Risotto mit grünem Spargel - leichtes Frühlingsgericht

Risotto mit grünem Spargel - leichtes Frühlingsgericht

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für ein leichtes Frühlingsgericht: Risotto mit grünem Spargel. 

Die Spargelzeit naht, vielleicht sucht jemand ein etwas anderes Spargelgericht. Grüner Spargel wird noch viel zu selten eingesetzt, dabei ist er sehr gesund und schmackhaft: 

Zutaten

  • 500 g grüner Spargel, möglichst dünne Stangen
  • 200 g Risotto-Reis (Arborio oder Ribe)
  • 1 große Schalotte
  • 1 kleine Knoblauchzehe, möglichst junger Knoblauch
  • 500 ml kräftige Gemüsebrühe, heiß
  • 1 große Tasse Weißwein
  • 2 Rispentomaten oder 10 Cocktailtomaten
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • gehobelter Parmesan, Menge nach Belieben

Zubereitung

  1. Grünen Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und in etwa 2 cm große Abschnitte schräg schneiden. Die Köpfe beiseite legen.
  2. Schalotte und Knoblauch fein hacken.
  3. Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen (nicht zu stark!), Schalotte und Knoblauch darin anschwitzen, nicht bräunen.
  4. Den Reis dazugeben und unter Rühren im Öl ebenfalls angehen lassen, jedes Reiskorn sollte mit einem dünnen Ölfilm überzogen sein.
  5. Den Wein dazugeben und unter Rühren einreduzieren lassen.
  6. Die Spargelstückchen (ohne Köpfe) zum Reis geben. 
  7. Danach immer wieder einen Schöpflöffel heißer (wichtig!) Brühe immer dann dazugeben, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Rühren!
  8. Wenn die Reiskörner außen cremig sind, aber innen noch einen recht festen Kern haben, auch die Spargelköpfe zum Reis geben, evtl. weitere Brühe auffüllen.
  9. Die Tomaten in Streifen schneiden, bzw. die Cocktailtomaten vierteln. Zum Reis geben und anschmelzen lassen. Butter unterrühren.
  10. Der Risotto ist fertig, wenn die Reiskörner außen cremig sind, innen noch einen feinen Biss haben. Die Konsistenz von Risotto sollte dicksuppig sein, wenn man es nicht so "schlotzig" mag, fügt man etwas weniger Brühe zu.
  11. Mit Salz und Pfeffer kann noch abgeschmeckt werden.
  12. Serviert wird mit über den Risotto gehobeltem Parmesan. Man kann auch feingehachte Petersilie (glattblättrige) unterheben.

Guten Appetit! 

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
20.4.15, 21:57
Dein Risotto sieht wunderbar aus und ist sicher auch superlecker.

Sieht so richtig nach Frühling aus.
1
#2
20.4.15, 23:13
Danke für die Erinnerung, werde ich demnächst sicher wieder machen, ich liiiebe Spargelrisotto, mit grünem oder weißem Spargel. Manchmal brate ich den Spargel auch in einer separaten Pfanne und gebe ihn erst zum Schluss dazu, die Röstaromen machen sich dann auch gut im Risotto.
Die Zubereitung hast du auch gut beschrieben.
3
#3 krillemaus
21.4.15, 09:40
@HörAufDeinHerz: Mit gebratenem Spargel kenne ich Risotto nicht, Obwohl ich gebratenen grünen Spargel auch schon mal als Gemüse zu Kurzgebratenem kombiniere. Deinen Tipp werde ich auch ausprobieren, danke dafür!
krillemaus
#4 mayan
25.4.15, 16:54
Schmeckt köstlich. Ich habe noch ein paar Garnelen gebraten und obendrauf gelegt. Das gibt es bald mal wieder, super Rezept!
#5 krillemaus
25.4.15, 17:15
@mayan: Danke, es freut mich, wenn es geschmeckt hat. Leider darf ich keine Meeresfrüchte essen, reagiere allergisch darauf. Ich kann mir aber vorstellen, dass beides gut harmoniert, da auch Garnelen ein eher leichtes Essen sind.
Ich selbst esse den Risotto gerne pur, für fleischliebende Gäste brate ich aber schon mal Hähnchenbruststreifen zum Risotto.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen