Bei Rotkohl kann man die Farbe "steuern", indem man beim Erhitzen oder auch Kochen entweder eine Fruchtsäure oder Essig hinzugibt.

Rotkohl oder Blaukraut 2

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Rotkohl kann man die Farbe "steuern", indem man beim Erhitzen oder auch Kochen entweder eine Fruchtsäure oder Essig hinzugibt. In diesem Fall wird der Kohl schön rot. Gibt man aber etwas Speisenatron (Reformhaus) hinzu, nimmt das Ganze eine eher blaue Färbung an und der Säuregehalt wird sehr deutlich reduziert!

Bei Zugabe von sollte man darauf achten, dass sich dadurch auch die Garzeiten etwas verkürzen (Kochwasser wird durch Natron weicher und auch alkalischer). Das Natron sollte Messerspitzenweise dazugegeben werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti