Rapsbutter selbst machen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Butter wird immer teurer und erst recht meine geliebte Rapsbutter. Es gibt auch eine Billigsorte, aber die schmeckt mir nicht und wenn man die Zutatenliste liest, vergeht einem sowieso der Appetit. Da ich nicht mehr bereit bin, über 1,60 Euro für 250 g auszugeben, mache ich mir die Rapsbutter jetzt selber.

250 g Deutsche Markenbutter
70 g Rapsöl
30 g saure Sahne

Die Butter auf Zimmertemperatur erwärmen und mit dem Rapsöl und der Sahne kräftig mit dem Mixer aufschlagen. Die Masse muss richtig cremig werden. Dann alles in eine verschließbare Dose geben und im Kühlschrank fest werden lassen. Schmeckt wie das Original und ich habe 300 g für nicht einmal einen Euro.

Aber kein kaltgepresstes Rapsöl nehmen, das schmeckt vor!

Von
Eingestellt am

60 Kommentare


2
#1
24.1.13, 21:06
Cooler tipp! Vor allem ist diese butter immer am schnellsten leer!
8
#2
24.1.13, 21:14
Und wenn's schon mal "rührweich" ist, kann man auch ganz schnell 'ne Kräuterbutter draus machen. Mir schmeckt die fertige Markenkräuterbutter nämlich überhaupt nicht. Ich bin kein Gourmeggle!
2
#3
24.1.13, 21:22
Der Tipp ist genial. Danke
1
#4
24.1.13, 21:36
das klingt gut, probiere ich am Wochenende aus ... toller Tip !
2
#5
24.1.13, 21:53
Spitzen-Tipp! Arlabutter ist auch mein Ding, aber leider unverschämt teuer. Deshalb: Danke für den Tipp! :o))
2
#6
24.1.13, 21:54
ich check den letzten Satz irgendwie nicht oO
4
#7
24.1.13, 21:56
Nach "Arla"butter mußte ich jetzt erst mal googeln. Bin ja sonst nicht so dafür, die gute Butter zu verfälschen, aber das Rezept könnte man ja mal ausprobieren.
#8
24.1.13, 21:57
oje.die frage ist jetzt vermutlich doooooooooof....wenn nicht kaltgepresstes Öl was denn dann?ich kenne nur das kalt gepresste.wie lange hält die denn dann?durch die sahne vermutlich nicht so lange,oder?

ich möchte das am we gleich ausprobieren.auch ich liebe diese Butter.danke also für den tipp
#9
24.1.13, 22:28
schaun wir mal, habe aber erst noch 2 Becher leer zu essen, leider dauert das ja 2 Wochen.
aber dann werde ich es ausprobieren
3
#10
24.1.13, 22:30
Kaltgepresstes Öl wird in einem Schritt bis max. 45° gepresst, was geringere Ausbeute bei stärkerem Geschmack bedeutet. Durch Heißpressung gehen mehr Geschmacksstoffe verloren, aber die Öle halten sich wesentlich länger.
#11
24.1.13, 22:37
@PapaMajo: Und wie erkenne ich das? Auf meinem Rapsöll steht nicht drauf, ob es kalt- oder warmgepresst ist.

Andererseits ist es nicht aufdringlich im Geschmack (deswegen mag ich auch kein Olivenöl), sondern eher neutral. Also vermutlich nicht kaltgepresst...
2
#12
24.1.13, 22:40
Kaltgepresste Öle müssen entsprechend gekennzeichntet sein, wenn also nichts drauf steht, kann es nur heißgepresstes sein.
#13
24.1.13, 23:13
Darf ich mal ganz dumm fragen, wofür nimmt man denn diese sogn. Arla-Butter? Hab davon noch nie etwas gehört.
3
#14
24.1.13, 23:27
@Raggedyanne: Die "Arla" ist Butter, die auch trotz Aufbewahrung im Kühlschrank noch streichfähig bleibt und auch wirklich wie Butter schmeckt - also keine dick mit Butter "beklebten" Brote mehr, sondern man kann so dick (oder so dünn) Butter aufs Brot streichen wie man mag.

Gut und praktisch für Leute wie mich, weil ich immer vergesse, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. :o))
#15
24.1.13, 23:28
Freut mich, dass mein Tipp gut ankommt.
Also das kaltgepresste Rapsöl ist dunkler und schmeckt voll nach Raps, etwas bitter, fast wie Leinöl aber nicht so intensiv und kaltgepresst steht drauf. Das normale ist heller und schmeckt ganz mild.
Die "Butter" hält mindestens eine Woche, älter ist sie noch nicht geworden bei uns :-) Man muss ja nicht auf Vorrat machen und die Zutaten halten sich ja alle recht gut. Noch ein Tipp, sollte die Sahne mal etwas dünner sein, etwas weniger nehmen. Ein Eßlöffel reicht völlig. Sie dient nur als Emulgator damit sich die Butter mit dem Öl besser vermischt. Und immer schön kräftig aufschlagen, dass es eine schöne chremige Masse ergibt. Wird ja dann wieder fest im Kühlschrank.
Ich hoffe, sie schmeckt euch auch so gut wie uns.
#16
24.1.13, 23:37
@PapaMajo, guter Tipp mit den Kräutern, das mag ich auch sehr und Knoblauchbutter.
1
#17 pesch
25.1.13, 13:52
Wenn ich die Butter in die Butterdose umgepackt habe dann kommt sie nicht mehr in den Kühlschrank und ist somit immer streichfähig, und bevor sie schlecht wird ist sie schon alle :-))
6
#18 fReady
25.1.13, 13:54
Auch auf die Gefahr hin, mich mal wieder als Erbsenzähler unbeliebt zu machen:

Arla ist der geschützte Markenname eines Molkereikonzerns.
Der Tipp ist so, wie hier derzeit zu lesen, Aufforderung zur "Markenpiraterie".

Und dies öffentlich, weil das hier kein geschlossenes Forum ist.

Es ist was anderes, im Kontext Namen und Marken zu benennen ("XY gibt es bei AB" oder "für dieses Rezept nehme ich YZ-Heringshonig"), als den Namen oder die Marke im Tipptitel und auch inhaltlich zum Hauptthema zu machen.

Ersetzt das unschuldige "Arlabutter selbermachen" mal durch z.B. "Applecomputer selber bauen".
3
#19
25.1.13, 14:07
@pesch: Mache ich auch so.
#20
25.1.13, 14:56
@fReady: das wusste ich nicht :-( Hast du auch eine Idee, wie oder wo ich das abändern kann? Ich hab schon nachgesehen, ich finde nichts.
1
#21
25.1.13, 15:13
Ich habe Bernhard & Hans-Jörg um Änderung gebeten, hoffe es klappt.
3
#22 fReady
25.1.13, 15:13
@emma-frieda:

Scrolle die Seite hier mal ganz runter, bis Du unten rechts die Service Spalte siehst. Da gibt es einen Unterlink "Kontakt".

Bitte dann einfach um Titeländerung in "Streichfähige Butter selbermachen", oder was Dir halt alternativ einfällt.

Du selber kannst da nach Veröffentlichung nichts mehr dran ändern.

Nichts für Ungut übrigens, ich wollte Dir deinen Tipp jetzt als solches keineswegs madig machen. Aber sicher ist halt immer sicher...

Ooops, da warst Du schneller...
1
#23
25.1.13, 21:50
@fReady: Also, unter "Marken-Piraterie" verstehe ich, wenn man das "Nachgemachte" dann auch verkauft. Ausschließlich für den Eigenbedarf hergestellt, ist das m.E. völlig ok!
2
#24
25.1.13, 22:17
Problem gelöst :-) dank Henrike Zieger aus Vancouver, nun kann ich beruhigt schlafen.

@fReady: danke nochmals, in Zukunft passe ich auf, war mein erster Tipp. Heutzutage hat man schneller eine Klage am Hals als man denkt.

@Erdhexe: so um die Ecke denken können wir Normalos garnicht. Du denkst dir nichts dabei und plötzlich bist du dran.
#25 fReady
25.1.13, 22:42
@Erdhexe:

Mach Dir doch mal den Spaß, und google nach "arlafoods".
Die haben auf ihrer Seite fast mehr Markenschutzzeichen als normale Buchstaben...

Aber hat sich ja inzwischen bereits erledigt.
1
#26
25.1.13, 23:44
Beim Tipp wurde "Arla-Butter" ja inzwischen durch "Rapsbutter" ersetzt, aber bei den Kommentaren ist die Produktwerbung noch drin.

Ist das gewollt oder geht da noch was ;-) ?
2
#27
25.1.13, 23:48
@Jeannie: wenn gut ist, ist aber auch gut!
1
#28 Oma_Duck
26.1.13, 14:31
Lese den Tipp erst jetzt, weil ich mit "Arla" nix anfangen konnte. Kaergarden kenne ich, aber dass die Firma Arla heißt . . .

Sei's drum, auch ich ärgere mich über den Preis und werde den Tipp unbedingt ausprobieren.

Kaltgepresstes und "normales" Rapsöl erkennt man am Preis! Letzteres ist in meiner Kaufhallee billiger als Dieselöl, und man könnte damit sogar fahren!
#29
26.1.13, 15:02
bei Rapsöl ist kaltgepresst noch wichtiger wie bei allen anderen Ölen, Distelöl ist sowieso kein besonderes Öl, googelt mal .....

Natürlich kann man mit "normalem" Raps- und Distelöl auch fahren, eine Zeit lang .... der Motor dankt es Euch .... ;-)))

Ich persönlich verwende auch kein Benzin für meine Ernährung, sondern feines kaltgepresstes Rapsöl aus dem Saarland, aber jeder wie er mag ...;-)))

PS: gibt es bei Kaufland und Edeka
3
#30 Oma_Duck
26.1.13, 15:11
@Lichtfeder: Ich verwende auch kein Benzin, ich krieg es einfach nicht runter. Ist aber Geschmackssache.
Muss das Kaltgepresste unbedingt aus dem Saarland sein, und warum? ,-)

Ich benutze Rapsöl hauptsächlich zum Braten, und da ist das "normale" besser, weil es höhere Temperaturen "verzeiht".

Motor: Deshalb schrieb ich ja "könnte". Soo blöd bin ich ja auch wieder nicht!
1
#31 Oma_Duck
26.1.13, 15:17
@pesch #17: Im Winter mag das angehen, aber im Sommer? Butter kann auch zu weich sein.
#32
26.1.13, 15:22
"feines kaltgepresstes Rapsöl aus dem Saarland"

so heißt das Rapsöl, ist Testsieger, kalt gepresst, hoch erhitzbar, deshalb ideal auch zum Braten, für die Raps-Butter sowieso, bei Kaufland und Edeka zu kaufen.

Auch zum Braten muss man/frau kein Öl verwenden, das die "Leitungen" verstopft ...;-))

mir Saarländer wisse ach wat gudd iss ... gell?
3
#33 Oma_Duck
26.1.13, 15:59
Mein "Billig-Rapsöl" von Netto hat das Prädikat "sehr gut" erhalten - von der Stiftung Öko-Test. Und meine "Leitungen" werden davon auch nicht verstopft. Bitte verbreite hier keinen Unsinn!

Un wej Mönsterländers weten ook wat good is , kinne Bange!
-1
#34
26.1.13, 19:20
wer lesen kann ist klar im Vorteil ...

mein Tipp und die Info über *kaltgepresstes Rapsöl* ! war für User, die sich für gesunde Ernährung interessieren ... so preiswert wie möglich, koste es was es wolle ....

die gibt es hier auch ... und nicht wenige .... ;-))
2
#35 Oma_Duck
26.1.13, 20:03
@Lichtfeder: Pech für Dich, dass Deine nur für ausgewählte User bestimmten "Informationen" auch von uns "Normalverbrauchern" gelesen - und verstanden - werden können.

Und ich bleibe dabei: Nicht kaltgepresstes Rapsöl ist NICHT ungesund! Übrigens unterstellst Du Emma-Frieda mit Deinen haltlosen Behauptungen, dass sie ungesunde Lebensmittel empfiehlt. Und Öko-Test, diese falsch zu bewerten. Ganz schön dreist!
-1
#36
26.1.13, 21:29
@Oma_Duck

lauter Unterstellungen Deinerseits,
mach mal einen Schritt neben Dich, Du stehst ständig auf dem Schlauch ...

ich unterstelle weder Emma-Frieda noch Öko-Test irgend was, wo steht das ..?

haltlose Behauptungen? wovon redest du eigentlich?

Natürlich kannst Du bei Deiner Meinung bleiben ..... und jedes Öl verwenden das Du magst .... von mir aus Motoröl .... was ist eigentlich Dein Problem?

das meine Info von den meisten Usern verstanden wird bezweifle ich doch nicht ... davon gehe ich aus, die Meisten lesen was im Kommentar steht ....
4
#37
27.1.13, 21:17
ich habe es ausprobiert (erstmal mit der halben Menge) und ich bin begeistert ... endlich kann ich Butter aufs Croissant streichen ohne das solche zu zerkrümeln ... und es schmeckt total lecker

allerdings habe ich in Ermangelung von Raps- Kürbiskernöl genommen ... das Ergebnis ist nicht bloss geschmacklich sondern auch optisch ein Highlight, weil zartgrün *hihi*
2
#38 pesch
28.1.13, 10:41
@Oma_Duck: Da gibt es so Tontöpfe wo die Butter reinkommt und aussen kommt noch etwas Wasser hin da wird die Butter auch nicht zu warm
3
#39 Oma_Duck
28.1.13, 12:06
@pesch: Mag sein, und die Teile sehen sicher gut aus. Aber wenn es richtig heiß ist, kommt Kühlung ohne Kühlschrank an ihre Grenzen.
Wer die Butter-Rapsöl-Mischung einmal probiert hat, wird sie nicht mehr missen wollen - der Buttergeschmack bleibt erhalten und sie ist kühlschrankkalt sofort streichbar.

@ Allgemein: Ich möchte nochmal emma-friedas Hinweis betonen, keinesfalls das kaltgepresste Rapsöl zu nehmen. Es hat einen Beigeschmack, der ungenehm ist - jedenfalls für die, die auf den unverfälschten Buttergeschmack Wert legen.
Raps war früher viel zu bitter, um das aus ihm gewonnene Öl genießen zu können. Erst die Züchtung "milderer" Sorten und ein Reinigungsprozess beim Pressen macht die "Geschmacklosigkeit" möglich.
4
#40 Oma_Duck
28.1.13, 13:20
Ich habe noch mal bissken gegoogelt und folgendes gefunden, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen:

"Native oder kaltgepresste Öle

Werden Samen, Kerne oder Früchte einer Pflanze ohne Wärmezufuhr ausgepresst, bezeichnet man die Öle als «nativ» oder «kaltgepresst». Ihr Vorteil ist die hohe Qualität: Durch die schonende Gewinnung bleiben Geschmackstoffe, Vitamine und die als gesund geltenden mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhalten. «Diese Öle haben ein typisches, natürliches Aroma», sagt Gerhard Brankatschk vom Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland in Berlin. Wer zum Beispiel im Salat bewusst einen bestimmten Ölgeschmack wünscht, greift am besten auf native Öle zurück.

Wofür native Öle nicht geeignet sind
Ein Nachteil ist die geringe Hitzestabilität: Bei Wärmezufuhr gehen die wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Wenn das Öl anfängt zu rauchen, können sogar gesundheitsschädliche Substanzen entstehen, erläutert Sabine Krist, Ölbuch-Autorin und Dozentin für Pharmazeutische Chemie in Wien. Beim Braten und Backen empfiehlt es sich daher, auf kaltgepresste Speiseöle zu verzichten. «Native Öle nimmt man lieber zum Verfeinern», ergänzt Hans-Peter Tuschla. Der Koch und Restaurantbesitzer aus Siegen rät, dem Gericht erst kurz vor dem Servieren einen Schuss des Öls beizugeben."
3
#41
1.2.13, 09:37
Gestern habe ich es nachgemacht und ich muss sagen: wirklich toll! Die Butter schmeckt, wie sie schmecken soll und ist absolut streichfähig. Wie das Original eben! :o))
1
#42
1.2.13, 09:49
@mops: Das freut mich, dass es dir auch schmeckt. Geschmäcker sind ja verschieden.
@Oma Duck: Stimme dir voll zu, hast dir so viel Mühe gemacht wegen dem Öl. Ich sag meiner Schwester auch immer, sie soll das kaltgepresste Olivenöl nicht zum Braten nehmen.... immer ist gut eben nicht gut.
-1
#43
1.2.13, 10:06
@emma-frieda,

es gibt kaltgepresstes Öl, das ideal zum Braten ist und außerdem gesünder. ;-))
1
#44
1.2.13, 12:45
@Lichtfeder: Verrätst du auch welches?
2
#45 Oma_Duck
1.2.13, 14:46
@Lichtfeder: Liebe Lichtfeder, nimm Dir doch mal die Kommentare zu diesem Tipp zu Herzen ... da kannst Du auch noch lernen ... sind gute Tipps von schon erfahrenen Muttis.. ;-)
#46
1.2.13, 15:07
@emma-frieda

natürlich, hab ich ja schon, das ist aber nicht das Einzige, es gibt noch mehr ...
2
#47 Oma_Duck
1.2.13, 16:48
@mops #41: Ich auch, heute, und mit dem gleichen tollen Ergebnis. Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht. Statt saurer Sahne habe ich den guten holländischen Joghurt genommen. Und das "ungesunde" neutral schmeckende Rapsöl.
Danke nochmals, emma-frieda, für diesen tollen Tipp.
#48
1.2.13, 20:42
@Oma_Duck: Sehr gerne. Ich glaube die Sahne ist auch garnicht so wichtig, wiege die auch garnicht mehr ab, einfach ein Esslöffel rein. Schmand, Schlagsahne, Joghurt - geht alles. Und ich nehme das etwas teurere "ungesunde" Rapsöl.

@Lichtfeder: Jetzt musste ich nochmel rückwärts lesen. Ich glaube aber nicht, nur weil dein kaltgepresstes Rapsöl aus dem Saarland kommt, dass es deshalb große Hitze gut verträgt. Unser gutes Rapsöl kommt aus dem Spreewald, auch kalt gepresstes. Nichts für ungut, jeder wie er es mag :-)
#49
1.2.13, 21:15
@emma-frieda

rückwärts lesen? lieber gleich von vorne richtig lesen.. ;-)

meine Aussage:
Das saarländische Rapsöl war zufällig, Sieger eines Testes von kalt gespressten Rapsölen + hitzebeständig, und auch nicht das einzige hitzebeständige Rapsöl im Test !!

hitzebeständig weil es aus dem Saarland kommt *lach*, wie kommt man denn auf so was .... ??? D

aber bitte schön, Du kannst natürlich lesen was und wie Du willst...und das Öl aus dem Spreewald ist natürlich ebenso gut ....;-)
-3
#50
3.2.13, 23:30
Alle reden vom gesunden Rapsöl, seit einiger Zeit nehme ich es nicht mehr. u.A. wegen: flacherbauch.com/rapsoel-gesund.html

Reine Butter ist immer noch das Beste aufs Brot oder Alsan eine Margarine im Bioladen.
-2
#51
3.2.13, 23:32
@Lichtfeder: zum Braten ist das Beste ungehärtestes Kokosfett
-3
#52
4.2.13, 08:16
@isecha@isecha,

sowieso, stimme Dir 100% zu!

bevorzuge ich auch, kauf technisch geht es schon mal aus, dann nehme ich Rapsöl zum Braten oder Ghee. sh. mein Tipp zum Kokosöl.
2
#53 Oma_Duck
4.2.13, 20:29
Nochmal zur Rapsbutter selbst: Habe gerade beim Netto die Preise verglichen:
Kerrygold streichzart: 6,40 & Euro/kg

Preiswerteste Deutsche Markenbutter: 3,80 Euro/kg.

