Reinigung eines Philips-Rasierers

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle Männer, die sich trocken rasieren und einen Philps-Rasierer besitzen: Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, das Innere nicht nur auszupinseln, sondern auch die rotierenden Messer _gründlich_ zu reinigen.

Ich mache mir dafür immer eine Seifenlauge mit ordentlich Spüli drin und weiche das abnehmbare Oberteil mit den Messern zwei bis drei Stunden darin ein. Und dann: Mit der Handbrause lenke ich einzelne (kräftige) Wasserstrahlen _gezielt_ auf die Messerkränze. Da immer nur ein Teil eines jedes Messerkranzes sichtbar ist, empfiehlt es sich, mit einer Nadel oder einem Zahnstocher immer ein wenig weiterzudrehen und so Stück für Stück der Kränze zu bearbeiten.

Ich bin immer wieder erstaunt über den Vorher-Nachher-Unterschied. Und der Rasierer taugt danach wieder was! (Fast immer gilt: Nein, der Rasierer ist nicht am Ende, sondern es sind einfach die rotierenden Messer verdreckt. :-)

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 hew007
26.5.06, 14:09
werd ich mal ausprobieren
meiner macht nämlich auch net mehr so wie am anfang... :-(
#2 Lothar Gibkes
26.5.06, 14:50
Man kann auch durch drehen des Teils in der mitte die Scheerköpfe ganz rausnehmen und zerlegen. ACHTUNG Messer und Scherkopf immer als eine Einheit zerlegen weil sie aufeinander eingeschliffen sind.
#3 Sven
28.5.06, 19:50
die "CoolSkin" reihe, ist wasserdicht. ich halte meinen i.d.r. nach der rasur unts wasser. allein um das gleitmittel wieder zu entfernen.
-1
#4
5.6.06, 18:54
Transferiert den Tipp mal zu frag-vati....da passt der besser hin!!!
#5 Monika*
20.1.07, 13:22
Ein toller Tip!! Habe ich gleich ausprobiert..und siehe da!! Ich brauche meinem GG nun keinen neuen zu schenken!!:-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen