Die Quarkbrötchen bei 190 °C ca. 20 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
3

Quarkbrötchen selber machen

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
58×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da ich morgens gerne länger schlafe (kann ich mir als Rentner auch leisten) und auch zu faul bin zum Bäcker zu gehen, fülle ich die Zutaten für die Quarkbrötchen schon am Abend zuvor in den Brotbackautomaten.

Ich verwende dazu Dinkelmehl (meine Frau Christel hat eine Weizenunverträglichkeit).

Zutaten

  • 170 g Dinkelvollkornmehl
  • 170 g Dinkelmehl Type 1050
  • 170 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 Beutel Backhefe
  • je 1 gehäuften TL Salz und Zucker 
  • 150 ml Milch
  • 250 g Quark
  • 2 EL neutrales Öl

Zubereitung

  1. Dinkelvollkornmehl, Dinkelmehl Type 1050, Dinkelmehl Type 630 vermische ich miteinander und gebe 1 Beutel Backhefe und je 1 gehäuften TL Salz und Zucker hinzu, ebenfalls gut mit dem Mehl vermischen.
  2. Zuerst gebe ich Milch, Quark und 2 EL neutrales Öl in den Brotbackautomaten. Obenauf kommt dann die Mehlmischung. Alles lasse ich über Nacht stehen.
  3. Am nächsten Morgen schalte ich dann das Programm „Teig“ des BBA an, welches ich dann nach 30 Minuten beende.
  4. Den Teig teile ich dann in 12 gleichgroße Stücke, die ich zu Brötchen forme.
  5. Diese kann man evtl. in Mohn oder Sesam drücken, einschneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 50 °C im Ofen gehen lassen.
  6. Dann bei 190 °C ca. 20 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Gutes Gelingen!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

21 Kommentare

Emojis einf├╝gen