Ein Rezept für Rindfleisch in reichlich köstlicher Biersoße.

Rindfleisch in Biersauce

19×
Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Rinderbraten vom Bug
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Möhre(n)
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 L helles Bier
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt/-blätter
  • 1 EL Weinessig
  • 600 g kleine Kartoffeln
  • grobes Salz
  • Thymian, Oregano
  • Saucenbinder bei Bedarf

Zubereitung

  1. Vom Fleisch das Fett abschneiden, rundherum salzen und pfeffern. Zwiebel(n) und Knoblauch in Würfel schneiden. Möhre(n) in Scheiben schneiden. auf 150°C vorheizen. Fleisch im heißen Olivenöl in einem Schmortopf von allen Seiten anbraten, Zwiebeln, Knoblauch und Möhrenscheiben in den Topf geben und andünsten.
  2. Fleisch aus dem Topf nehmen, den Fond mit Bier aufgießen, Tomatenmark einrühren und das Fleisch wieder in den Schmortopf geben. Zucker, Lorbeerblatt, Essig, Salz und reichlich Pfeffer zufügen, umrühren. Alles zum Kochen bringen, dann zugedeckt im Backofen gut 2 Stunden schmoren lassen.
  3. Kartoffeln gründlich waschen und halbieren. Mit grobem Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano nach Geschmack würzen, auf ein Backblech legen, mit Alufolie abdecken und in den letzten 60 Minuten mit in den Ofen schieben. Wer kein Oregano mag, kann es auch weglassen.
  4. Den Braten aus dem Topf nehmen, kurz ruhen lassen. Die Sauce bei Bedarf etwas Wasser zugeben und aufkochen, passieren, evtl. mit Saucenbinder etwas andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Braten aufschneiden und mit der Sauce und den Kartoffeln servieren.  
Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
11.10.10, 10:26
Das wär ein Gericht für den nächsten Sonntag.
Wird probiert
#2
11.10.10, 14:01
gefällt mir...wird bei Gelegenheit gemacht.
#3
14.9.11, 21:18
hmmm hört sich sehr lecker an!!! Wird bald mal gemacht!
1
#4
31.10.17, 09:27
Das hört sich sowas von lecker an. Ich werde aber statt der Würzkartoffeln normale Salzkartoffeln machen. Das wird für kommenden Sonntag auf den Speiseplan gesetzt. Danke dafür.
#5
31.10.17, 11:28
Hallo liebe Verfasserin und IhrLeser da draußen,
hat mal jemand einen Tipp für die Art des Bieres für so ein Soßenrezept?
bei schmeckte das mit hellem Bier schon mal ganz seltsam undso unangenehm seltsam bitterlich... Ganz anders, als wenn maneine Biersauce in einem Bayr.Lokal zu sich nimmt... .
Danke für Antworten!!! 😋
Brigitte
*E-Mail-Adresse entfernt* besser PN-Funktion (Persönliche Nachrichten) verwenden
2
#6
31.10.17, 11:35
Ich nehme für solche Gerichte bevorzugt Schwarzbier. Ich mag den malzigen Geschmack lieber.
#7 MelittaW23
31.10.17, 11:49
UUUnn weenn w w wir ddddann ffffffffêrtig sssiind m m mit EEssen, hick´s kuuugeln wwir laaaallend uunterm hick´s Küüchenttisch. Aber eees wwar hickk´s, lecker.😳
Rindfleisch und Bier passt wie Weißwürste und Brezn. Das wäre eine gute Idee für demnächst, Der Alkohol im Hopfentee verfliegt und somit dürfte  ich ihn essen.😋
1
#8
31.10.17, 11:59
@Brigidh: Ich würde hier in den Kommentaren niemals meine E-Mailadresse veröffentlichen. Dafür gibt es hier bei FM die PN-Funktion (Persönliche Nachrichten). Das Netz vergisst nichts.
1
#9 MelittaW23
31.10.17, 12:11
@Brigidh: Bitte, sag mir, wie du die Soße zubereitet hast, vieleicht wars zu viel Bier.😱
#10
31.10.17, 16:43
Ich hoffe, es schmeckt besser als wie es auf dem Teller aussieht. Das Auge isst doch bekanntlich mit.  An meine Vorschreibner, Alkohol verdunstet beim Kochen..
#11
31.10.17, 16:47
@NFischedick: oh ja!! oh je!! Genau, vergaß ich doch heute glatt einmal!! War auch so in Eile und so weiter und so fort ;-/ - 10000Dank für den Hinweis!! Man wird doch tatsächlich mal nachlässig!
Lieben Gruß, Brigidh
1
#12
31.10.17, 17:17
@Brigidh: Ich habe aus diesem Tipp gelernt.
https://www.frag-mutti.de/telefonnummern-klau-ein-erlebnis-a52441/
Ich habe in den letzten Tagen schon einiges im Netz gelöscht oder geändert.
Im Eifer des Gefechts kann sowas natürlich mal passieren, sollte aber nicht.
#13
31.10.17, 18:11
Ich finde Bier immer noch am schönsten in einem Glas zum Essen oder zum Feierabend mit ein paar Salzstangen dazu.
Ansonsten ein Rezept wie ich es auch schon (wenn auch nicht exakt genauso), genutzt habe.
#14
31.10.17, 18:36
@Brigidh: hallo ich nehme weißenbier, aber da jeder seinen eigenen geschmack hat ist die biersorte jedem selbst überlassen
#15
1.11.17, 17:03
sorry,hab es gerade erst gesehen soll natürlich weizenbier sein 😂
#16
2.11.17, 14:28
Ich finde, dass es sich gut anhört und werde es demnächst ausprobieren.
1
#17
4.11.17, 09:56
zum Braten empfehle ich - wie Isamama - ein Schwarzbier, z.B. Köstritzer ... auch Malzbier ist okay, wenn man die süssliche Note mag 
#18
7.11.17, 11:08
@Agnetha: JA! lieben Dank für den angenehmen tipp!! 😋 LG, Brigi
#19
7.11.17, 11:12
@NFischedick: nochmals herzlichen dank für Deine hinweise! ab+an mal einen auf die mütze, vor allem in SO angenehmer form(!!), ist sehr gut und ok; dann wird man nicht nachlässig... . LG Brigi
#20
7.11.17, 11:14
@Nicky54: danke für den tipp! jedoch, meine individuelle vorliebe ist weizenbier leider nicht. weder im glas noch als zutat. aber:👍 frau freut sich über alle hinweise und tipps!! grüße, brigi
#21
7.11.17, 11:21
@MelittaW23: ich habe mich des öfteren an biersaucen versucht. weil es bei mir nicht von haus aus biersaucen nicht gab/ gibt: immer nach rezepten / vorgaben! auch mit eigenen varianten. aber meist: nicht wirklich zu genießen für mich+anhang... 😳. nun aber werde ich die vorschläge mit dem "schwarzbier" und dem "malzbier" bei gelegenheit aufgreifen erscheint es mir sehr wert. lieben gruß, brigi

Rezept kommentieren

Emojis einfügen