Das Rahmgeschnetzelte wird mit dem Butterreis zusammen angerichtet und kann nun verzehrt werden.
8

Rahmgeschnetzeltes mit Gemüse und Butterreis

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Ein besonders leckeres Reisgericht mit Hähnchenbrust-Geschnetzeltem, das leicht und schnell zubereitet ist. Sogar meinem Mann, der eigentlich kein Freund von Reisgerichten ist, hat es sehr gut geschmeckt – und das will was heißen!  

Zutaten 

  • 200 g Karotten
  • 200 g Kohlrabi
  • 2 Zwiebeln
  • 300 g Reis
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 2 EL Sonnenblumenöl
  • 300 ml Geflügelbrühe
  • 200 g Crème fraîche mit Kräutern
  • 50 g Butter
  • etwa 1 Handvoll Rucola

Zubereitung

Den Reis nach Packungsvorschrift kochen und danach gut abtropfen lassen.

Inzwischen die Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, Kohlrabi putzen, schälen  und in dünne Stifte schneiden, Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Die Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, Kohlrabi putzen, schälen und in dünne Stifte schneiden.

Hähnchenfilet in Streifen schneiden, leicht salzen und mit Pfeffer würzen.

In einer großen beschichteten Sonnenblumenöl erhitzen und die Fleischstreifen unter Wenden etwa 6-8 Minuten anbraten, dann von der Pfanne nehmen und zugedeckt warm halten.

Hähnchenfilet in Streifen schneiden, leicht salzen und mit Pfeffer würzen. In einer großen beschichteten Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen und die Fleischstreifen unter Wenden etwa 6-8 Minuten anbraten.

Zwiebeln, Karotten und Kohlrabi in der Pfanne im Bratfett  kurz anbraten, mit der Brühe ablöschen und dann die Brühe etwa bis zur Hälfte einkochen lassen. Danach Crème fraîche unter das Gemüse rühren und einmal kurz aufkochen lassen.

Crème fraîche unter das Gemüse rühren und einmal kurz aufkochen lassen. Nun das Fleisch zugeben, untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun das Fleisch zugeben, untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Crème fraîche unter das Gemüse rühren und einmal kurz aufkochen lassen. Nun das Fleisch zugeben, untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer anderen Pfanne die Butter schmelzen, den abgetropften Reis zugeben und gut durchschwenken.

In einer anderen Pfanne die Butter schmelzen, den abgetropften Reis zugeben und gut durchschwenken.

Rucola abspülen, trocken schütteln, fein schneiden und unter den Reis mischen.

Rucola abspülen, trocken schütteln, fein schneiden und unter den Reis mischen.

Nun kann das Rahmgeschnetzelte mit dem Butterreis serviert werden.

Ich wünsche einen guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

6 Kommentare

1
Hallo #backfee44, das ist ein sehr schönes Rezept.🙂 Das verleitet mich zum Nachkochen (das ist sehr selten weil ich bei meinen Rezepten sehr wählerisch bin😉 ). Ich habe auch fast alles zu Hause. Das Fleisch werde ich nur in kleinen Mengen auf einmal anbraten da es sonst zu viel Flüssigkeit zieht und nicht mehr brät sondern kocht (wie auf dem Bild zu sehen). Statt dem Rucola nehme ich Petersilie und davon gebe ich auch etwas in das Geschnetzelte.
Danke für das Rezept. Das ist wirklich eine sehr schöne Anregung.👍
21.4.20, 16:28
2
das gefällt mir auch und wird heute gleich nachgekocht.
23.4.20, 09:42
3
Ich habe gestern das Rezept nachgekocht und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Danke für dieses Rezept!😚👌
Ich könnte mir dieses Rezept auch sehr gut mit Spargel anstatt des Kohlrabis vorstellen. Das werde ich demnächst auch ausprobieren. So hat man gleich zwei Rezepte. Eins für den Winter und eins für den Frühling.😉  
23.4.20, 13:42
4
@susant:
Bitte, sehr gern. Spargel ist eine gute Idee und passt ganz bestimmt sehr gut dazu! 😉
 
23.4.20, 14:29
5
Vielen Dank für das Rezept, ich werde mir das gleich mal speichern. Ich liebe Karotten, Kohlrabi, Rucola und Hähnchenfilet. Alles ganz nach meinem Geschmack. Ich freue mich schon aufs Nachkochen 👍
19.5.20, 08:34
6
Danke für das leckere Rezept, von mir 5*****
21.5.20, 20:38

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen