T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Eine leckere Beilage zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem und zudem ein Rezept um Reste aus dem Kühlschrank zu räumen: Reissalat mit Curry.
4

Reissalat mit Curry

14×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Reissalat mit Curry ist eine leckere Beilage zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem und zudem ein Rezept um Reste aus dem Kühlschrank zu räumen. Dementsprechend sind die Zutaten, außer dem Reis und dem Dressing gut zu variieren. Ich habe heute verwendet:

Zutaten

  • 1 große Tasse (Kaffeepott) Reis
  • 2 Fingermöhren
  • 1/4 Stange Lauch
  • 1 große Gewürzgurke
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Scheibe Gouda,
  • 1 Scheibe Kochschinken
  • (es gehen aber z. B. auch Paprika, Erbsen, Pilze, Schnittlauch oder was sonst so da ist und schmeckt)

Für das Dressing:

  • 2 EL Kräuterfrischkäse
  • 200 ml Sahne
  • 2-3 EL Essig
  • 1EL Öl
  •  evtl. etwas Gurkenaufguss
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 2-3 TL Curry
  • 1/2 TL Zucker

Zubereitung

  1. Den Reis etwas kürzer (ca. 2 Minuten) als auf der Packung angegeben kochen, damit er noch biss hat, dann auskühlen lassen.
  2. Wer wie ich den Reis mit viel Wasser kocht und abgießt, kann, die vorher geschälten Möhren im Reis kurz mit kochen (nicht zu weich, sondern auch bissfest) alle anderen müssen sie separat kochen.
  3. Alle Zutaten in extrafeine Würfelchen schneiden. Das ist zwar aufwendig, aber die Größe sollte doch zum Reis passen, schon der Optik wegen.
  4. Die Zutaten für das Dressing miteinander glatt rühren und abschmecken. Dann den noch lauwarmem Reis und den Rest hineingeben und gründlich vermengen. Mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Ich wünsche guten Appetit und hoffe es schmeckt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

#1
24.4.18, 08:07
Das Ganze ginge auch mit Nudeln.😏 Reis ist nicht so mein Ding. Er saugt auch viel vom Geschmack auf.
#2
24.4.18, 08:14
Ich muss sagen ich habe gerade richtigen Appetit auf dein Gericht bekommen. :)
#3
24.4.18, 11:00
Ich mag leider nicht so gerne Reis, aber ich habe jetzt das schöne Foto und die Mühe mit dem schreiben und einstellen des Rezeptes bewertet.
#4 CaterineM
24.4.18, 12:08
@Gerdi: Wenn du es mit Nudeln ausprobierst, solltest du nicht so viel Curry nehmen und auch sonst etwas schwächer würzen. Ich würze sehr kräftig, gerade weil der Reis viel aufsaugt und dann auch schön intensiv nach Curry und den Gewürzen schmeckt. Aber natürlich geht es auch mit Nudeln, jeder nach seinem Geschmack. 😊
#5 CaterineM
24.4.18, 12:09
@Swat23: danke, das ist nett 
1
#6 CaterineM
24.4.18, 12:14
@Geli68: Hallo Geli, lieb von dir, daß du es gut bewertest, daß ich mir Mühe gegeben habe, danke. 😊 
1
#7
24.4.18, 15:32
Ich mag Reis und Curry auch, vielen Dank für das Rezept, bei uns gibt es Brathering dazu. Hört sich vielleicht komisch an, aber für meine Geschmacksknospen genau das Richtige.
#8
24.4.18, 21:31
Bei mir braucht der Reis aber 20 Minuten Garzeit( nicht nur 2 Minuten ) Tippfehler ?
Das Rezept hört sich aber sehr lecker an. Danke dafür.
#9
24.4.18, 21:46
@Orgafrau: sie schreibt doch, 2 Minuten KÜRZER als normal? Du hast bestimmt zu schnell gelesen. 
#10
24.4.18, 22:08
@Isamama: Hast Recht. Missverständnis , sorry.
#11 CaterineM
24.4.18, 22:37
@Orgafrau: wie ihr schon bemerkt habt,  2 Min. kürzer als normal. Dann kann er nachher das Dressing schön aufsaugen,  ohne matschig zu werden 😀
1
#12
25.4.18, 08:05
Hey, wenn ich alles so gut könnte wie schnelles lesen, wäre ich manchmal besser drauf. -  Alles gut...
#13
25.4.18, 09:17
@CaterineM: Danke für den Tipp, Gruß Gerdi...

Rezept kommentieren

Emojis einfügen