Schon ein Unterschied, oder? Das bisschen Joghurt und Öl für die "Streichzarte Rapsbutter Marke Emma-Frieda" fällt kostenmäßig kaum ins Gewicht. Nu sag noch einer das es sich nicht lohnt!
1
#54
18.4.13, 19:38
Ich würde mal sagen, es lohnt sich sehr, denn seitdem ich dieses Rezept habe, essen wir keine andere Butter mehr.

Butter schmeckt meiner Familie und mir am besten direkt aus dem Kühlschrank, wenn sie mal länger draußen gestanden hat, schmeckt sie einfach merkwürdig. Und im Sommer bei höheren Temperaturen wird Butter wiederum ZU weich, das mögen wir auch nicht.

Deswegen muss ich nochmals sagen: Danke, emma-frieda!
2
#55
18.4.13, 23:40
@mops: Freut mich dass sie euch schmeckt. Mein Mann hat immer die teure Rollenbutter gegessen, jetzt will er nur noch die Selbstgerührte :)
1
#56 frecheratte
8.10.14, 15:10
Genial!
Vielen Dank für das Rezept. Wir lieben Rapsbutter.
2
#57
12.10.14, 10:34
@fReady:

"Aufforderung zur Marken-Piraterie" ??? - geht's nicht noch wichtigtuerischer?

Unter "schmeckt wie ... " werden hier Tipps gegeben, wie man sich dieses und jenes auch selbst herstellen kann. Für den eigenen Verbrauch und nicht für gewerbliche Vermarktung. Kein Originalrezept wurde gecrackt und verraten - ja selbst wenn ich mir anschließend ARLA-Butter auf die gewählte Verpackung schreibe, kann mir keiner was.

Wäre das so einfach, aus Markenschutzgründen belangt zu werden, dann müsste ja jede Hobbyschneiderin vor den Kadi kommen, die für sich ein Ausgehkleid nach dem käuflichen Vorbild eines bekannten Designers nachschneidert. Oder ich, die ihren kleinen BMW "Meinen Porsche für Arme" nennt ...

Also, Leute: Macht Eure Rapsbutter und nennt sie, wie Ihr wollt - dafür kann Euch keiner was. Und wer käme auch schon jemals zur Kühlschrankkontrolle ...
#58
12.10.14, 10:42
Zum Tipp:

Vielen Dank dafür und für's Erproben! Ohne Deinen Tipp zur Emulgator-Wirkung der sauren Sahne hätte ich beim gerade geplanten Versuch, bloß Butter und Rapsöl zu vereinen, sicher Schiffbruch erlitten.

Schade, dass die Läden zu sind (hab' keine saure Sahne im Haus) - nun muss ich mich noch bis morgen gedulden. Aber dann ...

PS.
Falls jemand weiß, wie man sich etwas ähnlich dem "Yofresh" ( z.B. mit Paprika und Tomate) selbst herstellen kann: Immer her damit!

(Yofresh - in den 90ern ein frischer Brotaufstrich im Glas)
#59
12.10.14, 21:57
Hallo Osthexe, es geht auch ohne Sahne. Die butter muss nur schön weich sein und dann alles sehr gut durchmixen. Ich nehme dann aber etwas weniger Rapsöl.
Lg
2
#60 xlzicke
16.7.15, 11:27
Diese Rapsbutter ist erste Sahne, dauert höchstens fünf Minuten und ich erhalte aus 500 Gramm Markenbutter 700 Gramm feinste streichfähige Butter, die dazu noch super schmeckt. Kann man mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Nie wieder Magarine auf die Stulle. Tausend Dank für das Rezept.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen