Rosazea erfolgreich mit Lavendel behandeln: Ich bin sehr froh diesen Tipp bekommen zu haben und gebe ihn gerne weiter!

Rosazea ganz einfach erfolgreich behandeln

11×31×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Verschiedene Besuche bei diversen Haus- und Hautärzten sowie deren verordnete Mittel gegen Rosazea waren bei mir samt und sonders ohne Erfolg! Ich war schon ganz verzweifelt, weil sich die roten Flecken in meinem Gesicht seit fast zwei Jahren immer weiter ausbreiteten - und nichts half!

Dann gab mir eine befreundete Aromatherapeutin den Tipp, einfach mehrmals täglich ein paar Tropfen pures ätherisches Lavendelöl auf die befallenen Stellen aufzutragen. Ich duftete zwar wie ein dreistöckiges Altersheim, doch eine erste Linderung spürte ich bereits nach zwei Tagen, und nach etwa zwei bis drei Wochen waren die Stellen verschwunden!

Nach einigen Wochen zeigte sich dann doch wieder eine kleine rote Stelle - zack, Lavendel drauf - weg!

Ich bin sehr froh über diesen Tipp und gebe ihn gerne weiter!

Hinweis: Wer es ausprobieren möchte, kann vorsichtig damit beginnen, um eine allergische Reaktion oder eine Überempfindlichkeit der Haut auszuschließen. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

24 Kommentare


1
#1
8.8.18, 18:21
Ich bin auch von Rosazea betroffen, und hab schon soviel probiert. Morgen wird Lavendelöl gekauft, bin gespannt.
#2
8.8.18, 19:13
@hatschepuffel: Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!!! 👍 😀
9
#3
8.8.18, 19:21
Ich trau dem ganzen Braten noch nicht sonderlich. Wenn du das wirklich ausprobieren möchtest, dann sehe zu @ Hatschepuffel, dass du ein reines ätherisches Öl kaufst und nicht eine Discounter oder Drogerie Mischung. 

Eine Rosazea ist eine Bindegewebeschwäche, und ich glaube nicht, dass diese mit Lavendelöl zu behandel ist.
Aber gerne lasse ich mich eines Besseren belehren, wenn du es erfolgreich ausprobiert hast.
Bitte berichte.
Ich bin gerade mehr als skeptisch
3
#4
8.8.18, 20:43
@Eifelgold:  Die Skepsis ist mehr als angebracht, da ätherische Öle allergieauslösend wirken können, selbst, wenn sie natürlichen Ursprungs sind.
Also wohl erst einmal vorsichtig an einer kleinen Stelle austesten, wie der Körper reagiert!
2
#5
8.8.18, 22:42
Ich bin gespannt, aber auf dem Gebiet jetzt auch nicht ganz blauäugig. Ein reines ätherisches Öl reib ich mir mal nicht ins Gesicht. Ich versuche ein wenig an einer kleinen Stelle, und schaue dann mal. Ich habe hier noch was von Weleda stehen mit Lavendel, was meine Ma mir wegen Unverträglichkeit geschenkt hat.

Aber Rosazea ist sowas schlimmes, wo man alles ausprobiert. Ja,  Bindegewebsschwäche ist logisch und bekannt, ich habe auch alles, was sonst so damit einhergeht (Besenreiser...) . Aber Beine kann man verstecken... im Gesicht ist es qualvoll, und ich versuche alles. Überschminken ist Standart, aber einfach eine normale Haut zurückkriegen... ich versuche einfach alles, was geht. Es quält wirklich, nicht Betroffenen ist das oft nicht klar.
4
#6
8.8.18, 23:36
Googelt mal nach Ätherischem Lavendeöl. Da steht u.a. "Durch den hohen Gehalt an Kampfer wird die Haut bei Auftragung von Lavendelöl stärker durchblutet."
Genau das soll aber bei dieser Krankheit unbedingt vermieden werden.
3
#7
9.8.18, 07:46
Ich leide nicht an Rosazea.
Aber ich kenne jemand, der einen langen Leidensweg damit hinter sich hat.
Die Linderung und Heilung war ein langer Weg und er dauerte viele Jahre.
Ein Tipp: Es gibt in der ARD Mediathek die Sendung "Die Ernährungsdocs."
Dort wird eine Frau behandelt, die an Rosazea gelitten hat. Man erfährt viel über die Krankheit und wie man mit Ernährungsumstellung dagegen angehen kann.
2
#8
9.8.18, 10:27
Ich hatte lange immer wieder Rosazea-Schübe. Mein Hautarzt hat einiges ausprobiert und war dann mit einer Metronidazolcreme (1 Prozent auf Basiscreme, in der Apotheke angemischt) erfolgreich.
2
#9
9.8.18, 15:37
Mein Mann und ich haben beide eine leichte Form von Rosacea auf der Nase, und uns hilft Skinoren gut. Das hat uns der Hautarzt verschrieben.
Aber ob es bei einer richtig schweren Rosacea auch helfen würde, kann ich natürlich nicht sagen.
#10
12.8.18, 01:22
Ich vermute, das Konzentrat macht in der Hautoberfläche einfach nur eine Gefässverengung. Dadurch sieht es blasser aus.
Aber es ist möglicherweise vergleichbar mit dem. Was Nasenspray bei Schnupfen macht: es verengt die Gefässe und lindert dadurch die Symptome.
Völlig in Ordnung, wenn man das weiss und nicht komplette Heilung erwartet.
Studien darüber wird es nicht geben.

 
2
#11
12.8.18, 14:55
Ich hatte auch eine sehr starke Rosacea, verbunden mit starken Hitzeschüben. Dauerhaft half mir eine einmalige Laserbehandlung (1 Std.) beim Hautarzt, kostete 120 Euro. Seitdem ist der Spuk vorbei!
1
#12
12.8.18, 20:42
Ich habe auch eine leichte Form von Rosazea, meine Hautärztin verschrieb mir Metrogel, was auch ein bisschen geholfen hat. Im Frühling war das Gel alle und ich bin dann mal auf die Idee gekommen mir eine Tagescreme mit Sonnenschutz zu kaufen und täglich aufzutragen (Nivea Tagescreme LSF 15), es dauerte nicht lange und die roten Stellen waren alle verschwunden, jetzt habe ich eine ganz tolle Haut. Vielleicht wird es nicht allen helfen, aber wer mag kann das ja mal ausprobieren, diese Nivea Tagescreme ist nicht teuer. Ich denke aber auch, dass es in schweren Fällen von Rosazea vielleicht nicht helfen wird. 
1
#13
12.8.18, 22:13
Ich habe auch von meinem Hautarzt Metro Creme bekommen. Sie hat super geholfen. Ist aber verschreibungspflichtig. Fragt mal nach, und die Nivea Tagescreme benutze ich auch. Und auch von Rossmann die abdeckende grüne Creme. Die verändert sich auf der Haut, bleibt nicht grün!
#14
16.8.18, 11:54
@Maeusel: skinoren 20 habe ich auch bekommen. Ist super, zumal ich auch aknenarben und hyperpigmentierungen habe! 
#15
25.8.18, 10:31
Hallo,
ich wäre da enorm vorsichtig, schon alleine weil keine Potenz der benötigten Verdünnung bekannt ist.
Ich selbst habe mich in meiner Apo einmal beraten lassen, was ich im Sommer gegen das enorme Schwitzen machen kann, mir wurde dann ein "leichtes" Minzöl empfohlen.
Nch dem ersten betupfen am nächstenTag, habe ich dann geglaubt das mein ganzes Gesicht veräzt wurde.
Daher sehr sehr vorsichtig mit solchen Sachen sein!!!!!!
LG Teufelin999
3
#16
25.8.18, 12:17
Das Bild was dort gezeigt wird, ist Couperose und nicht Rosacea. Rosacea ist ein Spätform der Akne. Man nennt es auch "Akne ab 30". Ich habe es selbst. Es wird überwiegend durch Demodexmilben hervorgerufen. Habe dagegen Soolantra bekommen. Nach 2 Wochen wiedr schiere Haut. Couperose sind geweitete Gefäße, dagegen hilft in der Regel nur weglasern lassen.
#17
25.8.18, 14:07
@jamaica121065: Stimmt, das Bild passt nicht. (Ist sicher beliebig aus dem Internet.) Rosacea - das sind mehr so Pusteln, die aufgehen und schuppig werden. Was dagegen hilft, ist wohl unterschiedlich und auch nicht unbedingt auf Dauer.
1
#18
25.8.18, 14:59
Da muss ich mich nochmals einschalten:Das Bild passt schon. Couperose ist die französische Übersetzung von Rosacea. Gezeigt wird auf dem Bild das erste Stadium der Rosacea, das die meisten Erkrankten haben. Das sind Gefässerweiterungen, meistens verbunden mit Hitzeschüben im Gesicht. Bei schwereren Formen tritt Akne auf, bei Männern verändert sich häufig due Nase, sieht dann aus wie erfroren. Wie bereits erwähnt hilft am besten eine ein- bis zweimalige Laserbehandlung der Blutgefäße, und zwar möglichst zu Beginn der sichtbaren Anzeichen (siehe Foto). Man erspart sich für immer die Beschwerden und auch das ständige Auftragen von chemischen Cremes auf die Gesichtshaut.
#19
25.8.18, 15:36
@Monivo: Stimmt so nicht! Es handelt sich um zwei verschiedene Erkrankungen, die allerdings miteinander im Zusammenhang stehen k ö n n e n. Couperose, so wird vermutet, kann eine Vorstufe von Rosacea sein. Bei mir war das allerdings nicht der Fall. Rosacea tritt schubweise auf, Couperose ist chronisch.
#20
25.8.18, 16:41
@teufelin999: Potenz? Verdünnung`???
Hier ist doch gar nicht von Homöopathika die Rede!
Wer sowas von gar keine Ahnung hat, sollte hier nicht kommentieren! Echt!
#21
25.8.18, 23:50
Auch ich hatte jahrelang mit Rosacea zu tun. Meine Hautärztin hat bei mir Fruchtsäurebehandlungen gemacht. Danach brannt das Gesicht zunächst wie Feuer, das aber durch Einsprühen mit Thermalwasser gelindert wurde.
Meine Gesichtshaut hat sich erst nach und nach verbessert, weil ich eine Salbenmischung
dagegen bekam, die ich auch sehr lange angewandt habe. -  Die Zusammensetzung habe ich mir leider nicht gemerkt - Danach habe ich durch Probetübchen aus der Apothek "Antirougeure" von AVÈNE  kennengelernt und kann mir damit meist sehr gut helfen.
Nur wenn ich mich übermäßig angestrengt habe, kriege ich mal wieder einen Schub, den ich
allerdings auch mit einer grünen Abdeckcreme dann zusätzlich behandle.
1
#22
26.8.18, 08:25
@aphara: ich denke dass @teufelin99 nach der Verdünnung fragen wollte. Hier kann sich jeder äußern und Kommentare abgeben. Aber dann doch bitte etwas freundlicher. Und es heißt ja immerhin „ frag Mutti“. 😀
1
#23
26.8.18, 14:04
Meine Mutter hat auch Rosacea. Die Sachen, die sie bisher vom Hautarzt
bekommen hat, lindern ein wenig, aber nicht so wie gewünscht.
Interessant, hier stehen ja doch noch einige Empfehlungen, die ich
bisher im Netz nicht so gefunden habe. Da sage ich mal Danke für die
Tip´s,, vielleicht ist ja was für sie dabei👍😁
#24
26.8.18, 19:03
Hallo in die Runde!
Zu dem Thema Rosacea bzw. Couperose sei zu sagen:
Lavendelöl bitte nur als reines Öl aus der Apotheke besorgen. Denn das im Lavendelöl enthaltene Linalool spielt hier den heilenden Effekt. Man sollte aber immer noch zu einem Dermatologen oder in die Apotheke gehen. Wie hier einige erwähnt haben, sind sie mit verschiedenen Mitteln behandelt worden, wonach die Krankheit besser geworden ist.  Im Anfang steht die Couperose vor der Rosacea- Sollte diese nicht früh genug behandelt werden, kann es Probleme geben und schlimmer werden. Sie geht dann über in die Rosacea. Die Eiterbläschen oder Pickel ähneln der Akne, sind aber nicht mit dieser vergleichbar und gehen auch nicht von einer Akne hervor. Wie auch @schwarzekatze schreibt können die beiden Krankheiten zusammenhängen. Es ist richtig das die Couperose ab dem 30. Lebensjahr auftritt. 
Ich schreibe dies, weil ich als PTA (Pharmazeutisch Technische Assistentin) in der  Apotheke gearbeitet habe. 
Wer sich genauer informieren möchte, sollte folgende Seiten aufrufen:
.ratgeber-hautgesundheit. de  , .onmeda.de  , .ätherisches-öl.com      😄

Tipp kommentieren

Emojis einfügen