Reste von Sahne einfrieren
3

Reste von Sahne einfrieren

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was tut man, wenn vom Kochen Sahne Reste übrig bleiben? In den Kühlschrank stellen und hoffen, dass man ihn benötigt noch bevor ihm grüner Bart wächst?

Ich fülle die Reste von Sahne immer in Eiswürfelformen und friere diese ein. So muss nichts weggeworfen werden und kann auch bei Bedarf, zum Verfeinern von Soßen etc., portionsweise dazugegeben werden.

Ich hoffe ich konnte ein paar von euch inspirieren!

Von
Eingestellt am

73 Kommentare


5
#1
30.4.14, 22:15
mache ich genau so! :)
16
#2
30.4.14, 22:53
Gute Idee... Aber deinen "grünen Bart" find ich auch klasse :)
14
#3
1.5.14, 00:24
Wie toll, man kommt manchmal nicht auf die einfachsten Sachen. Danke für diesen Tipp
14
#4
1.5.14, 00:33
Ich würds genau andersrum machen... das Eis (Vorzugsweise Vanille oder Walnuss) ausm Kühlfach nehmen, geschlagene Sahne oben drauf, und das Ganze als Nachtisch reichen. Sahne weg, Eis weg, alles aufgegessen, wird das Wetter wieder schön :) :)

Sorry, war jetzt nicht wirklich qualifiziert - aber Sahne, die überbleibt? Von dem Problem bin ich bislang immer verschont geblieben :)
4
#5
1.5.14, 02:13
gute idee.hab gestern noch sahne gebraucht und hab noch was übrig. werd ich gleich mal umsetzen
5
#6
1.5.14, 10:42
Manchmal sind es doch die einfachsten Dinge. Danke für diesen Tipp.
3
#7
1.5.14, 10:49
Gute Idee!!!!!??
9
#8 Dora
1.5.14, 10:53
@zauberweib: dein Vorschlag ist ja auch genial :-) Manchmal kommt man eben auf die einfachsten Dinge nicht :-)

Genau wie dieser Tipp von pusteblumepuste, der ist so einfach, aber man muss erst mal darauf kommen :-)
Ich jedenfalls bin auf beide Tipps noch nicht gekommen und habe mich dann eher geärgert, wenn die Sahne schlecht geworden ist, wenn sie nicht gleich zur Soße verwendet werden konnte :-(
3
#9
1.5.14, 11:00
Guter Tipp habe ihn sofort umgesetzt.
6
#10
1.5.14, 13:34
Danke den Tip kann man echt super gebrauchen, die Sahne ist zu schade zum wegschmeissen.
5
#11
1.5.14, 14:35
Klasse Idee,danke für den Tipp!
8
#12
1.5.14, 17:59
Schöne Idee mit der Sahne. Mit Weinresten mache ich das auch so, da ist dann gleich oft was zum Verfeinern von Soßen da.

Wenn ich Sahne im Tetrapack haben, klemme ich den Schlitz wieder mit einer Melittaklammer zusammen. So hält die Sahne noch sehr, sehr lange im Kühlschrank.
Aber flüssige Sahne aus dem Becher kommt nun auch bei mir künftig in den Eisbehälter. Danke für den Tipp.
5
#13
1.5.14, 18:28
Die Idee ist gut!! Aber ich benutze die Sahne die übrig bleibt für meinen Kaffee. Da bleibt nichts mehr zum Einfrieren !! ;))
4
#14
1.5.14, 18:35
auf sowas muß man erst mal kommen, ich bis jetzt noch nicht. :-( Klasse Tipp! !
4
#15
1.5.14, 21:27
hätte ich das mal früher gelesen... mist... hab mein rest sahne heut mittag weggemacht...
5
#16
3.5.14, 14:39
Ein prima Tipp! Bei mir steht manchmal auch längere Zeit ein halb voller, "vergessener" Sahnebecher im Kühlschrank.
Auch gehackte Kräuter oder Säfte zum späteren Kühlen von Getränken (statt mit Wasser-Eiswürfeln) lassen sich gut in Eiswürfelformen einfrieren.
2
#17
3.5.14, 14:55
Eine Frage: Was muss ich tun, damit ein Daumenhoch-Symbol in meinem Kommentar #16 erscheint?
#18
3.5.14, 15:15
Deinen eigenen Kommentar kannst du nicht bewerten, nur den von anderen...
du musst auf roten oder grünen Daumen klicken, rechts unten.
2
#19
3.5.14, 15:27
@GEMINI-22:
Danke für deine Antwort!
Ich wollte natürlich nicht mich (geht das überhaupt?), sondern die Tippgeberin Pusteblumepuste bewerten, habe auf den grünen Daumen getippt, trotzdem fehlt in meinem Kommentar dieses Symbol+Ziffer im Gegensatz zu allen anderen Kommentaren.
Bin neu dabei und blicke noch nicht recht durch...
1
#20
3.5.14, 17:55
@anemone: Normalerweise kann man die grünen/roten Daumen direkt unterhalb vom Tipp links im Bild anklicken, wenn man den/die Tippgeber(in) bewerten möchte. Bei den einzelnen Kommentaren geht das direkt im Feld, in dem der Kommentar geschrieben wurde. Aaaaber .... du bist noch gar nicht sooo lange Mitglied ... ist vielleicht auch gesperrt, bis du mindestens 20 Beiträge geschrieben hast ... ist für Bilder hochladen das gleiche.
Lese am Besten nochmal die Bedingungen von FM durch, anemone :)
#21
4.5.14, 07:02
Hab auch immer nen halben Becher übrig. Danke für den tollen Tipp!
1
#22
4.5.14, 08:41
Der Tip ist wirklich großartig!!
Was ich schon an Sahne in meinem Leben weggeworfen habe :-(

Allerdings frage ich mich, wieso es sahne nicht einfach in 100 ml Bechern gibt sondern nur in 200 ml wenn doch anscheinend die gesamte Bevölkerung das gleiche Problem hat, immer nur die Hälfte des Bechers zu benötigen.

Mich ärgert diese Sahne Problematik schon lange.

Pusteblume, noch eine Frage. Kann man denn die Sahne nicht einfach gleich in ihrem eigenen Becher einfrieren oder muss man sie unbedingt in z.B. einen Eiswürfel Behälter umfüllen?

Wie lange hält die gefrorene Sahne? Und schmeckt sie dann noch genauso gut wie frische?
3
#23
4.5.14, 09:05
@Cicamica: Du kannst ja nach dem es gefroren ist in ein Zipper Beutel machen und
und dann ein Stück nehmen nach bedarf.
So mache ich das .
#24
4.5.14, 09:34
Super Idee, danke schön!
1
#25
4.5.14, 10:08
@Cicamica: im Plastikbecher kann man den Rest Sahne sehr vorsichtig einfrieren - Man muss aber aufpassen, diese Art Plastik bricht beim Einfrieren. Ich würd's lieber nicht machen ... übrigens eignen sich auch für allerlei Reste die kleinen Eisbehälter von diesen 4er Eispackungen sehr gut.
8
#26
4.5.14, 10:40
Ich finde den Tipp sehr gut. Man kann die Sahne aber auch aufschlagen, davon mit einem Spritzbeutel Tupfen auf eine Pappe oder Alufolie setzen, diese einfrieren. Dann hat man gleich für den nächsten Kuchen schöne Tupfen zum Verzieren.
2
#27
4.5.14, 10:53
@Maja26:
Meinst Du die runden Plastikschälchen mit Deckeln? Meine Schwiegermutter kauft solche aber ich glaube da sind nur 3 drin.
Die benutze ich auch gerne, z.B. um Zwiebelreste im Kühlschrank geruchlos zu lagern. Wir essen zum Frühstück gerne Tomatenbrote mit Zwiebel und da bleibt schon mal etwas übrig. Den Rest benutze ich dann später für Salat oder Soßen.
Oder welche 4er Eispackungen?
1
#28 alesig
4.5.14, 10:56
Hallo, ihr könnt die Sahne auch gut in Eiswürfelbeutel füllen. So hat man immer eine kleine Menge parat ohne den Rest "zu berühren". Eine Nachbarin friert schon immer ganze Sahnebecher ein und sagt, man kann sie sogar wieder richtig schlagen?!(nach Auftauen;))
#29
4.5.14, 11:11
@Unififteen: Zum Frühstück Tomaten ess ich auch, aber Zwiebel ?. hmmmm

Da laufen ja die Arbeitskollegen Amok.

Aber wenn Du zu Hause bist ok.
1
#30 Dora
4.5.14, 11:24
@vinschi: ich freue mich auch schon auf die frischen Tomaten in Scheiben geschnitten auf Brot und mit viel Zwiebel drauf, aber das essen wir abends :-)

Übrigens, der Tipp von Unififteen (# 27) mit den kleinen Eisbehältern ist sehr gut. Das Eis gibt es bei Aldi im Vierer-Pack und schmeckt sehr lecker. Bei Netto habe ich das auch schon gekauft.

In dem Originalbecher würde ich die Sahne nicht einfrieren.
#31
4.5.14, 11:35
Super Idee und wie schon einige hier geschrieben hatten, manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Sachen. Dankeschön.
4
#32
4.5.14, 12:22
@unififteen

Vielleicht hast es auch dich schon des öfteren gestört, dass die Plastikdöschen mit Deckel den intensiven Geruch z. B. der Zwiebel annehmen. Ich verwende daher für Zwiebelreste o.ä. lieber ein Schraubglas. Vielleicht ist mein Tipp einen Versuch wert.

LG und noch einen schönen Sonntag
Zwutschgerle
1
#33 HeideB
4.5.14, 12:29
@Dora:
kann mir nicht vorstellen wie diese 4-er Dinger aussehen sollen, hat mir bitte jemand eine genauere Beschreibung viell. sogar ein Bild?

@ pusteblumepuste
Den Tipp find ich übrigens super, dafür einen grünen Daumen, auch ich bin da noch nicht drauf gekommen. Hab grad gestern wieder einen 3/4 Becher überbehalten, die Sahne werde ich gleich mal einfrieren. So einen einzelnen Würfel kann man dann auch super in einen Kaffee schmeißen ist fast so wie diese einmal-Dinger mit Kondensmilch nur preiswerter und mindestens so lecker oder für einen Eis-Kaffee weil der Würfel gleich noch kühlt.
-1
#34
4.5.14, 12:51
Nicht böse sein, das mache ich schon seit Jahren und was denkst du woher ich den Tip habe?
Von FM. Ist also nicht mehr neu. AChe ich mittlerweile auch mit Schmand, oder saurer Sahe, was zu steif ist wird mit Löffeln in kleinen Häufchen auf ein Stück Alufolie getan und nach dem frieren in Beutel umgefüllt. Ich bin ein 1Personen Haushalte, müsste schon bei den zu großen Packungen sehr vieles ausschütten.
Gruß susa
#35 Beth
4.5.14, 12:55
Gute Idee. Habe bisher immer den ganzen Rest eingefroren. So ist es besser.
1
#36 Dora
4.5.14, 13:27
@HeideB: gerne kann ich dir das hier zeigen:
http://www.aldi-nord.de/aldi_4falt_eis_650_313_816_15907.html
2
#37
4.5.14, 13:49
Guter Tipp,habe ihn selbst schon mal bei FM eingestellt.
#38
4.5.14, 13:54
mach ich so seit jahrzehnten oder die Sahne in kleine (Plastik-)Döschen
#39 Dora
4.5.14, 13:55
@fischlein62: na, dann wundert es mich aber, dass der hier durchgegangen ist :-(
#40
4.5.14, 14:04
@NFischedick: Genau das wollte ich auch schreiben. Das ist eine sehr gute Methode, geschlagene Sahne aufzubewahren.
#41
4.5.14, 15:54
sehr guter Tip, bin ich noch nicht drauf gekommen
2
#42
4.5.14, 16:09
@Maja26:

Ungeöffnete Sahnebecher, die kurz vor dem MHD sind, und für die ich gerade keine Verwendung habe, stelle ich ohne Extra-Verpackung in den Gefrierschrank. Gesplittert sind sie noch nie. Zum schnellen Auftauen in ein Gefäß mit kaltem Wasser stellen oder den Sahneklumpen direkt in die Sauce für z.B. Lasagne geben.

Zum Einfrieren von übrig gebliebenen Flüssigkeiten (Tomatensaft, Saucen, ...) eignen sich auch gut Schraubgläser, die jedoch nur zu etwa 3/4 befüllt werden sollten, da der Inhalt sich etwas ausdehnt. Ich l e g e sie in den GS, lasse sie später bei Zimmertemperatur auftauen - geplatzt ist noch nie eins.
1
#43
4.5.14, 16:35
danke, super idee, wäre selbst nicht darauf gekommen
1
#44
4.5.14, 16:41
selbstgemachte Marmelade kann man genauso in Schraubgläsern ein frieren. Habe gerade meine Erdbeer/Stachelbeermarmelade vom letzten Sommer aufgetaut
2
#45
4.5.14, 17:06
aumann.... so einfach... man muß nur drauf kommen. Endlich hab ich Verwendung für die Pralinenförmchen aus Silikon die schon eeewig im Schrank unbenutzt im Schrank rumlungern.
#46
4.5.14, 18:10
S
1
#47
4.5.14, 18:40
@neugier20: Wenn Du die selbstgemachte Marmelade heiß in die Schraubdeckelgläser füllst, brauchst Du sie nicht einzufrieren! Nach dem Einfüllen für 5 Minuten auf den Kopf stellen, dann hält der Inhalt mehrere Jahre! Bei den Marmeladenmengen, die ich jedes Jahr koche, würde mein Eisschrank aus allen Nähten platzen.
1
#48
4.5.14, 19:09
@Maeusel:

Das Einfrieren von Marmelade (die ja lt. EU-Recht nicht mehr so benannt werden darf bzw. nur, wenn aus Zitrusfrüchten gemacht) praktiziere ich auch, vorzugsweise bei der aus den Erdbeeren eigenen Anbaus. Und zwar nicht wegen der Haltbarkeit als solcher, sondern wegen des Erhalts des Geschmackes "wie frisch gemacht". In der Advents- und Weihnachtszeit zum Wochenendfrühstück herausgeholt ist das immer der Knaller schlechthin ...

Und für diesen Gaumenkitzel finden ein paar kleine Gläschen in meiner Tiefkühlung immer Platz, notfalls fliegt was anderes raus.
2
#49
4.5.14, 19:15
@OSTHEXE: Ist da wirklich so ein deutlicher Unterschied im Geschmack? Ich könnte es ja im Sommer mal mit einem Glas ausprobieren.
Daß wir unsere Marmelade nicht mehr so nennen dürfen, habe ich gar nicht mitbekommen - oder ich habe es wieder vergessen. Bei uns heißt sie weiter Marmelade. Wir kennen aber auch Gelee, da sagen wir nicht Marmelade.
7
#50
4.5.14, 20:21
@Maeusel:

Also ICH finde schon, dass man es schmeckt. Hab' ja den Vergleich zur Marmelade der gleichen Charge, die alerdings im Keller gelagert wurde.

Aber wie gesagt: Eigene Ernte - optimal reif und voller Sonne! Ich bevorzuge die gute alte Senga Sengana, manchmal gemischt mit Mieze Schindler.

Und ganz nebenbei:
Auch bei mir bleibt das, was schon immer Marmelade war, weiterhin Marmelade - soll'n die doch da bei der EU auskaspern, was sie wollen. Irgendwie müssen sie ja so tun als ob sie was tun. Die wirklichen Aufgaben sind wahrscheinlich zu schwer, deshalb geht man sie gar nicht erst an ...
2
#51
4.5.14, 20:38
Deine Idee ist an sich nicht so schlecht, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man gefrorene Sahne für nix mehr brauchen kann. Wenn man eine Suppe kocht und sie verfeinern möchte gibt es "Flankerl" (weiße Punkte, die Sahne wird nicht mehr sämig), das selbe passiert mit Soßen usw.
Bei mir wird die Sahne je nach Menge entweder aufgeschlagen mit etwas Zucker, oder wenn nicht mehr viel da ist in den Kaffee gegeben statt der Milch.
5
#52 xldeluxe
4.5.14, 21:51
Warum habt ihr alle Probleme mit den Verwendungsmöglichkeiten für einen Rest Sahne?

Sollte ein halbes Päckchen übrig sein, was ja gerade mal 125 Gramm sind, kann man damit doch in den nächsten Tagen Salatsoßen, z.B. für Gurkensalat, verfeinern oder halt etwas kochen, wo wieder Sahne zu passt (eigentlich passt es doch in jede Soße/Suppe/Rührei).

Dass einige hier Reste entsorgen, verstehe ich nicht. Was kocht ihr denn in den Tagen, nachdem die Sahne geöffnet wurde, wozu der Rest nicht passen würde? Also mir fällt da nichts ein...........
1
#53
4.5.14, 22:02
also der Tip mit dem Einfrieren von Sahneblumen aus aufgeschlagener Sahne find ich wirklich gut.
Mit Schmand und auch Milch hab ich es letztens erst probiert, sie so einzufrieren. Allerdings war der Schmand nach dem Auftauen nicht mehr wirklich zu gebrauchen, weil total grisselig. Wahrscheinlich war die Menge einfach zu groß. Ich probiers nochmal mit Eiswürfelbeuteln.
Da frier ich auch immer ein bißchen meiner selbstgemachten Hühnerbrühe ein. Für Soße ist das wirklich toll, so 4-5 Würfel langen voll und ganz und es dauert nicht so ewig, bis sie aufgetaut sind.
4
#54
4.5.14, 22:04
@xldeluxe:
wir kochen nicht jeden Tag, teilweise auch nur am WE und da brauch ICH nicht jedes Mal Sahne...
3
#55
4.5.14, 22:08
@xldeluxe: #52

Hihihihi......also mir fällt da eine ganze Menge ein wozu ich in den nächsten
Tagen keine Sahne verwenden würde.

Sauerkraut , Linsensuppe, Grünkohl, Erbsensuppe, Bratkartoffeln mit Spiegelei,
Kohlrouladen, Brathähnchen, usw. :-))))))))

Ich finde den Tipp super und habe soeben einen Rest Sahne in Eiskugel-Beutel gepackt . Da wäre ich von alleine nicht drauf gekommen.
3
#56
4.5.14, 22:11
Super Tipp. Danke.

Bei mir wurde leider auch schon Sahne schlecht.
Das wird in Zukunft nicht mehr geschehen, dank dieses Tipps.
3
#57 xldeluxe
4.5.14, 22:14
@mamamutti:

Ja, das ist schon richtig, aber ich kann doch dann den Speise-/Wochenplan eben so einrichten, dass es passt ;-)
1
#58 alesig
5.5.14, 09:32
@xldeluxe & #55mamamutti:Hallo, ich gebe euch beide recht-aber wenn ich z. B. einen Eintopf koche, in den nun echt keine (übrige)Sahne etc. passt, mache ich etwas Quark mit Sahne zum Nachtisch oder zwischendurch-Naschen. Aber zum Sauerkraut gehört für uns ein gutes Kartoffelpürree- mit Sahne und Butter ;).Genauspasst doch der Sahnerest in den Kaffee, in den Tee, ins Müsli, in Rührei, in etliche Nachspeisen usw. Hmmm, ich bekomme Frühstückshunger, gleich muss mein frisches Brot mit Limburger&Marmelade dran glauben...;)
ABER- s. o. wenns halt mal absolut keine weitere Verwendung gibt->ab damit in den Eiswürfelbeutel(Hab ich auch mit meiner übrigen Muttermilch gemacht, so war immer etwas für unterwegs parat und zum Schluss, als unser Pipo schon gegessen hat, war es ein Super-Badezusatz!).
#54:Über eines wundere ich mich:Warum kocht man max. am Wochenende? Harter Diätplan?? Ihr Armen :((
Eine schöne, sonnige, genussreiche Woche, liebe Grüsse
1
#59 Beth
5.5.14, 10:58
@alesig: Kenne viele die nur am Wochenende kochen, weil sie in der Woche in der Firma essen.
1
#60
5.5.14, 11:35
Ich mache das auch mit Zitronensaft, Eiweiß u.ä. Kräuter , z.B., hacke ich fein, mische etwas Wasser drunter und friere sie auch als Eiswürfel ein.
2
#61
5.5.14, 12:06
Um noch mal auf die Sahne zurückzukommen: Für Soßen etc. geht das ganz gut, aber schlagen kann man die Sahne dann nicht mehr.
1
#62
5.5.14, 13:11
Ich habe mich gerade SEHR über den Tipp gefreut. Ich habe nämlich auch oft das "Bart - Problem" . -lach-
Habe schon öfter überlegt, das mit dem einfrieren zu testen. Und jetzt weiß ich ja,das es klappt!
1
#63
5.5.14, 15:13
@alesig:
Nix harter Diätplan, obwohl, früher hab ich auch jeden Abend gekocht,aber da mein Mann immer zu unterschiedlichen Zeiten (und nicht vorher absehbar) heim kam, konnte ich meistens erst spät kochen und dementsprechend spät essen, da ist schon so einiges draufgekommen. Aber das ist 15 Jahre und länger her. MeinMannmeinte dann irgendwann mal, ich bräuchte abends nix zu kochen, weil ihm auch 10-11 Uhr zu spät war. Mittlerweile ist er abends zwar spätestens um 8 daheim, ich hab aber trotzdem die Woche über nix kochen weitestgehend beibehalten. Er ißt mittags meistens von der Arbeit aus warm, ich brauch nicht unbedingt warmes Essen oder schmeiß mir ein paar Reste in die Pfanne (so wie heute) oder wenn ich Gelüste habe, kanns schonmal passieren, daß ich "außer der Reih'" mal was mache. Ist aber meistens was ohne Sahne.
Also wir machen dann abends stinknormal Abendbrot und werden auch satt!
#64 alesig
5.5.14, 21:13
@Higu: Hallo, ich habe das gefühl, du fühltest dich angegriffen- war aber absolut nicht meine Absicht!!! Ich konnte es mir einfach nicht vorstellen, denn auch als ich noch gearbeitet habe (bin leider seit paar Jahren früh-berentet:() habe ich 1x täglich gekocht, bzw. für 2 Tage wenn es Eintopf usw. gab.
Ich kann es gut verstehen, wenn man den ganzen Tag arbeitet, dass man abends keine Lust mehr hat sich noch lange an den Herd zu stellen - besonders wenn es dann kaum gegessen wird. Bügelwäsche und, und,und warten ja halt auch noch....
Wie gesagt, war nicht böse gemeint. Nur tust du mir etwas leid, denn ich finde es schade, wenn schönes, gutes, leckeres Essen nur zum Lebenserhalt dient - wie bei dir das gute alte Abendbrot. Denn auch wenn ich täglich koche(-n muss, wir haben einen kleinen Sohn), es macht mir auch noch nach über 35 Jahren Spass!!!
Einen schönen Abend, liebe Grüsse und eine stressfreie gute Arbeitswoche :))
1
#65
5.5.14, 21:30
nein, nein, alles gut. Ich fühl mich da nicht angegriffen :*
Ich hatte jahrelang eine sehr besch*** Arbeit bzw. Chef und da war mir wirklich abends nach allem, aber nicht nach Kochen. Als ich dann nach über 20 Jahren vor 4 Jahren die Kündigung gekriegt hab und dann auch die 4 Jahre zu hause war, hab ich schon auch öfter mal was ganz neues ausprobiert. Ich lieeeebe kochen und backen. Allerdings hat unsere Küche auch nicht ganz gepaßt, ich hab mich da nie wirklich richtig frei entfalten können. Letztes Jahr im Sommer sind wir dann in unser eigenes Haus gezogen, die Küche ist viel kleiner, als vorher, aber übersichtlicher, ich hab mehr Platz und probiere schon öfter mal was aus. Seit 2 Monaten geh ich auch wieder arbeiten, nur TZ, aber das Haus ist groß ;-)
Ich koch schon etwas häufiger, aber nicht täglich. Und meistens mach ich direkt die doppelte Portion, den Rest frier ich ein. Auftauen, bzw. warmmachen zähl ich da allerdings nicht zu kochen.

Und mit dem Abendbrot, wir sind da genügsam und hatten auch schon Zeiten, wo wir jeder zwei Tomatenbrote mit Messer und Gabel abends gegessen haben. Ein Genußßßßß!!!

Wahrscheinlich liegts auch daran, daß wir eben keine Kinder haben und zum Kochen verdammt sind. Aber wenn ich manch andere Frau mit Kind oder Kindern höre und daß sie nicht wissen, was Kochen und dann zu so Tütenzeug greifen, da lob ich mir doch z.B. meine Hühnerbrühe, die zwar viel Sauerrei ist, aber trotzdem schnell geht und für mehrere Tage satt macht (auch mit Einfrieren).

Ach und, Bügelwäsche?!? Was ist das? Das Bügelbrett steht in meinem Nähzimmer, weil ich es für Patchwork brauch, ansonsten bügel ich sogut wie garnix mehr (obwohl ich es eigentlich entspannend find...)
#66
6.5.14, 06:50
Das ist ein toller Tipp. Werde ich umsetzen. Danke! :-))))
1
#67 alesig
6.5.14, 10:09
@Higu: Puh, jetzt bin ich foh, denn ich möchte niemanden angreifen oder verletzen!
und wenn du dich mal wieder so richtig entspannen willst, lade ich dich an mein Bügelbrett ein ;) Manchmal hab ich zeitweise das Gefühl, die Nachbarn laden heimlich ihre Wäsche hier ab... :)
Einen sonnigen schönen Tag, lieben Gruss und für mich heisst es:ab an den Herd, Mittagessen kochen (Linsensuppe für 2 Tage ;))
#68
6.5.14, 12:45
@alesig: Das würde ich aber sofort merken, wenn sich bei mir Wäsche aus der Nachbarschaft eingemogelt hätte!
Aber es stimmt: Man staunt immer wieder, wieviel Bügelwäsche sich so ansammelt. Dabei wird bei uns keine Unterwäsche und ähnliches gebügelt, wie einige Hausfrauen es machen. Ich bügle auch keine Bettwäsche! Aber T-Shirts, Blusen und sogar einige Pullover kommen zu kraus aus der Waschmaschine, obwohl ich sie nur auf der untersten Stufe schleudern lasse. Die Oberhemden meines Mannes stecke ich für 10 Minuten in den Trockner, dann sind sie schon ziemlich glatt und brauchen nur manchmal noch ein kurzes Überbügeln.
#69
6.5.14, 22:12
Man das hört sich gut an
#70
6.5.14, 22:39
@alesig:

hmmm, Linsensuppe!!! Die lieb ich ja. Aber auch sowas, was ich wohl nie kochen werde, mein Mann haßt Linsensuppe. Allerdings hab ich auch einmal den Fehler gemacht, bei meiner SchwieMu zu erwähnen, daß ich sie mag (und sie WEISS, daß ihr Sohn sie NICHT mag). Da bringt die mir bei nächster Gelegenheit einen Riesentopf einer - für meinen Geschmack - ungenießbaren Linsensuppe mit viel Essig, sehr dünnflüssig und halt einfach viel zuviel. Seitdem verschweig ich das "ich mag..." eigentlich gerne...

@maeusel
zum Glück zieht mein Mann nur die Outdoorhemden an, die brauchen und wollen garkein Bügeleisen. Ansonsten hab ich bei vielen Sachen gemerkt, daß sie sich selber glätten - früher oder später.
Natürlich gibts auch Teile, die auch ich nicht ungebügelt anziehe. Hosen gehören definitiv nicht dazu, aber das ein oder andere Oberteil bügel ich auch. Mittlerweile hab ich seit Weihnachten doch wirklich schon etwas Wäsche zum Bügeln zusammen, sodaß ich doch mal ein Stündchen investieren sollte. Sind aber auch hauptsächlich Tischdecken, gibt nix schlimmeres, als Gekrumbel auf dem Tisch.

So, mittlerweile komplett vom Thema ab.
Sahne einfrieren wird auf jeden Fall ausprobiert. ;-)
#71
13.5.14, 11:53
Das ist mal ein guter Tipp! Danke!
#72
18.5.14, 07:50
Kurz zum Thema bügeln, ich bügel überhaupt nix. Streiche die etwas faltigeren Sachen nach dem Waschen schön glatt, ziehe es in Form und hänge es auf das Wäschegestell. Wenn es trocken ist, ist es nicht mehr knittrig.
1
#73
26.11.15, 21:41
Hey, also wenn mir Schlagobers (oder wie es die Deutschen nennen Sahne) übrig bleibt mach ich immer Butter draus. einfach so lange schlagen bist es fest wird, das Wasser immer wieder wegschütten. Schmeckt echt super lecker auf frischem Brot.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen