Reisauflauf - süße Variante

Ein süßer Reisauflauf kann nicht nur warm - als Hauptspeise - sonder auch kalt, als Nachspeise genossen werden. Es passt jede Art von Kompott dazu.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Ein süßer Reisauflauf kann nicht nur warm - als Hauptspeise - sondern auch kalt, als Nachspeise genossen werden. Meine Mama konnte uns Kindern damals Gemüse in Form einer Gemüsesuppe schmackhaft machen, wenn es danach Reisauflauf gab. 

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 160 g Reis Rundkorn!!
  • 4 EL Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL geriebene Zitronenschale
  • etwas Salz
  • Butter und Semmelbrösel für die
  • eine Handvoll Rosinen, wenn man mag

Zubereitung

  1. Die kalte Milch zum Kochen bringen, Reis und Salz hinzufügen und unter öfterem Umrühren bei niedriger Herdeinstellung köcheln lassen (etwa 30 Minuten).
  2. Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass sich am Topfboden ein Belag bildet. Diesen ja nicht beim Umrühren aufkratzen, da ihr sonst Bröckchen in der Speise habt. Das langsame Köcheln bei niedriger Temperatur ist ebenso sehr wichtig, da sonst der Belag dunkelbraun und die Speise dadurch bitter wird.
  3. Wenn der Reis die Milch aufgenommen hat und breiig ist, den Reisbrei sofort in eine Schüssel umfüllen und etwas auskühlen lassen.
  4. Während der Reis auskühlt, habt ihr Zeit die Eier zu trennen und Eischnee zu schlagen. Ebenso habt ihr Zeit, die Auflaufform zu fetten und mit den Semmelbröseln auszustreuen.
  5. In die ausgekühlte Reismasse werden nun die Eidotter, der Zucker und der Zitronenabrieb gerührt und zum Schluss der Eischnee (und die Rosinen) untergehoben.
  6. Diese Masse wird nun in die Auflaufform gefüllt und bei 185° etwa 60 Minuten gebacken.
  7. Den fertig gebackenen Reisauflauf sollte man eine Weile ruhen lassen - so wird er schnittfest und sollte auch lauwarm verspeist werden.

Tipp

Man kann den Reisauflauf auch mit blättrig geschnittenen Äpfeln „verbessern“: Die Hälfte der Reismasse wird in die Form gefüllt, darauf werden die mit Zimt bestreuten Äpfel verteilt und die zweite Reishälfte aufgelegt. Backen wie bereits angegeben.

Zum Reisauflauf kann man jede Art von Kompott servieren.

Voriges Rezept
Bratäpfel zum Träumen: schnelles und einfaches Rezept
Nächstes Rezept
Quittenbrot mit Cranberries & Barberries
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

9 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter