Zitronenreste kann man zum Entfernen von Fett in der Pfanne prima noch einmal verwenden.

Reste von Zitrone noch einmal verwenden

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Reste von Zitronen, kann man zum Entfernen von Fett in der Pfanne, prima noch einmal verwenden.

Wir essen ab und an sehr gerne Paniertes, und dazu gibt es bei uns ganz klassisch, frische Zitrone zum Darüberträufeln (lecker!). Jeder weiß, besonders wenn man keine Spülmaschine besitzt, dass es nicht so ganz leicht ist, die Pfanne, danach einwandfrei fettfrei zu bekommen.

Da das Paniergut in viel Butterschmalz ausgebacken wird, "hängt" auch der Geruch vom Fett noch eine Weile in der Luft. Wenn ich danach also mit dem Braten fertig bin, dann wird das Fett weggegossen (habe dafür immer eine alte leere Konservendose unter der Spüle im Küchenschrank stehen, um dann, wenn das Fett kalt ist... dieses dann im Müll zu entsorgen... belastet dann keinen Abfluss).

In die Pfanne dann Wasser geben und auf die noch heiße (abgeschaltete) Herdplatte stellen. Nach dem Essen, die ausgequetschten Zitronenviertel (vom Essen) hineingeben und nochmals kurz aufkochen. Wenn das Wasser dann leicht abgekühlt ist, dann mit den "ollen" Zitronenschnitzerl ausreiben und dann wie gewohnt ausspülen.

Dank der Zitonensäure geht das Fett leichter weg und es "duftet" auch noch angenehm nach Zitrone in der Küche. Wenn ich weiß, dass ich die nächsten Tage keine Zitrone mehr benötige, dann nehme ich den angeschnittenen Rest auch noch zum Putzen her, z.B. für die Herdplatte oder die Amaturen oder das Spülbecken.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


4
#1
15.8.14, 07:47
Dieser Tipp ist wirklich sehr gut. Ich bewahre Reste von Zitronen auch immer auf. Auf die Pfannenreinigung bin ich noch nicht so gekommen. Auch die Fettentsorgung ist klasse.
5
#2
15.8.14, 08:04
Der Tipp ist sehr gut. Bei uns in NL ist ein
Supermarkt der hat für altes Fett eine Tonne vor
der Türe stehen.
#3 Dora
15.8.14, 08:08
So viel Fett kommt bei mir nicht in die Pfannen, dass ich da noch extra einen Sammelbehälter aufstellen müsste.
Aber der Tipp ist gut. Zum Reinigen der Spüle habe ich die Zitrone auch schon hergenommen, warum nicht auch mal für die Pfannen?
4
#4
15.8.14, 08:37
@Dora: In der Regel nehme ich auch nicht soviel Fett. Doch panierte Schnitzel muss man eben schwimmend ausbacken, was soll man machen? Dafür ist dieser Tipp super.
1
#5
15.8.14, 08:39
Gerade sehe ich, dass der Tipp schon uralt ist. merkwürdig, dass da jetzt erst Kommentare kommen.
1
#6 Dora
15.8.14, 08:44
@amarantis: weil er heute "Tipp des Tages" ist.

Ich brate auch Paniertes mit so wenig wie möglich Fett. Manchmal bleibt die Panade an der Pfanne, aber das geht schon, wenn wir nur zu zweit sind.
1
#7
15.8.14, 08:47
Bei Induktion gibt es keine heiße Herdplatte nach dem Abschalten.
Pfanne mit Spüli und heißem Wasser in die Spüle. Kann auch das Kochwasser von z. B. Kartoffeln sein. Nach dem Essen entspannt spülen. Ist doch kein Aufwand.
Fett benutzen wir nicht so viel, selbst nicht bei Paniertem, dass es gesondert entsorgt werden müsste. Als Herkunfts-Österreicher sind wir erprobt mit Paniertem. Meist wird zu viel Fett genommen. Bei der richtigen Panade klappt es auch mit weniger Fett als angenommen.
Aber natürlich lässt sich sonst so einiges mit Zitrone reinigen. Selbst einfache Wasserkocher lassen sich mit Resten entkalken.
1
#8
15.8.14, 09:45
Fette und Öle gehören weder in den Ausguß, noch in den Hausmüll, vom Kompost ganz zu schweigen. Beides sind Sondermüll und müssen dementsprechend entsorgt werden.
#9
15.8.14, 10:36
Diesen Tipp werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ach ja, bei mir kommt auch kein Tröpfchen Fett in die Spüle. Ich habe auch immer ein kleines Glas wo ich das Fett Problemlos entsorgen kann.
3
#10
15.8.14, 11:12
Pfannen soll man eigentlich nur ausreiben , dieser leichte fettfilm ist bei den beschichteten Pfannen sogar erwünscht ? mir persönlich langt ein Spritzer spüli
1
#11 Schnuff
15.8.14, 12:30
@miniwo: ja,Du hast Recht mit der beschichteten Pfanne.Aber auch Eisenpfannen sind dankbar,wenn man sie z.B. nur mit Kückenkrepp ausreibt.
#12
15.8.14, 13:17
Zitronenreste kann man auch im Tee verwerten. Ich mache jeden Tag einen Krug Tee (Früchte-, Kräuter- oder auch Schwarztee) den ich dann im Lauf des Tages trinke. Mit ausgequetschten Zitronen, die man in den heissen Tee gibt, kann man auch das Aroma pimpen. Eine ansprechende Abwechslung! Zum Putzen sind Zitronen auch sehr nützlich. Aber eben nicht nur.
PS: Es ist doch völlig egal wann der Tip veröffentlicht wurde. Er ist gut!!!
#13
15.8.14, 13:44
@Kruimel: Nachahmenswert!!!
#14 Internethexe
16.8.14, 00:18
Ich schließe mich jenen an, die der Meinung sind, dass Fett im Abfluß (Spüle) nichts verloren hat! Zumindest in Wien kann man kostenfrei Ölsammelbehälter bekommen und diese dann auf einer der Wiener Mülldeponien abgeben. (Mit dem dort gesammelten Fett werden nach entsprechender Aufbereitung übrigens Maschinen betrieben.). Für Zitronen habe ich folgende Verwendung(en):
1. Voraussetzung: Nur Bio-Zitronen oder solche mit chemisch unbehandelter Schale verwenden!
2. Schale abreiben, Abrieb entweder gleich verwenden oder in einem kleinen Behältnis einfrieren (Aroma zum Backen!).
3. Schalen vierteln und tiefkühlen. Ja, das klingt jetzt ein bissl seltsam, aber ich verwende pro Geschirrspül-Vorgang ein Stück solcher Zitronenschale und im TK sind sie gut haltbar. Das Zitronenstück ist ein "biologisches" Geschirrspüler-Deo und das Besteck bekommt durch diese Behandlung einen tollen Glanz! Nach dem Ausräumen des GS muss das Zitronenstück natürlich entsorgt werden.

Zum Einfacheren Reinigen der fettigen Pfannen werden diese von mir, nachdem ich sie mit Küchenrolle gut ausgewischt habe, mit Wasser und 1-2 EL Sodapulver auf die noch heiße Herdplatte gestellt. Das Soda löst das Fett restlos auf und die Pfanne kann danach problemlos noch mit Spülmittel nachbehandelt werden.
#15 Internethexe
16.8.14, 00:21
Nachtrag zum Thema Zitronen:
Wenn ich mal keine Bio-Zitronen (oder unbehandelte) bekomme und normale Zitronen kaufe, gebe ich die ausgepressten Schalen in ein Gefäß und begieße sie mit Tafelessig. Gut verschlossen 2-3 Wochen stehen lassen. Mit etwas Spülmittel vermischt ist das ein wunderbarer Allzweckreiniger, der noch hoch verdünnt werden kann. Das geht übrigens auch mit Schalen von anderen Zitrusfrüchten recht gut.
#16 Schnuff
16.8.14, 11:00
@Internethexe: das ist doch klasse,dass es bei Euch diese Idee für das Fett sammeln gibt.Hier ist noch niemand auf die Idee gekommen.Bei uns kann man das ausgewischte Fett aus Pfannen nur mit dem Hausmüll entsorgen.Auch,als ich noch eine Fritöse hatte,hab ich das Fett in eine alte,große Dose getan und nach aushärtung in den Hausmüll gegeben.
Jetzt lohnt sich keine Fritöse mehr für zwei Personen.....

Die Idee,aus den Zitronenschalen und Essig einen Reiniger herzustellen finde ich so etwas von super!Das wäre sogar noch ein extra Tipp von Dir gewesen......
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen