Resteverwertung von Reis

Resteverwertung von Reis: Reisküchlein/Reispuffer

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Aus Reisresten (z.B. übriggebliebenem Reis vom Vortag), lassen sich hervorragend Reisküchlein ausbacken, die man warm oder kalt essen kann - so kann man den Reis sogar drei mal nutzen:

  1. Tag ein Reisgericht
  2. Tag warme Reisküchlein mit Salat, Fleisch o. ä.
  3. Tag Reisküchlein ab mit auf Arbeit, zum Picknick oder Grillen (und kalt essen)

Ich schreibe hier mal Grammangaben dazu, da es in erster Linie ein Resteessen ist, kann man da natürlich etwas variieren.

Zutaten

  • Ca. 600 g Reis
  • 3-5 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Geriebenen oder kleingewürfelten Käse nach eigener Vorliebe (ich hatte eine 200 g Packung geriebenen Emmentaler)

Zubereitung

  1. Alles mischen und mit Salz, Pfeffer (und Paprika oder Currypulver würzen). Das ist die Grundmasse, die man dann mit allem möglichen verfeinern kann. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
  2. Wir füllen meist noch mit Schinken und einem Gemüse auf. Gut passen z.B.: geriebene Zucchini oder Karotten, Paprikawürfel, Mais, Tomatenwürfelchen, Schinkenwürfel, Speckwürfel, Salamiewürfel u.ä. Einfach mal schauen, was der Kühlschrank so hergibt.
  3. Wenn die Masse zu weich ist, mit Mehl auffüllen. Nach Geschmack gehen natürlich auch frische Kräuter wie Petersilie und Co, Chili usw.

Wenn man seine Reibeküchleinmasse dann kreiert hat:

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Reisküchleinberge mit zwei Esslöffeln ins das heiße Öl geben, ggf. flachdrücken. Von beiden Seiten ausbacken.
  • Passt gut zu Tzatziki oder Sourcreme, aber auch zu Salat, Gegrilltem (dann aber mit Soße, z.B. BBQ-Sauce ...) oder Gemüse. P.S. Kinder mögen meist gerne Ketchup dazu.

Für die die es ganz fein mögen:

  • Curryreisküchlein ausbacken, eine Scheibe Schinken und eine Ananasscheibe darauf - zum krönenden Abschluss eine Scheibe Käse und dann ab in den Ofen damit, bis der Käse zerlaufen ist.

Eine kalte Variante:

  • Reisküchlein mit etwas (Kräuter-)Frischkäse und einer Scheibe Lachs belegen und zum Salat essen.

Ihr seht, es gibt unglaublich viele Variationsmöglichkeiten.

Vielleicht mag ja jemand von seiner eigenen Kreation berichten.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 wermaus
9.8.11, 10:21
Gefällt mir. Ich habe den übrigen Reis bisher immer aufgewärmt und eine süßsaure Sauce dazu gemacht, oder ihn als Suppeneinlage verwendet, werde aber als nächstes mal die Küchlein probieren.
1
#2
9.8.11, 10:39
Auf Idee, Reis auszubacken bin ich noch nicht gekommen. Meist habe ich ihn eingefroren und auch als Suppeneinlage verwendet.

Reisküchlein wird demnächst ausprobiert.
Danke für die Idee.
#3
9.8.11, 20:34
Hallo Wermaus,
hallo Eifelgold,

freut mich, dass euch das Rezept anspricht.
Und wie gesagt, der Fanatsie sind da keine Grenzen gesetzt - vielleicht wollt ihr eure Werke ja dann auch noch hier aufführen....

Guten Appetit.
#4
9.8.11, 21:26
@Helfe-Elfe: Wenn ich was ausprobiere, dann antworte ich immer.
Hoffentlich funzt das alles auch so, wie ich es mir vorstelle ;-)
#5
10.8.11, 03:01
Ich finde den Tipp auch super. Koche immer zuviel Reis :-) jetzt hab ich mal neue Ideen zur Resteverwertung! Danke!
1
#6 wermaus
10.8.11, 13:44
@Helfe-Elfe: Vorhin habe ich mir zwei Reisküchlein gemacht mit Staudensellerie, Karotten und Schinken. Dazu gab es Sahnequark mit Schnittlauch. Oberlecker! Demnächst wird immer die doppelte Menge Reis gekocht!
#7
10.8.11, 23:07
@Wermaus, das hört sich aber auch verdammt lecker an (wenn man Sellerie mag *g*)...
Da bekomme ich auch gleich wieder Hunger.
Danke für dein Feedback und toll, dass du überzeugt bist - das freut mich.
1
#8 wermaus
11.8.11, 09:56
@Helfe-Elfe: Ich bin bei uns auch der einzige Selleriefan und nutze jede Gelegenheit, ihn zu essen, wenn ich mal nur für mich koche... was nicht heißt, dass die family ihn nicht in Suppen und Soßen püriert dennoch untergejubelt bekommt, da bin ich Schwein und geb es zu :P

Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und Feedback muss einfach sein!
#9
11.8.11, 21:31
Sellerie ging irgendwie noch nie an mich, vielleicht sollte ich ihn einfach Mal wieder probieren.
Püriert in Kartoffeln oder so könnte ich vielleicht ja starten, das ist eine gute Idee auf die du mich gebracht hast.

Da hast du natürlich gleich 2x recht.
1
#10
10.3.13, 20:13
Hatte gestern viel Reis übrig, der außerdem noch verklumpt war.
Der Hund schielte schon drauf und bekam Stielaugen (geht auch bei geschlossener Küchentür).

Viele Tipps hier zur Reis- Weiterverwendung gefunden. Nahm Mehl, Eier, Tomatenmark, etwas geriebenen Emmentaler und italienische Gewürzmischung. Alles vermischt, Küchlein geformt, angebraten. Sehr lecker und einfach. Das nächste Mal bin ich experimentierfreudiger und traue mich an Eigenkreation. ;-)
#11
10.3.13, 22:59
Habe diesen Tipp erst heute entdeckt und sofort gespeichert.

Bisher haben die Reisreste immer meine Tiere bekommen, ab jetzt nicht mehr.
#12
20.4.13, 12:42
Hab es eben versucht, aber als süsse Variante mit Zimt und Zucker und ich finde es MEGALECKER!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen