Resteverwertung: Püree-Sauerkrautauflauf

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da Sauerkraut und Püree einzeln aufgewärmt nicht mehr so toll schmecken, ist dieses eine super Alternative:

In eine gefettete Auflaufform Püree, Sauerkraut und evtl. gekochtes oder gebratenes Fleisch (am besten Fleisch, das man zu Püree und Sauerkraut isst!) schichtweise hineingeben. Als oberste Schicht Püree daraufschichten und etwas geriebenen Käse und Paniermehl darüber streuen.

Bei 150°C ca. 30 min überbacken.

Von
Eingestellt am


21 Kommentare


#1 Paulchen
17.3.06, 09:48
man braucht da kein Fleisch, eine Leberwurst dazwischen ist mir da lieber; mache ich sehr oft; das ist ein Sommerrezept für uns. Das mache ich Freitagabend und nehme es mit in den Garten - in die Sommerfrische - aufgewärmt schmeckt es besonders gut !!!
1
#2 Johanna
17.3.06, 10:17
Hier auch eine tolle Resteverwertung für Püree.Ich gieße mit Wasser und Maggiwürze auf, laß alles schön heiß werden und verfeinere zum Schluß mit 1 Becher Sahne und etwas Schnittlauch. Schmeckt echt köstlich...Übrigens bereite ich meist gleich die doppelte Menge Püree, damit auch ja genügend für diese Suppe zur Verfügung steht. Hab mit diesem Rezept schon so manchen begeistert.
#3 Paulchen
17.3.06, 10:21
Liebe Johanna,
gibt es da noch etwas dazu ?
#4 kiwi
17.3.06, 10:24
Nun noch der Tip für alle die es einfach mögen!
Püree kann man nochmal benutzen, indem man etwas milch einrührt, dann kann mans in die mikrowelle stellen oder nochmal im topf warm machen!
#5 Johanna
17.3.06, 10:24
Ja, ein lecker Bierchen
1
#6
17.3.06, 10:41
aus Sauerkrautresten mit Resten Speck und
Wurst entsteht bei mir eine Sauerkrautpastete.
Dazu nehme ich Wähenteig,walle Drittel
zu einer runden platte aus lege es aufs runde Blech .der Rand muss rüberhängen.
Steche den Teigboden mit der Gabel paarmal ein,verteile das Sauerkraut darauf,belege das mit dem Fleisch und der Wurst. Aus dem 3 .Drittel walle ich einen
Deckel aus.lLege diesen auf die Pastete.
Den Rand darüber ziehen mit Eigelb bestreichen und der Gabel einstechen.
Den Backofen vorheizen,das Blech einschieben und bei 160 Grad ca. 50 bis 60 Minuten backen. Guten Appetit
#7
17.3.06, 10:49
aus Püree resten entstehen bei mir kleine
Küchli.Resten in eine Schüssel geben ,
Knoblauchzehe hacken ein Ei und etwas Mehl dazu geben, je nach Menge,nach Geschmack noch nachwürzen.
Alles verrühren.
Butterschmalz in die Bratpfanne geben
und kleine Küchlein ausbacken.
Dazu Salat reichen,ist ein feines Nachtessen.
Gruss Ingrid
#8 Paulchen
17.3.06, 10:50
Was ist Wähenteig - verstehe ich als Kaffee-Sachse nicht ?
#9
17.3.06, 11:34
@ Paulchen: Soweit ich die Beschreibung diurchlese: eshandelt sich um Pastetchen, und der Teig wird mit der Gabel ein paar mal eingestochen, handelt es sich wohl definitiv um Blätterteig
#10 Paulchen der Sachse
17.3.06, 11:38
...ach fein .....nun hats der kleine verstanden
#11 Marion
17.3.06, 11:50
Hm, ich finde, es schmeckt aufgewärmt(das Pürree in der Pfanne gebacken) noch vieel besser.Aber ist ja alles Geschmacksache:-)
#12 Beverly
17.3.06, 12:13
Johanna - die Suppe werde ich auf jeden Fall probieren. 1. Ich bin Fan von Restesuppen, 2. Fan von Püree und 3. Fan von alles, was schnell geht. ;)
#13 Johanna
17.3.06, 17:20
GenausoZur Suppe gibts bei mir nur frisches baguette oder sonstiges Brot dazu. Glaubt mir, die Suppe ist wirklich SUPER und in 3 Minuten fertig.
Genauso verwerte ich übrigens gekochten Spinat, also Reste einfach mit gekörnter Suppe und süßer Sahne aufgießen, fertig. Superlecker!!!
#14 Lea-Lynn
17.3.06, 18:14
Schmeckt bestimmt super lecker, werde ich gleich mal ausprobieren! Bin ich echt noch nicht drauf gekommen.
#15
18.3.06, 09:42
wähenteig ,heisst in der schweiz auch kuchenteig.Man kann die Pastete auch mit
Blätterteig herstellen.Wenn es wähenteig heisst weiss man hier das es ohne Zucker ist. Ingrid
#16 Paulchen
18.3.06, 19:52
....ich weiß nicht aus welcher Ecke Du kommst, aber wir Kaffee-Sachsen kennen den Ausdruck -Wähenteig- nicht !
#17
18.3.06, 19:54
sorry, aus der Schweiz - und ich in Deutschland speziell Sachsen
#18 jenny
18.4.08, 17:48
sauerkraut mit pürree,hack und champions schichten,brühe dazu,käse drauf,ab in ofen-lecker!!!guten hunger
#19 Aquarius
20.5.09, 14:27
Heute ausprobiert, nicht mit Leberwurst oder Fleisch, sondern mit Zwiebelmettwurst dazwischen - für sehr lecker empfunden. Zumal nicht mehr viel Arbeit dazu gehört. Das Paniermehl obendrauf ist nicht so mein Ding, aber das kann man ja (je nach Belieben) auch weglassen. Von mir fünf Sterne :-).
#20
3.7.10, 21:26
Wie lange hält sich denn Kartoffelpüree im Kühlschrank?! Ich meine, so dass man es dann für einen Auflauf oder Ähnliches (was Ihr so beschreibt, s.o) nochmals verwenden kann? Bzw. was sagt euch Euer Gefühl; nach wievielen Tage würdet Ihr es lieber entsorgen?
#21
4.7.10, 00:49
@Jajasis: Da Kartoffelpüree u.a. Milch und Butter enthält (bei mir wenigstens) würde ich es nicht länger als höchstens 3 Tage im Kühlschrank aufheben. Habe das aber schon mal eingefroren und bei Bedarf in der Mikro aufgewärmt ... klappt auch prima!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen