelportionierer.ins heisse Fett geben. Goldbraun  backen und in Zucker welzen. Nicht zu viel  auf einmal ins Fett geben, es wird dann gleich zu kalt und das Fett dringt un den Teig.
Statt Löffel nehme ich einen Eiskugel Former  aus Metall so hat man immer die gleiche Grösse.
Diese Grösse geht auch gut auf.
gruss giesa
1
#12
3.4.17, 14:16
@Giesa: 

Die Kugeln mit dem Eisportionierer zu machen ist eine sehr gute Idee 👍
2
#13
3.4.17, 16:18
@Giesa: Cocosfett/öl ist mit Sicherheit kein billiges fett kostenpunkt für 500ml ab 6,95€ Palmin 250gr 1,25€ und gesünder ist Cocosfett auf jedenfall und hoch hitzebeständig bis 250grad ist es außerdem also kein vergleich zu Öl oder Palmin
#14
3.4.17, 16:21
@paraiba: habs versucht, kann aber leider nichts mehr einfügen 😭
1
#15
3.4.17, 17:03
@Nicky54: 

Wende dich doch an Henrike. Sie ist Admin und kann das Ei sicher noch in die Zutatenliste einfügen.
1
#16
3.4.17, 17:24
@Nicky54:
Herzlichen Dank fuer Dein Rezept, hatte es schon vergessen. Unsere Mutti hat es frueher oft fuer uns zubereitet, war wirklich lecker.  Werde es gleich heute noch selbst ausprobieren, Abnehmer hab ich genug.👍😋
#17
3.4.17, 17:37
@Giesa: 
Wo gibt es denn Kokosöl das günstiger ist als Palmin oder herkömmliches Frittenfett? Ich verwende sehr gerne und viel Kokosöl für alles Mögliche aber leider bezahle ich im günstigsten Fall 3,99 Euro für 500 gr. 
#18
3.4.17, 17:45
@bollina: es gibt ihn in 2 grössen
#19
3.4.17, 17:53
@Nicky54: Ich habe einmal billiges kokosfett in Würfel gekauft, aber nicht wieder.
Wenn ich kokosfett nehme dann Palmin.
Es ist natürlich auch die Frage, wie wird es hergestellt. Kokospalmen werden mengenweise angepflanzt und  der Wald verschwindet.Zum anderen ist in vielen Palmfett in unseren Lebensmitteln wo man es nicht vermutet.auch hier sollte darauf geachtet werden, denn es ist billig.
So, nun ist es genug, und einen sonnigen Abend
gruss giesa
#20
3.4.17, 17:58
@MissChaos: du kannst natürlich jedes Fett nehmen, was hitzebeständig ist.
Ich bin vielleicht etwas zu großzügig, aber ich nehme das Fett nur einmal.und wird dann entsorgt.
gruss giesa
1
#21
3.4.17, 18:00
@MissChaos: Ich kaufe nur noch Palmin, und nehme zum  braten Butterschmalz.
Da kann ich die deine Frage leider nicht beantworten.
gruss giesa
3
#22
3.4.17, 18:30
@Giesa: 

In Deinem Kommentar #19 verwechselst Du Palm- mit Kokosfett...

Bei hochwertigem Kokosöl handelt es sich um ein kaltgepresstes "Öl" das
bei Zimmertemperatur fest ist. Das ist wertvoller und gesünder als das
heissgepresste Palmin. Kokosöl ist gesünder als Palmin, da es vor allem aus mittelkettigenFettsäuren besteht die verträglicher sind, auch wenn sie gesättigt sind. Die Details würden hier zu weit führen...

Palmin ist aus heissgepresstem, raffiniertem Kokosfett hergestellt, Palmin ist gehärtetes Kokosfett. Gehärtetes Fett, als Transfett, pusht den LDL-Cholestrinwert wie kein anderes und ist daher eigentlich zu meiden.

Palmin-Soft besteht aus Palmfett und dafür werden große Teile des Regenwaldes abgeholzt. 
#23
3.4.17, 19:21
Ich gestehe, ich habe noch nie etwas fritiert, weil ich mir etwas in purem Fett oder Öl backen nicht traue. Habe da mal einen bösen Unfall gesehen. Spritzkuchen und Berliner wurden früher beim Bäcker gekauft, lecker aber Kalorienbombe. So langsam bekomme ich aber Lust aufs fritieren wenn ich hier so einige Rezepte lese. Hm, mal sehen vielleicht überzeugt ihr mich alte Frau noch.
#24
3.4.17, 19:43
@MissChaos: hallo, wo bekommst du es soooooooooooo günstig??? ich verwende es sehr gerne weil es sehr gesund ist aber ich zahle gut das doppelte 😱
#25
3.4.17, 19:48
@Upsi: lass dich davon nicht abschrecken, wenn du vorsichtig mit dem Fett egal ob öl oder anderes Frittenfett umgehst und das gebäck langsam ins heiße Fett gleiten lässt kann eigendlich nichts schiefgehen   wobei ich persönlich das gesunde Kokosnussöl vorziehe ich hab keine Gallenblase mehr und da muss ich mit Fett besonders vorsichtig sein
1
#26
3.4.17, 20:08
@Nicky54: ich nehme nur Kokosöl zum braten und mich schmiere ich auch gleich damit ein.  Meine Gallenblase hab ich in den 80igern irgendwo gelassen und mit schlechten Fetten bin ich vorsichtig. Kann man zum fritieren das Kokosöl mehrmals benutzen, weil es ja nicht gerade billig ist ? Ich kaufe immer die Bioqualität in Litergläsern bei Amazon. Da kostet so der Liter gutes Öl um die 12 Euro und das reicht ne Weile.
#27
3.4.17, 21:05
Es gibt einen ganz schönen Hype um das Kokosöl.
Unlängst war ich bei einen Vortrag von einer Ernährungsberaterin.
Sie meinte, man solle es nur sparsam einsetzen, denn es enthält viel gesättigte Fettsäuren und diese Stoffe sollte man eigentlich meiden.
Das sind die, die den Cholesterinspiegel  erhöhen und dadurch dem Herz und den Gefäßen nicht gut tun. Kardiologen empfehlen daher, weniger als zehn
Prozent der aufgenommenen Energie über gesättigte Fette zu beziehen.
Da war ich dann erst mal perplex. Da wusste ich nicht.
2
#28
3.4.17, 21:43
@Tessa_: 

-Zitat #22:-
...da es vor allem aus mittelkettigen Fettsäuren besteht die verträglicher sind, auch wenn sie gesättigt sind.
DIE DETAILS WÜRDEN HIER ZUWEIT FÜHREN...
-Zitat Ende-
2
#29
3.4.17, 21:44
@Upsi: ja, man kann das Kokosfett mehrmals verwenden da es nicht wie billiges Fett verbrennt, ich kaufe auch nur das Bio Kokosfett und auch ich benutze es für mich und auch mein Hund wird damit behandelt
#30
3.4.17, 21:45
@Nicky54: 
Ich kaufe das von dmBio. Kokosöl nativ

Wobei... ich sehe gerade.... Das ist gar kein 500ml Glas! Da sind ja nur 220ml drin.
1
#31
3.4.17, 21:50
@MissChaos: das ist dann aber ziemlich teuer, denn 220 ml ist ja nicht gerade viel  aber egal meine 500ml sind auch nicht viel preiswerter 😂
2
#32
3.4.17, 22:39
Statt Palm- oder Kokosfett könnte zum Frittieren auch raffiniertes Rapsöl genommen werden oder Erdnussöl. Für Rapsöl werden keine Tropenwälder gerodet, es ist auch "gesünder" als Palmfett. Erdnussöl ist auch gut hitzestabil. Unabhängig vom Preis: "Palmin" ist kein hochwertiges Fett sondern gehärtete billige Transfettsäuren - gut hitzestabil, aber wirklich alles andere als "gesund" (#22 von MissChaos).
#33
5.4.17, 10:56
@MissChaos: In Ordnung, wir nehmen schon seit 70 Jahren Palmin.
Da hat man sicher keine weitern Gedanken gemacht.
Gestern gab es einen Beitrag über Palmfett,vielleicht hast du den gesehen
1
#34
5.4.17, 15:48
Für mich hört sich dieses Rezept sehr lecker an. Ich werde die Bällchen auch nachmachen aber mit ganz normalem Frittenfett was es in großen Blöcken für wenig Geld beim A...di zu kaufen gibt.
1
#35
10.4.17, 15:02
Im Rezept steht es - 1 Ei
#36
10.4.17, 17:04
@NFischedick: Sicher kannst  du jedes Frittenfett nehmen, achte dabei auf die Temparatur, und das die Bällchen   gut entfettetsind.
giesa
#37
10.4.17, 19:26
@Snoopy52: sauber, hatte gebeten es nach zu tragen, hatte es vergessen 😇

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen