Die Zubereitung der leckeren Rumkugeln aus Kuchenresten ist ganz einfach.

Rumkugeln aus Resten von Kuchen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rumkugeln schmecken uns immer gut und das ist unser absolutes Lieblingsrezept, dafür heben wir uns immer alle Kuchenreste auf, meist eingefroren, die wir dann an dem Tag auftauen und dafür verwenden. 

Zutaten

  • 500 g Kuchen (Reste)
  • 4 EL Rum
  • 125 ml Wasser
  • 125 g Palmfett
  • 65 g Puderzucker
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • etwas Rumaroma
  • 1 Päckchen Schokostreusel

Zubereitung

  1. Die gesamten Kuchenreste in einer Schüssel klein krümeln, mit Wasser, dem Rum und dem Rumaroma beträufeln und beiseite stellen.
  2. Das Kokosfett schmelzen und abkühlen lassen.
  3.  Die restlichen Zutaten inklusive dem Kokosfett zu den Kuchenkrümeln geben und alles gut miteinander vermengen. 
  4. Aus der Masse kleine Kugeln formen und in den Schokostreuseln wenden.

Im Kühlschrank werden die Kugeln dann fest.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
4.1.17, 23:15
 Das Zumselchen liebt Rumkugeln, besonders auf der Couch! :-)
#2
5.1.17, 09:57
ich bin verwirrt ... Palmfett (ich nehme an, du meinst Palmin?) oder Kokosfett (das aus dem Glas) ?
#3
6.1.17, 20:59
Danke, das wird nächstens ausprobiert! Aber ohne Palmfett.
1
#4
8.1.17, 12:06
@zumselchen: Pass auf! Das gibt Flecken!
#5
8.1.17, 12:11
Das mache ich auch mit "verunglücktem" Kuchen. 
Und weil es so lecker ist. auch wenn ich Kuchen unter ganz vielen Leuten verteilen will.
Meine Lieblingskuchenkugeln sind aus Schokoladenkuchen, mit einer Butter-Schokoladenmischung und Rotwein oder Traubensaft gerollt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die über 600 Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!