Quarkkrapfen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten 

  • 1/2 Pfund Magerquark
  • 1/2 Pfund Mehl
  • 4 Eier
  • 4 EL Zucker
  • evtl. Rosinen

Zubereitung

Direkt vor dem Backen einen flachen Teelöffel Natron dazugeben.

Aus dem Teig kleine Bällchen formen und diese kurz fritieren, bis zur gewünschten Bräune.

Vorsicht: nicht zu heiß, sonst sind sie innen zu weich.

Danach in Zucker rollen und sich schmecken lassen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Lola
1.3.06, 12:22
....und was ist mit dem Schädel hinterher?
#2 Janice
1.3.06, 14:45
Hicks,da wäre mir zu heftig,aber warum nicht ,wer es mag.
#3 Bewunderer
1.3.06, 20:23
Ihr schreckt aber auch vor gar nichts zurück..mein lieber Herr Gesangsverein...
#4
1.3.06, 20:41
Das kann doch nicht schmecken?
#5 Hansjörg
4.3.06, 13:08
Haut einen glatt um...aber so solls ja auch sein ;-)
#6 Slyness
14.3.06, 20:07
ist der hammer das zeug, weder kopfschmerzen noch ekelig.. einfach lecker und geil
#7
21.1.12, 20:08
Wem es zu hart ist, der kann ja evtl. die Flasche lieblichen Wein durch Traubensaft ersetzen....Schmeckt sicher auch nicht schlecht und haut nicht ganz so rein...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen