Schon einmal Risotto con funghi porcini - Risotto mit Steinpilzen gekocht? Nein? Dann wird es Zeit, dass ihr es einmal ausprobiert.

Risotto con funghi porcini - Risotto mit Steinpilzen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
15×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Und noch ein Risotto aus meinem Fundus, ein eher gängiges Rezept: Risotto con funghi porcini - Risotto mit Steinpilzen.

Zutaten für 2 Personen

  • 125 - 160 g Risotto Reis, Arborio oder Carnaroli
  • 30 g getrocknete Steinpilze
  • wenn verfügbar: ein paar frische Steinpilze oder eine kleine Dose selbiger
  • 1 kleine Zwiebel oder Scharlotte
  • 1/4 L Weißwein, z. B. Pinot Grigio
  • ca. 600 ml Steinpilzbrühe oder Waldpilzfond
  • Salz, Pfeffer, Butter
  • geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Die getrockneten Steinpilze mit der Schere in kleine Stücke schneiden und in einem Sieb waschen. Das Kleinschneiden dient der gleichmäßigeren Verteilung der Steinpilze im Gericht. Getrocknete Steinpilze haben sich hier wirklich bewährt, frische Pilze eignen sich als anschauliches Topping, Dosenpilze sind oft zu weich und schneiden sich schlecht klein. Anschließend in ein wenig Wasser 10 Minuten köcheln lassen, abgießen und nochmals spülen. Wer will, kann das Kochwasser auffangen für die Risottozubereitung. Ich gieße das Wasser weg, weil es meist noch Sand enthält.
  2. Reis ebenfalls unter fließendem kalten Wasser spülen.
  3. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Butter glasig dünsten, dann den Reis dazugeben und ebenfalls glasig schwitzen.
  4. Mit Weißwein ablöschen, sodass der Reis gerade bedeckt ist.
  5. Den Weißwein einköcheln lassen und nochmals einen Schuss Weißwein zugeben. Wenn dieser eingeköchelt ist, mit der Brühenzugabe / Fondzugabe beginnen.
  6. Während des Einköchelns immer rühren, damit das Risotto die Flüssigkeit gleichmäßig aufnimmt.
  7. Salzen und Pfeffern (beim Salzen daran denken, dass Brühe und Parmesan noch Salz enthalten).
  8. Mit der ersten Brühenzugabe, die zuvor gekochten Steinpilzstückchen zugeben und mitkochen.
  9. Mit der Brühe / dem Fond so weiterverfahren, bis das Risotto weich und dennoch noch bissfest ist, das dauert, je nach Sorte, ca. 15 -18 Minuten.
  10. Am Ende den geriebenen Parmesan zugeben und ohne weitere Wärmezufuhr im Risotto schmelzen lassen.
  11. Hat man einige frische oder Dosensteinpilze, dann kann man diese in Scheiben schneiden und in Butter anbraten und am Schluss auf das Risotto platzieren.
  12. Über das angerichtete Risotto kann man wahlweise auch noch etwas Petersilie streuen.

Guten Appetit!!

P. S. Man kann im Übrigen die Rinde vom Parmesan im Risotto mitköcheln, die man sonst entsorgen würde. Die Reste des Käses fließen aus und am Ende entfernt man das Rindenstück wieder. Ergibt auch eine schöne Sämigkeit. Bietet sich vor allem an, wenn man nicht mehr ausreichend Parmesan zum Reiben hat. Das klappt bei allen Risotto-Gerichten, die mit Parmesan zubereitet werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen
Themen: Pilze

17 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti