Rollfondant selber herstellen 1
4

Rollfondant selber herstellen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rollfondant kann man sehr gut selber herstellen, hier kommt ein Rezept dafür:

Zutaten

  • 1 Pck. gemahlene Gelatine (9 g)
  • 60 ml Wasser
  • 120 ml bzw. 170 g Glukosesirup (ich nehme Karamellsirup von Kaufland)
  • 1 TL - 1 EL Glycerin
  • 1/2 TL Zitronensäure
  • 1/2 TL Salz
  • 1000 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Gelatine in einem Schälchen mit den 60 ml Wasser einweichen und quellen lassen. Dann in der Mikrowelle vorsichtig auflösen.
  2. Anschließend nacheinander unterrühren den Sirup, das Glycerin, die Zitronensäure und das Salz zugeben.
  3. Falls man das Fondant einfärben möchte kann man die Lebensmittelfarbe jetzt schon dazugeben. Am besten eignen sich Pastellfarben.
  4. 2 Packungen Puderzucker in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Kuhle machen und die Gelatine-Mischung hineinschütten.
  5. Mit dem Handrührgerät und den Knethaken die Flüssigkeit unter den Puderzucker rühren. Den Puderzucker immer vom Rand her rein rühren. Mein Handrührgerät macht das nur nicht sehr lange mit.
  6. Ein Paket Puderzucker auf die Arbeitsfläche geben und da drauf alles aus der Schüssel draufgeben.
  7. Nun mit den Händen weiter kneten und immer darauf achten, dass der Fondant mit genug Puderzucker bedeckt ist. Nach und nach hört es auf zu kleben. Ich brauche nie alle 4 Pakete.
  8. Den Fondant luftdicht einpacken und erst nach einem Tag Ruhezeit bei Zimmertemperatur verarbeiten.
  9. Hierzu wieder Puderzucker und Speisestärke auf die Arbeitsfläche geben und wieder kneten, bis der Fondant geschmeidig ist. Auch bei diesem Schritt kann man ihn wieder einfärben.

Der Fondant kann 6 Monate im Kühlschrank und im Gefrierfach sogar länger aufbewahrt werden. Vor der Verarbeitung den Fondant erst wieder auf Zimmertemperatur bringen.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


3
#1
26.1.15, 20:29
Rollfondant habe ich auch schon versucht selber zu machen, ist mir nicht gelungen. Vor einigen Wochen gabs die in verschiedenen Farben bei Penny schon fix und fertig zu kaufen, lange haltbar bis 2016 als Reserve.
Vielleicht probier ich es nochmal aus, mal sehen. Meist aber die Mühe nicht wert, denn die gibts ja schon günstig fertig
2
#2
26.1.15, 21:06
Selber machen ist günstiger ;-) und ich weiß was drin ist.
#3
26.1.15, 22:39
@Minimaus88: hm da bin ich mir nicht ganz sicher, du brauchst auch noch Zutaten wie Lebensmittelfarbe ..... da kauf ich mir ein Fondant der fertig ist (so um 1,50€ hab ich gezahlt) und im Grunde ist da auch nichts anderes drin. Sollte ja keine Abwertung deines Tipps sein, ich sage nur meine Meinung dazu, weil ich es auch schon mal getestet hab.
Manche die ich kenne, haben auch immer Glück beim selber machen.
2
#4
27.1.15, 04:18
@glucke1980 ich habe es nicht als Abwertung verstanden.
Hier wo ich wohne bekommst du 500 gr Fondant für 5,99? und das ist zu teuer. Farbe klar muss ich auch dazu rechnen. Habe von Wilton die Farben und ich finde sie super da man nur ganz wenig braucht.
#5
27.1.15, 11:48
@Minimaus88: ich kenne Fondant aus meiner Kindheit als Baumbehang und weil ich das nie mochte, habe ich dann auch später nie so was gekauft.
Deshalb meine Frage, warum du dir die Mühe machst, so was selbst herzustellen?
Nimmst du das als Marzipanersatz? Ich bin sehr neugierig auf deine Antwort.
2
#6
27.1.15, 12:33
Ich mache auch Fondant selber, aber Marshmallowfondant, da braucht man weniger Zutaten und uns schmeckt er besser :) Trotzdem Daumen hoch für deine Mühe, die Torten zu verschönern! Marzipan mag bei uns keiner (außer mir) und daher fällt er weg ;)
#7
27.1.15, 20:02
Danke, das Rezept wird von mir auf jeden Fall gespeichert. Ich kenn den Fondant auch nur mit Marshmallows gemacht. Wenn das auch so funktioniert. Warum micht?
1
#8
27.1.15, 20:20
@domalu
Ich mache mir die Mühe weil ich eigentlich Spaß dran habe und so lange brauche ich auch gar nicht dafür. Außerdem ist mir der andere zu teuer zu kaufen.
Guck mal hier in den Bildern die Torten sind mit Fondant.
Als Marzipan Ersatz nehme ich es nicht unbedingt. Mache mal so mal so. Kommt auch auf das Motiv an.

Mit Marshmallow habe ich es noch nie ausprobiert. Soll aber auch extrem klebrig sein.
3
#9 SonneSun
27.1.15, 21:15
Ich habe schon verschiedene arten von fondant ausprobiert. Der marshmallow-fondant ist bei mir irgendwie immer klebrig. Ich mache meinen gelatine- fondant genau so wie du und er ist immer wunderbar. Meine schwester dagegen machte meistens den marshmallow-fondant und sie war immer soweit ganz zufrieden damit. Allerdings haben wir einmal zusammen einen kuchen für FragMutti gemacht, den wir mit diesem gelatine/(roll)-fondant eingedeckt haben. Sie war dann wirklich so begeistert von der leichten handhabung, dass sie diesen nun auch immer macht. Vor allem lässt sich dieser besser als der marshmellow-fondant verarbeiten.
Darf ich ein bild von dem frag-mutti kuchen hochladen?
2
#10
28.1.15, 04:21
@SonneSun toller Kuchen.
Wenn du Luftblasen unter deinem Fondant hast kannst du die ohne Probleme mit einer Nadel aufpicksen und die Luft raus drücken. Ich habe den Fondant bei der letzten Torte mit der Messerspitze an gepickt und man konnte das Loch super wieder zu bekommen.
1
#11
28.1.15, 07:38
@Minimaus88: entschuldige, jetzt habe ich erst deine wunderschöne Torte gesehen und auch die von SonneSun :-)))
Hätte ich vorher deine Fotos angeklickt, dann hätte ich auch nicht so "blöd" gefragt, warum du dir die Mühe machst. Beim Konditor zahlt man sicher für so was ein Vermögen.
Jetzt ist mir alles klar :-)))
1
#12 SonneSun
28.1.15, 09:46
@Minimaus88:
Meine schwester hat die blasen, nachdem ich die fotos gemacht hatte, rausgestochen. Allerdings muss ich sagen, daß die blasen erst auf dem foto so krass zu sehen waren. Vorher, im licht ihrer küche, hat man die gar nicht so gesehen. Erst als wir den kuchen ins wohnzimmer gestellt hatten sahen wir das erst so richtig. Jedenfalls war der kuchen danach, als MissChaos die torte zum FragMutti-treffen mitgebracht hatte, glatt. ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen