Kaffeebecher reinigen mit Salz

Ränder an Kaffeebecher entfernen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man mal wieder beim Abwasch eine Zeitlang luschig gewesen ist (neudeutsch: nachlässig), dann stellen sich am oberen Rand des geliebten Kaffeebechers hartnäckige Ränder ein. Diese kann man leicht mit ein wenig Salz auf dem Schwamm entfernen.

Genau so entferne ich auch Kaffeeränder unten am Bodenrand der Becher: Den Boden leicht anfeuchten, Salz draufstreuen, einwirken lassen und mit einem Schwamm abschrubben.

Von
Eingestellt am
Themen: Kaffee

31 Kommentare


10
#1
11.1.16, 23:44
Ich bin nicht hin, auch nicht wieder mal und schon gar nicht eine Zeitlang "luschig" beim Abwaschen.
Nach dem regelmäßigen Spülen ist mein Geschirr sauber. Punkt.
Wozu wäscht man sonst ab?
4
#2
11.1.16, 23:53
@Jeannie: Genau das dachte ich auch.

Ich stelle alles was an Geschirr zusammen kommt auch die Kaffeebecher immer sofort in die Spülmaschine und auch die spült einwandfrei. Da brauche ich nichts nachschrubben.
5
#3
12.1.16, 00:17
Der Salztipp ist gut gegen hartnäckige Tee- oder Kaffeeflecken und ich gehe davon aus, dass das "befallene" Geschirr nicht in den Geschirrspüler kommt, sondern immer per Hand abgewaschen wird. Ich kenne das Problem aus der Kaffeeküche im ehemaligen Büro, wo kurz vor Feierabend die Tassen mal eben nur kalt ausgespült wurden.

Ist klar, dass der Geschirrspüler solchen Flecken Herr wird, ist hier aber wohl nicht das Thema.

Funktioniert auch mit Viss oder Scheuerpulver
3
#4
12.1.16, 00:17
@NFischedick: und @Jeannie, genau, Spüli rein, wischiwaschi, sauber.

Vielleicht ist der Tipp aber an Leutz ohne Spülmaschine gerichtet ? *überleg*
2
#5
12.1.16, 00:23
@Bücherwurm: Oder an Leute wo die Spüli gerade defekt ist!!
#6
12.1.16, 00:25
@NFischedick: yep ! stimmt ! wohl wahr ! :-)))
1
#7
12.1.16, 00:28
@Bücherwurm und @NFischedick: Ich hatte den Tipp gar nicht auf Spülmaschinenbesitzer bezogen.
Selbst beim Spülen von Hand werden meine Tassen sauber.
Hat halt was mit "luschig" oder "nicht luschig" zu tun.
3
#8
12.1.16, 00:39
@Jeannie: Das war mir schon klar dass du den Tipp nicht auf Spülibesitzer bezogen hast.
" Selbst beim Spülen von Hand werden meine Tassen sauber " Warum schrubbst du sie dann noch mit Salz nach?
Früher als wir noch keine Spüli hatten habe ich auch alles immer per Hand gespült. Selbst da habe ich für die Ränder in den Tassen kein Salz benötigt. Entweder habe ich sie gleich zu Anfang im Spülwasser eingeweicht, dann brauchte ich sie nur noch mit einem Spültuch spülen oder wenn ich sie nicht eingeweicht hatte habe ich sie nur mit einem etwas härteren Spülschwamm gereinigt.
6
#9
12.1.16, 00:40
Wenn man Geschirr auch per Hand abwäscht, sollte man nicht "luschig" sein!! Wir sind nur noch 2 Personen, und mein Geschirrspüler hat den Geist aufgegeben! Neuer lohnt sich bei mir nicht mehr! Seit dem wasche ich unser Geschirr per "Hand"! Aber bei Deinem Tipp habe ich das Gefühl, Studentenbude, irgendwann müssen wir mal abwaschen!:-)))))))
#10
12.1.16, 00:57
@NFischedick: Du meinst doch nicht mich? Es war nicht m e i n Tipp!
Ich habe mein Geschirr noch nie mit Salz schrubben müssen. :-)
Lies mal genau.
#11
12.1.16, 01:05
@Jeannie: Entschuldigung! Dann habe ich mich halt vertan. Kann doch passieren. Vielleicht kam ich auf dich weil du in #7 geschrieben hast dass du den Tipp nicht auf Spülmaschinenbesitzer bezogen hast. Ich habe auch gerade gesehen dass Bücherwurm uns beide in einen Topf geschmissen hat und gedacht hat wir würden beide eine Spüli benutzen, da ich auf deinen Kommentar #1 geschrieben habe dass ich alles in die Spüli tue.
5
#12
12.1.16, 01:49
also ich glaube nicht, das niemand die blöden Ränder kennt...........

aber was ich nun nicht verstehe wieso es mit Salz bekämpft werden muß *panik*
ich gebe euch mal einen gaaaaanz heißen Tipp:
der nennt sich SCHMUTZRADIERER

echt jetzt mal, ich benutze den völlig normal beim Abwasch, so wie ihr wohl immer noch die gelben mit der rauen Seite.....
ich verstehe es einfach nicht.............
habe gerade gestern mit meinem Mann gesprochen ich werde bald mal Videos drehen was die weißen Schwämme alles können

erst heute habe ich an meiner schicken neuen weißen Winterjacke einen schwarzen streifen damit bereinigt er war ca 10 cm lang und gut 1 cm breit.
erst mit etwas Spüli drauf und dann mit dem nassen schwamm abgerubbelt.
da ist wohl jemand mit der Zigarre entlang gerutscht und hat sich nicht entschuldigt.
also habe ich noch (was wohl geschmort hat) etwas dran, doch es ist gerade mal ein dünner strich.
da muß ich mal noch schauen, wie ich das noch hin bekomme.
sind ja nur noch 2 x 0,3 cm groß
1
#13
12.1.16, 01:59
@gitti2810: Schmutzradierer zum Spülen? Das habe ich ja noch nie gehört. Den benutzt man doch eigentlich nur auf glatten Oberflächen wie z.B. Fußböden oder Arbeitsplatten oder Ähnliches ! So kenne ich das zumindest.
Ich selbst habe aber noch nie einen Schmutzradierer benutzt. Stattdessen habe ich wohl schon mal ein Radiergummi benutzt wenn ich auf unserem Laminat mal schwarze Streifen hatte.
1
#14 OmaDaisy
12.1.16, 05:47
Ich kenne das mit dem Salz auch. Meinen Lieblingsbecher kann nur per Hand abgewaschen werden. Von Zeit zu Zeit reinige ich ihn auch so. Er wird halt mit der Zeit von innen braun.
Dieser Tipp bezog sich nicht auf die Spülmaschine.
1
#15
12.1.16, 05:59
Der Tipp ist sehr gut,mir war er schon bekannt. Teetrinker kennen es oft,auch beim gründlichen Abwasch,können braune Teeränder entstehen (gilt auch für Kaffee). Man befeuchtet die Ränder,nimmt einen Abwaschschwamm,wischt damit rüber,spült es ab -fertig.
1
#16
12.1.16, 08:23
Ich kenne diese hartnäckigen Teeränder in den Tassen auch. Ich habe zwar eine Spülmaschine, einige Tassen müssen aber von Hand gespült werden.
Und hin und wieder bleiben leichte Teeeränder auch nach der Spülmaschine in den Tassen.
Dann putze ich die anschliessend noch weg.
Oft reicht mir da sogar ein Mikrofaserlappen.

Wie gitti2810, habe ich auch schon zum Schmutzradierer gegriffen. Damit gehts total mühelos. Sind wirklich super, die Dinger!
#17
12.1.16, 08:39
@bollina: Von welchem Schmutzradierer (Marke-Firma) sprecht ihr? Der meinige fasert sofort und reibt sich sofort ab, wenn ich ihn benutze (steht auch so auf der Verpackung): Da bleibt nach wenigen Malen Benutzung nichts mehr übrig:-(
#18
12.1.16, 09:16
Einfach gleich zu Anfang ins Spülwasser, ein bis zwei Minuten einweichen lassen, mit einem Geschirrschwamm durch und weg sind die Ränder. Auch bei Tassen, die mehr als nur einen Tag stehen...
#19
12.1.16, 09:46
Bei uns sind auch schon Teebecher mit kleinen Rändern aus dem Geschirrspüler gekommen. Aber dann gebe ich nur etwas Pril auf den Abwaschlappen und reibe damit nochmal über die Flecke. Mit Salz nachzuarbeiten war noch nie nötig. Werde ich mir aber für etwaige Notfälle merken.
4
#20
12.1.16, 13:59
Ich oute mich. Ich kenne die Ränder. Demnach bin ich luschig (süßer Ausdruck) oder vielleicht kann ich ja das meinen Männern in die Schuhe schieben, die spülen auch ab und an mal :))

Also der Tipp ist super. Sollte ich noch mal Luschigkeit feststellen, probiere ich das mal aus.
#21
12.1.16, 19:56
ränder durch tee oder kaffee kenne ich auch, bei manchen tassen kommt es immer wieder vor. und ich gebe gitti2810 recht, mit dem schmutzradierer ist das entfernen wirklich kein problem. ich verwende ihn auch für so vieles. reinigen der arbeitsfläche, entfernen von fettbelägen, rost auf besteck oder geschirr, wie immer er auch dahingekommen sein mag, erstarrte fetttröpfchen auf kacheln oder töpfen, hartnäckige flecken auf glas oder fenstern, alles ist blitzschnell verschwunden. ich kaufe immer eine größere menge, wenn es ihn bei aldi in der aktion gibt, aber die hausmarke von real soll auch sehr gut sein. einmal hatte ich ein markenprodukt benutzt, das sehr viel schlechter war. viel zu klein, nur zwei stück in der packung, sie zerbrachen und zerfielen rasch.
#22
12.1.16, 20:26
@trom4schu: #17

Ich lebe in der Schweiz und kaufe auch dort meine Schmutzradierer.
Meistens im Migros. Die haben aber keine Markenprpdukte, sondern ihre eigenen Produkte.

Meine Schmutzradierer zerbröseln aber auch mit der Zeit. Bei rauen Oberflächen geht das besonders schnell.
2
#23
12.1.16, 21:36
*Meine Schmutzradierer zerbröseln aber auch mit der Zeit. Bei rauen Oberflächen geht das besonders schnell.*

das ist logisch, so sind sie aufgebaut, dadurch zerkratzen sie nicht.
und sie sind dadurch sehr Hygienisch
die Original Marke ist Meister Propper, nur für mich zu teuer.
deshalb kaufen wir bei Aldi (2x im Jahr) das 6er Pack für rund 2,-€
was heißt wir kaufen da so 10 Packungen

und nein
*Schmutzradierer zum Spülen? Das habe ich ja noch nie gehört. Den benutzt man doch eigentlich nur auf glatten Oberflächen wie z.B. Fußböden oder Arbeitsplatten oder Ähnliches !*

nicht nur!
sondern außer Haut geht alles.
habe sogar meiner Enkeltochter das weiße Kleidchen gereinigt, weil sie beim Kakao gesabbert hatte.
da gerade bei mir Mutti treffen war staunten alle ziemlich sehr, aber waren auch gut überrascht als das Kleid wieder sauber war.

also einfach mal ausprobieren und für gut befinden!
ach jedoch bitte nicht auf Haut, da gibt es Verbrennungserscheinungen, habe es selbst probiert ;)))
2
#24
12.1.16, 23:39
Guuuter Tipp,
gerade im Büro sind die Tassen der Teetrinker, durch langes Stehen mit der Flüssigkeit ziemlich braun gefärbt. Auch die Spülmaschine schafft die Reinigung nicht! Besonders, wenn die Tasse 1-2 Tage ohne Reinigung rumgestanden hat. Kannte den Kniff aber schon.
Trotzdem richtig hier, weil es ja um Tricks aus Muttis Erfahrungsschatz geht! :)
#25
17.1.16, 14:37
Ich habe Esszimmerstühle mit Leder-Sitzflächen. In weiß! Nach vielen Jahren Benutzung waren die natürlich nicht mehr so strahlend und ich habe es einfach mutig ausprobiert: ich bin mit dem Schmutzradierer dran. Hej, das war ein Erlebnis! Also... 2x im Jahr wische ich diese Sitzflächen nun mit dem Schmutzradierer ab, sie sind seitdem ständig strahlend weiß und es geht nichts dabei kaputt (meine Befürchtung war, dass sich die weiße Farbe vom Leder löst oder so).

Und: Es gibt Tassen in unserem Haushalt, die gruselig lang und tief sind. Da sie trotzdem gerne zum Trinken benutzt werden, ist es auch bei uns schon passiert, dass sie ganz unten zarte Ränder gekriegt haben. Also ich finde nicht, dass ich oder sonst wer dafür schämen muss.
#26
17.1.16, 18:42
Mein Teebecher, der 1/2 l fasst und der 3 x am Tag "in Betrieb" ist, hat natürlich regelmäßig braune Ablagerungen innen. Ich reinige ihn mit Spüli und einem normalen Küchenschwamm, der über eine Schicht Polyester"scheueranteil" verfügt und kratzfreies Putzen auf allen Oberflächen erlaubt. Damit bekomme ich meine handgetöpferte Lieblingstasse sauber.
#27
17.1.16, 19:58
Ich mag keine Teeränder in meinen Teegläsern und habe einen einfachen Trick zum Beseitigen derselben. Ich fülle das Glas mit warmem Wasser und löse eine Tablette Kukident darin auf, lasse es 1 Std. oder so stehen und dann ist der Belag weg. Funktioniert auch mit engen Vasen, die man schlecht reiniigen kann, je nach Grösse schmeisse ich da zwei Stück rein. Natürlich kann es auch eine ganz billige Sorte Gebissreiniger sein, die man dafür verwenden kann. Ich mache das seit Jahren so!
4
#28
17.1.16, 22:22
@ilka1: Das ist aber eine enorme Menge Chemie für so ein klitzekleines Bißchen Kaffee/Tee in einer Tasse. Da ist mir die mechanische Methode (2x mehr den Spülschwamm in der Tasse rumdrehen) tausendmal lieber.
#29
18.1.16, 17:54
Manchmal habe ich auch Tee- oder Kaffeeränder in Tassen - aber es gibt die PUTZRADIERER, die helfen !!!! Hilft übrigens bei vielen "Problemchen", probiert es mal aus !!
1
#30
18.1.16, 18:40
@xanna8: #29 : hast Du die obigen Kommentare eigentlich mal vorher gelesen? Da wurde der Schmutzradierer bereits heiß diskutiert :-)
2
#31
19.1.16, 18:38
Ich habe eine Tasse im Büro, trinke daraus Früchtetee. Ich spüle sie meist nur mit klarem Wasser aus, oder vergesse es auch mal. Dann entstehen auch manchmal Ränder oben am Rand oder auch unten am Boden. Ich stelle sie dann zu Hause mit gefüllt mit Wasser und ein klein bisschen Spülmaschinenpulver über Nacht hin und kann sie morgens super auswaschen. Spülmaschinenpulver nehme ich auch, wenn helle Plastikschüsseln nach Tomatensosse oder Paprikasosse rötlich verfärbt sind. Auch dort über Nacht Wasser mit einem Löffel Spülmaschinenpulver drin stehen lassen und am nächsten Tag in die Spülmaschine. Geht meistens alles wieder ab.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen