Rinderrouladen einmal anders

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich wollte neulich mal wieder Rinderrouladen machen, stellte dann aber fest, dass ich weder Brühe noch Tomatenmark im Haus hatte. (Ich war zuvor im Urlaub und irgendwie hat mein Sohn diese Zutaten, die ich sonst immer zuhause habe verbraucht, ohne sie wieder aufzufüllen.)

Es war natürlich Sonntag, wie sollte es auch anders sein, konnte also nicht mal eben schnell zum Einkaufen fahren...

Dann habe ich einfach als "Ersatz" eine Tüte Zwiebelsuppe hergenommen.

Habe wie immer die Rouladen vorbereitet, mit Senf bestrichen, Gurke und Speck in der Roulade eingerollt und dann natürlich scharf angebraten.

Normalerweise gebe ich dann jetzt Brühe, Gewürze und Tomatenmark dazu. Da ich jetzt weder Brühe noch Tomatenmark hatte, habe ich ganz einfach ein Päckchen Zwiebelsuppe und Wasser dazugegeben und darin ca. 1/2 Stunde leise köcheln lassen.

Hinterher die Soße noch ein wenig eingedickt. Dazu gabs Kartoffeln und Blaukraut, schmeckt aber auch gut mit Späzle!  

Und was soll ich sagen, es hat phantastisch geschmeckt, sodass ich diese "Notlösung" jetzt schon wiederholt habe.

Von
Eingestellt am

55 Kommentare


4
#1
20.11.13, 22:13
Wird ausprobiert. Hört sich gut an!
Schon gespeichert!
7
#2
20.11.13, 22:38
Ja, warum sollte das in Notsituationen nicht schmecken ? Obwohl, ich glaube bewusst würde ich das so nicht machen. Aber als bekennender Maggi-Fan ist mir auch schon so manches eingefallen, da würde manch einer die Nase rümpfen. :-)
Aber ich werde das probieren, allerdings mit Schweinerouladen, gefüllt mit Salami und Schinken. Da würde mir die Zwiebelsuppe dann eher passen

Danke für den Tipp. Sehe ich als Anregung.
#3
21.11.13, 00:28
kann jetzt einer sagen was er will, für mich gibts keine bessere sosse als die fix für rouladen von maggi ;) is so !!
38
#4 onkelwilli
21.11.13, 12:54
@glucke1980: Na gut, dann sage ich mal, was ich will: Ich meine, dass gut angebratene und langsam weichgeschmurgelte Rouladen ihre Soße von ganz allein machen, da braucht es kein Maggifix, keine Kunstbrühe und kein Tomatenmark. "Isso!"
Ich bin demnach etwas ratlos bei diesem Tip.

Bevor jetzt wieder der hier übliche, gebetsmühlenartig wiederholte "Standardeinwand bei Einwänden" kommt: JA, ich weiß, dass ich den Tipp nicht befolgen muss und alles Geschmackssache ist. Bin also uneinsichtig!
19
#5 mayan
21.11.13, 13:09
@onkelwilli: Dem ist nichts hinzuzufügen!
4
#6
21.11.13, 15:42
@onkelwilli: So sehe ich es auch ! Ich bin da immer ganz erfinderisch.
Was auch lecker schmeckt, als Füllung gewürztest Hackfleisch mit Knobi und roten Paprikastücken. Ich kenne dies als Schwalbennester, fragt mich nicht warum. Es ist ein Rezept von meiner Tante.
8
#7 Dora
22.11.13, 18:47
@onkelwilli: bin ganz deiner Meinung. Schon beim Lesen des Tipps dachte ich, wenn man Rouladen bratet, braucht man doch nichts zusätzlich! Aber zum Glück bin ich nicht die einzige, die so denkt.

Bei mir kommen immer viele Rouladen in die Pfanne, mit 2 Stück fange ich gar nicht an, obwohl wir jetzt nur noch zu zweit sind.

Entweder kommen die Kinder (und bei Rouladen brauche ich nicht lange bitten), oder aber der Rest wird eingefroren oder dann noch in der Woche gegessen.

Weil wir alle große Soßenfans sind, ist es mir aber schon passiert, dass ich am Ende die Soße verlängern musste, weil nicht mehr genug übrig war. Wenn das wieder mal der Fall ist, werde ich an den Tipp denken, aber da müsste ich ja nun wieder so eine Tüte kaufen :-)
#8
23.11.13, 13:42
Den Tipp mit der Zwiebelsuppe kann ich mir gut vorstellen, besonders dann, wenn nicht genug Zwiebeln im Haus sind. Als ich meinen Mann kennenlernte, kochte er die besten Rouladen, die ich jemals gegessen habe. Sein Trick ist ganz einfach: Nach dem Anbraten der Rouladen kommt Gulaschfix von Knorr über die Rouladen, auffüllen mit kochendem Wasser, schmoren lassen, bis die Rouladen gar sind. Das Gulaschfix habe ich jetzt immer im Haus, habe es sogar mit ins Ausland geschleppt, als wir dort noch lebten. Schönen Tag ncoh
11
#9
24.11.13, 08:28
Toller Tip! Nach "1/2 Stunde leise köcheln" sind Rinderrouladen ja garantiert al dente!
10
#10
24.11.13, 08:35
Onkelwilli hat es auf den Punkt gebracht! Warum immer dieses versalzene Kunstzeug? Probiert es so wie er es macht und ihr werdet sehen ,es wird super lecker.
3
#11
24.11.13, 09:48
@Evelynnette: jou, aber sehr aldente, aber heute ist es ja in, wenn das fleisch noch fast roh ist. bei gemüse kann ich es ja noch verstehen. bei steaks auch. aber sonst. naja jedem das seine. glg
8
#12
24.11.13, 10:33
@onkelwilli: Hast Recht, Pfeffer u. Salz zum Anbraten reichen um einen guten Bratensud zu erreichen aus dem dann eine gute Souce
gezogen werden kann.
7
#13
24.11.13, 11:26
Rouladen mit "Kunst" zubereiten - hier das Tütchen mit der Zwiebelsoße - geht gar nicht und muss man auch nicht! Rouladen wie gewohnt zubereiten - Senf, Salz, Pfeffer, dünne durchw. Speckscheiben, Gewürzgurkenscheibchen, Zwiebelscheiben ergibt eine tolle Füllung - scharf anbraten, etwas Wasser dazu und alles schmoren lassen, Rouladen herausnehmen, evtl. zum Bratensud noch etwas Wasser geben, alles aufkochen lassen, andicken, etwas Sahne hinzu und abschmecken......dann hat man eine besonders leckere Soße.
3
#14
24.11.13, 11:32
Noch einmal ....... weg mit der "Kunst" !!!
6
#15
24.11.13, 11:36
Ich frage mich auch, warum man für Rouladen Brühe benötigt?
6
#16
24.11.13, 11:38
Ich lösche meien angebratenen Rouladen immer mit Rotwein ab - das gibt eine herrliche Soße !
7
#17 mikemake
24.11.13, 11:43
@onkelwilli:
Hallo das ist goldrichtig, ich bin ein alter Küchenchef, wenn ich die Rolladen richtig anbraten, ziehe ich dir ein schmackhafte Sauce die einen halben KM lang ist, das ergibt sich einfach durch das anbraten und einreduzieren usw.. Da eine Tüte Kunstsuppe oder irgend einen Kunstkram reinzuschmeißen wäre eine Schande, das einzigste was ich akzeptiere ist etwas Fondo. und natürlich selbstgemachte Gemüsebrühe. Auch Tomatenmark würde ich nicht brauchen, gibt eine falsche Note finde ich, das ist aber Geschmackssache.
Aber viele können heute nicht mehr richtig kochen (damit meine ich nicht hier die Rezepteschreiber, denn die geben sich alle Mühe, die ich meine die wären noch zu bequem ein Rezept online zu setzen), ich sage: "Hoch lebe Eisfrost, Bomann, Magor und Knoggi". Hab die Namen verändert, will keine Schleichwerbung machen für das künstliche Zeug. Wenn einer keine Sauce ziehen kann, meist ist das den Leuten zuviel Arbeit, kann evtl. mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen, aber ich mache das nicht. Natürlich kann man das mit selbstgemachter Fleischbrühe angießen, das würden Spitzenköche machen, das gibt unheimlich Kraft in die Sauce. Ich jedoch mache das nicht, ich kriege Kraft genug wenn das Fleisch gut ist. Bester Gruss Mike
2
#18
24.11.13, 11:57
@mamamutti: hallo und guten tag,für dich als bekennenden maggi-fan ( bin ich auch ) man kann auch schnitzel in eine auflaufform geben und dann mit zwiebelsuppe und sahne übergiessen....mjam lecker und wenn man kalorien sparen will, einfach rama cremfine nehmen
guten appetit
#19
24.11.13, 12:38
@wolke7:
Ja, dass mit den Schnitzeln kenne ich auch, war vor Jahren mal große Mode .
Aber mit bekennender Maggi-Fan meinte ich nur das flüssige Maggi in der Flasche.
Dieses ganze Päckchen und Tütengedöns weniger. Das käme mir wirklich nur bei einem Notfall auf den Tisch. Obwohl, sollte jetzt ein Notfall eintreten hätte ich es noch nicht mal im Haus. Es ist wie bei allem Geschmacksache. ;-)
5
#20
24.11.13, 13:29
@onkelwilli:
Genau meine Meinung. Ich staunte auch bereits, als ich den Tipp-Beginn las und dachte nur "Kein Tomatenmark und keine Brühe im Haus? Na und???".
Gerade Rouladen ergeben doch eine so kräftige, geschmackvolle Soße - da brauch ich doch keine Kunstverstärker rein geben. Allerdings kommt bei mir außer Salz und Pfeffer noch 1-2 Lorbeerblätter und 3-4 Nelken nach dem Anbraten dazu. Ablöschen tu ich nur mit Wasser und die eingekochte Soße wird richtig lecker und schmeckt vor allem nach Rouladen-Soße und nicht nach Maggi (wobei ich auch bekennender Maggi-Fan bin, was Suppenwürze angeht *rotwerd*)
Manchmal kommt noch ein winziger Schuss Rotwein oder Madeira dazu. Die Betonung liegt hier auf winzig ;)
6
#21 Schnuff
24.11.13, 14:48
das ganze Problem bei den Tütensuppen und Fixe ist,dass da sehr viel Geschmacksverstärker drin ist und dadurch das Gericht "besser" schmeckt.
Es stimmt schon,viele können nicht mehr "richtig" kochen,weil es keine "nur Hausfrauen" mehr gibt,weil jeder mit verdienen muss und dann keine Zeit mehr bleibt,so zu kochen,wie es "richtig" ist - leider.Es muss nur noch was geben,was schnell geht.....

Die Menschen gewöhnen sich sehr schnell an diese Geschmacksverstärker,dass ein selbst gekochtes Essen nicht mehr schmeckt - ist in Test bewiesen worden.
LG
#22 Beth
24.11.13, 15:25
@onkelwilli: Wollte dir einen grünen Daumen geben, ging aber nicht.
#23 Beth
24.11.13, 15:27
@CracklinRosie: Ganz deiner Meinung. Der grüne Daumen ging auch bei dir nicht.
4
#24
24.11.13, 17:16
@onkelwilli: Ich bin ganz und gar auch deiner Meinung. Aber manch einer braucht eben seine Dosis Chemie im Essen, damit es "richtig" schmeckt. Bei mir bleibt möglichst viel Natur, möglichst 100 Proozent.
2
#25
24.11.13, 17:47
Jeder hat so sein spezielles Rouladenrezept, das Standardrezept mit Senf, Speck, Zwiebel und Gewürzgurke, Pfeffer und Salz gibt es nach 1 1/2 - 2 Stunden schmoren eine herrliche aromatische Soße und zartes Fleisch. Das sind dann die Rouladen "Hausfrauenart" Da braucht man keine Tütchen, aber wenn es schmeckt....mir sind diese Fertigsoßen meist zu salzig. Zum verlängern wenn zu wenig Geschmack in der Soße ist, gebe ich manchmal einen Löffel Bratensoße dazu, aber bei Rouladen ist das nie der Fall.
2
#26
24.11.13, 17:47
Wieso nur 1/2 Std. köcheln lassen? Oder ist ein Schnellkochtopf gemeint?
Meine Rouladen (mit Senf bestrichen, Pfeffer, Salz, Paprika, Chilliflocken + halbierter Zwiebel, manchmal Gew.-Gurke und Speckwürfel (durchwachsen), dann anbraten, mit Wasser ablöschen, dann aber ca. 1,5 Std. Garzeit.
#27
24.11.13, 18:03
Hier sind wunderbare Tipps dabei und ich denke, jeder macht es nach bestem Wissen und Gewissen. Ich selbst versuche auch ohne die "Chemie" auszukommen und gesund zu kochen. Meine Schwiegermutter gab mir einmal den Tipp, ein Stück Brot mit in die Soße zu geben, hat den Effekt dass die Soße etwas sämiger wird. Ich selbst gebe meistens einen Schuss Rotwein in die Soße, aber auch dies ist Geschmackssache.
Ich habe letztens Rouladen mit grüner Peperoni gefüllt bekommen, der erste Bissen etwas würzig, aber im Endeffekt sehr lecker, eine Variante, die ich noch nicht kannte.
7
#28
24.11.13, 19:45
Jetzt muß ich doch nochmal meinen "Senf" dazu geben.

Natürlich haben die Kommentaroren Recht, daß hier "Chemie" verwendet wurde.
Aber dieses Umstand entstand aus der Notsituation heraus, daß ich die üblichen Zutaten gerade nicht im Haus hatte und es aber schnell gehen sollte...

Zum einen zum Thema, 1/2 leise köcheln, sollte hierbei vielleicht noch erwähnt sein, daß ich mit AMC-Töpfen koche. Ich habe die Flamme nach einer halben Stunde abgedreht und die Rouladen zogen dann noch weiter vor sich hin, waren danach butterzart.

Im Übrigen sollte es hier nur eine "Anregung" sein, wie man einzelne Tüten/ Chemikalien oder wie auch immer zweckentfremden kann.

Auch ich koche sehr bewusst zu 99% ohne künstliche Zutaten und nehme mir Zeit zum gesunden zubereiten (was manchmal bei meiner Vollzeitarbeit nicht immer leicht ist). Und wenn man aus Zeitmangel doch mal in den Chemiekasten greift, fällt man auch nicht gleich tot um...


Naja, und auf der anderen Seite kommt noch hinzu, daß mein Sohn eine Ausbildung zum Koch macht - wahrscheinlich konnte ich meine - doch nicht so ganz "verunglückte" Kochkunst - an ihn weitergeben. Er hat auf jeden Fall viel, viel Spaß an diesem Beruf.

Ich wollte hier nur meine Idee/Erfahrung weitergeben, finde es allerdings schade, wie manch einer diese Idee so verteufelt...
3
#29
24.11.13, 19:47
@onkelwilli:
Kann Dir nur zustimmen. Ich brauche für Rouladen weder Tomatenmark, noch eine künstliche Brühe. Rouladen richtig gefüllt mit Senf, viel Speck, Zwiebeln und Gewürzgurke, ergibt eine Soße, die besser nicht sein kann.
2
#30
24.11.13, 20:02
@Evelynnette:
Ich kann mit "1/2 Stunde leise köcheln" lassen nicht viel anfangen. Bei mir schmoren die Rouladen mindestens 1,5 bis 2 Stunden. Aldente kocht man Nudeln, oder Gemüse, aber kein Fleisch.
1
#31
24.11.13, 20:16
@ 30 dietergae
Verwechselst du möglicherweise Aldente mit Alpacino?
Liebe Grüße
1
#32
24.11.13, 20:29
@ Evelynnette
Entschuldige bitte den Rechtschreibfehler von mir, muss natürlich al dente heißen.
Da ich selten etwas al dente koche, muss ich vielleicht auch nicht wissen, wie man es schreibt:) Bin sonst eigentlich ganz gut in Rechtschreibung.
Trotzdem vielen Dank für den Hinweis. Wenn es ginge, würde ich es sofort in meinem obigen Beitrag korrigieren, ist mir nämlich peinlich.

Liebe Grüße
1
#33 Goma
24.11.13, 20:49
Auch ich habe oft das Problem, dass die Soße zu wenig ist.
Egal, bei welchem Fleisch.
Was heißt eigentlich Soße " ziehen"? Verzeihung, aber der Ausdruck ist mir nicht geläufig. Vielleicht herstellen?
Und wie schafft man es, dass man viel Soße bekommt, die auch schmeckt?

Ich koche auch lieber ohne Chemie, aber manchmal klappt es nicht recht. Und dann ist der Tipp hier goldrichtig!
#34
24.11.13, 21:13
@ Goma
Zu wenig Soße passiert mir eigentlich nur, wenn Fleisch drüberbleibt, und am nächsten Tag oder später auch noch reichen soll. Dann strecke ich sie auch mit Instantbrühe und dicke sie wieder an. Wird aber nie den Geschmack der Originalsoße behalten. Den Geschmack der Rouladensoße erhält man vor allen Dingen durch die Füllung mit viel Speck, Zwiebeln, Gewürzgurken und ganz wichtig, meiner Ansicht nach, lange schmoren, 1,5 bis 2 Stunden.
Der Begriff, Soße ziehen ist mir auch nicht geläufig, bin aber auch kein Koch.
#35
24.11.13, 21:58
@Eichhörchen: als Schwalbennester kenne ich ein anderes Gericht !
Gehacktes oder wie es jeder nennt ich meine Schweine + Rindermett gemischt zu Bulettenmisch herstellen . Nur dies um ein gekochten Ei wickel. Alles langsam braten.
Nach dem durchschneiden sieht es interezant aus. Vom Bratenrest in der Pfanne ergibt es noch eine schöne Sosse
3
#36 onkelwilli
25.11.13, 14:19
@Evelynnette: Al Dente war bekanntlich der Zahnarzt von Al Capone! ;-)

Bei Rouladen heißt al dente nur "nicht allzu weich". Das kann für jeden etwas anderes bedeuten, Kukidentbenutzer brauchen sie halt besonders weich.

Im übrigen haben die Kommentare wieder gezeigt, wie weit das Spektrum bei der Füllung ist. In die klassische Roulade gehören Peperoni z.B. nicht, aber wer es mag . . .
Ich z.B. mag keine Gewürzgurke in der Roulade, obwohl sie üblich zu sein scheint.

# 28 Marita65: Du sprichst immer noch von den "üblichen Zutaten Brühe und Tomatenmark" , die nicht zur Hand waren. Sie mögen für Dich üblich sein, aber verallgemeinern sollte man das nicht. Die "Tüte Zwiebelsuppe" hat jedenfalls vielen Liebhabern dieses deutschen Nationalgerichts die Haare zu Berge stehen lassen, auch mir!
2
#37
25.11.13, 14:52
In vielen Rezepten liest man auch, dass man ein Bund Suppengemüse mitschmoren soll. Nichts gegen Suppengemüse, aber in Rouladen haben sie für mich nichts verloren. Ich möchte zu Rouladen keine Gemüsesoße, sondern den reinen Fleischgeschack, es gibt einfach keine wohlschmeckendere Soße.
2
#38
25.11.13, 16:09
@onkelwilli: Die Rouladen-Rezepte sind in der Tat vielfältig. Bei mir wird komplett innen mit Senf eingeschmiert, dann Gewürzgurken-Viertel und ordentlich Zwiebelstreifen rein und kein Fleisch - weder Speck, noch Hack, noch Salami. Mir reicht das zarte Rouladen-Fleisch völlig.
1
#39
25.11.13, 16:41
@CracklinRosie:
Gebe Dir ja in fast allen Punkten recht, aber Speck ist für mich unverzichtbar, ob fetter Rückenspeck oder Bacon, und davon reichlich, gibt für mich erst den richtigen Geschmack sowohl für die Rouladen als auch für die Soße.
Die Geschmäcker sind eben verschieden, und das ist auch gut so.
2
#40 Dora
25.11.13, 16:50
@dietergae: voll und ganz unterschreib, aber kein fetter Speck sondern magerer Bacon oder kleine magere Schinkenwürfel und viel Senf.
1
#41
25.11.13, 16:59
@Dora:
Kann ich sehr gut verstehen, kam früher auch nicht an fetten Speck ran, habe mich davor geekelt, Mutter musste vor dem Essen den Speck rauspulen. Macht mir aber heute gar nichts mehr aus, gibt eben den Rouladen erst den richtigen Geschmack.
Habe Dir den Daumen hoch für Deinen Beitrag gegeben :)
1
#42 Dora
25.11.13, 17:06
@dietergae: bei mir ist es genau umgedreht. Früher wurde ja nur mit dem fetten Speck gekocht, das war für mich gar kein Problem, aber nun kann ich da nicht mehr ran, teils aus gesundheitlichen Gründen und teils auch, weil es mir nicht mehr schmeckt.
#43
25.11.13, 17:20
@Dora:
Gut, das mit dem Speck haben wir geklärt, aber was ist Deine Meinung zum Suppengemüse beim Zubereiten von Rouladen?
Ist für mich ein Unding.
1
#44 Dora
25.11.13, 17:57
@dietergae: der grüne Daumen von # 37 ist meiner, da ich da auch voll und ganz deiner Meinung bin.

Manchmal gebe ich aus reiner Spielerei eine Mohrrübe beim Rollen in die Mitte der Roulade. Das sieht beim Anschneiden schön aus, aber mehr auch nicht :-)
#45
25.11.13, 18:11
Nach dem Lesen Deiner Kommentare, gehe fast davon aus, dass Deine Rouladen genauso schmecken, wie meine. :)

Liebe Grüße
1
#46 Dora
25.11.13, 18:14
@dietergae: lach ....

Wenn ich meine Familie vor dem Wochenende gefragt habe, was es am Sonntag geben soll, kam jedes mal einstimmig: Rouladen ...
Und wenn ich jetzt meine großen Kinder, einschließlich Enkel frage, kommt die gleiche Antwort :-)

Aber ich protestierte damals und protestiere auch heute manchmal, denn es kann ja nicht immer nur Rouladen geben ...
#47
25.11.13, 18:42
@Dora:
Ich könnte auch jede Woche Rouladen essen, aber bei meinen bescheidenen finanziellen Möglichkeiten wird es mir zu teuer. Ich gebe mich ja nicht mit einer Roulade zu Frieden. Eine wird ja schon weggemacht, bevor sie ganz fertig sind. Und auf dem Teller möchten dann auch wenigstens zwei liegen.
So, dass soll es führ heute gewesen sein, Hoffe, man liest sich mal wieder hier.
Bin übrigens 63.

Bis bald
3
#48 onkelwilli
25.11.13, 18:53
@CracklinRosie: Sag ich doch, jeder wie er mag. Für mich sind Rouladen ohne "durchwachsenen" geräucherten Speck / Bacon allerdings undenkbar, so, wie es Cordon bleu ohne Käse und Schinken wäre (kleiner Scherz, denn dabei müsste ja wohl jeder einsehen, dass man dann nicht mehr von Cordon bleu sprechen könnte).
#49
25.11.13, 18:58
@onkelwilli:
Ganz Deiner Meinung, Rouladen ohne geräucherten Speck, geht bei mir garnicht.
#50
25.11.13, 20:21
:-D
Aber das ist ja gerade das Schöne, dass es zig verschiedene Rezepte gibt. Sonst wären Kochbücher ja unendlich langweilig ;-)
...und sicher gibt es auch ein Maggi- oder Knorr-Kochbuch, wo jedes Rezept als Geheimnis eine Tütenmischung dazu bekommt.
#51 Dora
25.11.13, 20:29
@CracklinRosie: von Maggi gibt es das auf alle Fälle und sogar Studios mit ganz teuren Kochkursen.
#52
25.11.13, 20:30
@CracklinRosie:

Hihihih...das gibt es wirklich. " Maggi fix und frisch " 365 Rezept Ideen für 9.95 €
bei Weltbild und da ist sogar ein Rouladen-Rezept drin.

:-))))))))
#53
26.11.13, 11:40
Das nahezu perfekte Weihnachtsgeschenk für frisch ausgezogene Sohnemänner und Töchter :-D
#54 Dora
26.11.13, 11:50
@CracklinRosie: was meinst du? Den Tipp, ne Riesenportion Rouladen oder das Buch?
1
#55
26.11.13, 13:05
Das Maggi-Kochbuch natürlich.
....obwohl die sich über eine Riesenportion Rouladen sicher auch freuen würden ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen