Quarkbrötchen

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Quarkbrötchen backen:

Zutaten

Zubereitung

Mehl, Backpulver, Salz, Zucker mischen, dann Eier und Quark darunterkneten.

Bei 180°C 15-20 Minuten backen.

Von
Eingestellt am


14 Kommentare


#1 Axel
31.1.06, 08:40
sehr lecker und vor allem schnell. habe ich gestern ausprobiert und ist gut angekommen.
Daumen hoch!
#2 tamias2a
31.1.06, 16:23
Hört sich super lecker an (^_^)
Wird morgen gleich mal ausprobiert.
#3 Ines
4.2.06, 17:04
Super lecker , schnell zubereitet, hat uns allen gut geschmeckt, hab sie in einer Silikon-Muffin-Form gebacken, so spart man sich das Brötchen formen, denn der Teig ist doch sehr klebrig.
#4 Monika
23.3.06, 17:02
Hallo, habe ich heute probiert!
Schmeckt sehr lecker, probiert es auch mal mit Vanillezucker!
#5 Honigbieni
6.6.06, 21:50
wieviele brötchen ergibt das denn?
-2
#6 bäcker
6.6.06, 23:28
an honigbiene

ach bienchen!
im wesentlichen hängt das davon ab, wie üppig du den einzelnen brötchenteig formst. muß man euch tatsächlich alles vorkauen?
der kopf ist doch nicht nur zum essen da!
#7 Thomas
17.7.06, 09:59
Hab mich genau an das Rezept gehalten.
Doch der Teig ist sehr klebrig und zu breiig um daraus Brötchen zu formen.
Bin sehr enttäuscht
#8 Gloria
2.11.06, 08:28
toll! kam mir heut morgen grad recht,da ich wenig zeit hatte, supermarkt zu weit weg ist und ich bald zur arbeit muss.teig ist zwar klebrig, aber das ist bei quark teig so das sollte man wissen. wenn man aber einfach zwei löffel nimmt und damit die brötchen formt klappt alles einwandfrei! herzlichen dank!
#9 Anna
2.11.06, 18:41
tolle brötchen!
unter die eine hälfte hab ich eine handvoll rosinen getan, und unter die andere 80g geriebenen gouda in den teig, und nochmals etwas auf das fertige brötchen. so hab ich rosinenbrötchen zum frühstück, und käsebrötchen für zwischendurch :)
#10 Bollrich
3.11.06, 20:15
Habe diese Brötchen heute gebacken und ebend probiert, eins war noch da, die anderen hat sich Sohnemann genommen. Das heißt sie sind super lecker!!!!!!!!!!!!!! Er ist nämlich sehr wählerisch :-))
#11
10.11.06, 17:46
das waren keine guten brötchen..
teig war ekelhaft klebrig und es kamen nur 3 brötchen raus, obwohl ich die sehr klein gemacht habe. geschmeckt haben sie auch nicht, hab mich aber genau an das rezept gehalten...

bin sehr sehr enttäuscht
2
#12 Peter
10.11.06, 23:43
Probiert mal das, machen wir schon seit vielen Jahren:

250 g Quark
1 Ei
1 Prise Salz
verrühren

330 g Mehl
1 Backin (Backpulver Dr. Oettker)
mischen

alles zusammen zu einem Teig kneten, 8 Brötchen a’ 80 g formen, flach drücken, kreuzweise tief einschneiden und ohne Vorheizen ca. 20 min bei 160 ° C Umluft oder 200 °C ohne Umluft backen.
#13 cleresa15
31.7.08, 12:20
Ausprobiert-Mengenverhältnisse haben gestimmt, aber unser Geschmack war es nicht. Schmeckt ein bißchen fad. Vielleicht sollte man ein bißchen mehr Salz nehmen, oder aber mehr Zucker und süße Brötchen daraus machen.
#14
6.9.12, 20:27
ich liebe die brötchen. sie sind schnell, werden samstag morgens nach dem aufstehen kurz zusammen geknetet und dann gibts ein schönes frühstück :) wie gesagt: ich liebe es.
habe auch mal schoko-rosinen, rosinen oder sonnenblumenkernen untergemischt. es lässt sich gut variieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen