Quarkkrapfen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten 

  • 1/2 Pfund Magerquark
  • 1/2 Pfund Mehl
  • 4 Eier
  • 4 EL Zucker
  • evtl. Rosinen

Zubereitung

Direkt vor dem Backen einen flachen Teelöffel Natron dazugeben.

Aus dem Teig kleine Bällchen formen und diese kurz fritieren, bis zur gewünschten Bräune.

Vorsicht: nicht zu heiß, sonst sind sie innen zu weich.

Danach in Zucker rollen und sich schmecken lassen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Lola
1.3.06, 12:22
....und was ist mit dem Schädel hinterher?
#2 Janice
1.3.06, 14:45
Hicks,da wäre mir zu heftig,aber warum nicht ,wer es mag.
#3 Bewunderer
1.3.06, 20:23
Ihr schreckt aber auch vor gar nichts zurück..mein lieber Herr Gesangsverein...
#4
1.3.06, 20:41
Das kann doch nicht schmecken?
#5 Hansjörg
4.3.06, 13:08
Haut einen glatt um...aber so solls ja auch sein ;-)
#6 Slyness
14.3.06, 20:07
ist der hammer das zeug, weder kopfschmerzen noch ekelig.. einfach lecker und geil
#7
21.1.12, 20:08
Wem es zu hart ist, der kann ja evtl. die Flasche lieblichen Wein durch Traubensaft ersetzen....Schmeckt sicher auch nicht schlecht und haut nicht ganz so rein...

Rezept kommentieren

Emojis einfügen