Schön glänzendes Rotkohlgemüse mit Kartoffelwasser.

Rotkohlgemüse wird schön glänzend mit Kartoffelwasser

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Zum gekochten Rotkohlgemüse schmecken außer Rindsrouladen und Gänsebraten auch gekochte Salzkartoffeln gut. Mein Vorschlag: als erstes die Kartoffeln kochen, das Kochwasser nach dem Abgießen aufbewahren.

Wenn man jetzt den Rotkohl kocht, kann man ihn mit dem Kartoffelwasser angießen. Er wird glänzend und schmeckt sehr "rund".

Und nun von vorn mein übliches Rotkohlrezept:

1 Rotkohl sowie 2 Äpfel und eine Zwiebel kleinschneiden. Gewürze: Lorbeer, eine Zwiebel mit 2 Nelken gespickt
1 TL Senfkörner, 5 Wacholderbeeren, 5 Pimentkörner, Pfeffer, Salz, Kümmel
Gänseschmalz - von der Weihnachtsgans, hoffentlich noch ein Rest im - sonst Öl
2 EL Marmelade - egal welche

1 EL Essig
das oben beschriebene Kartoffelwasser

Den Rotkohl, Apfel und Zwiebel in dem Gänseschmalz oder Öl anschmoren, würzen. Den Essig dazu - dann wird aus dem Blaukraut ein Rotkraut. Die Marmelade dazu und ca. 200 ml Kartoffelwasser, evtl. mehr, nachgießen.

Etwa 35 Minuten sanft köcheln lassen, ab und zu umrühren, ich mag es noch stückig.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

14 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter