Rumpsteak mit himmlisch leckerer Soße

Rumpsteak mit himmlisch leckerer Soße
Fertig in 

Meine Eltern hatten in den 70er Jahren eine Speise-Gaststätte. Aus nah und fern kamen Gäste, nur, um das von meiner Mutter selbst kreierte "Rumpsteak in Tomatensoße" zu genießen.  Meine Mutter war eine begnadete Köchin und Bäckerin und hat viel Wissen an uns Töchter weiter gegeben. Schließlich mussten wir oft (meist gegen unseren Willen) in der Küche helfen, da half alles Murren nichts. Aber immerhin ist einiges "Hängengeblieben", von dem meine eigene Familie noch Jahrzehnte später "profitieren" kann. Dazu gehört auch das unglaublich schmackhafte Rumpsteak.

Zutaten

4 Portionen
  • 4 Stück(e) Rumpsteak (oder anderes Fleisch)
  • 4 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Tube/n Tomatenmark
  • 1 Becher Sahne
  • 1 TL Salz
  • 1 TL, gestr. Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 Msp. Grillgewürz oder Chilipulver
  • 1 Schuss Maggi
  • 400 ml Wasser

Zubereitung

  1. Die dünn geschnittenen Rumpsteaks (oder Fleischstücke nach Wahl) zunächst kräftig salzen und pfeffern, evtl. noch mit etwas Chilipulver einreiben.
  2. Danach zwei große Zwiebeln in Scheiben schneiden.
  3. Die gewürzten Fleischscheiben beidseitig in Mehl wenden.
  4. 3 EL Butter in eine große geben und heiß werden lassen.
  5. Die Fleischstücke kräftig darin anbraten und sobald diese gebräunt sind die Zwiebeln dazugeben und leicht anbräunen. 
  6. Ist das Fleisch schön angebraten, mit zirka 400 ml Wasser ablöschen und 15 Minuten gut bruzzeln lassen.
  7. Dann eine ganze Tube Tomatenmark ins Wasser geben und den Becher Sahne.
  8. Alles kräftig weiter kochen lassen, nur die Herdplatte etwas zurückschalten.
  9. Zuletzt kommt ein kräftiger Schuss Maggi (wichtig!) in die Soße, je nach Geschmack Salz, Pfeffer und Grillgewürz dazu. Das Ganze kräftig einkochen lassen, bis die Soße leicht cremig ist und würzig schmeckt.

Heute kann ich ja zugeben, dass wir Kinder nicht so gerne Fleisch gegessen haben, aber die Soße zusammen mit Nudeln, Reis oder Knödeln ist mir bis heute in bester Erinnerung geblieben.

Das Beste ist die Soße. Es gibt aus meiner Sicht kaum eine Soße, die mit dieser mithalten kann. Und es muss nicht unbedingt das sehr teure Rumpsteak sein, genauso gut schmeckt dieses Gericht auch mit Schnitzeln vom Hähnchen, normalen Schweineschnitzeln oder anderen (preiswerteren) Fleischstücken vom Rind. Also keine Sorge, es kann ein preiswertes Festessen werden, dafür mit einer unvergesslichen Soße. Alle Fleischstücke werden aber gleich zubereitet.

Dazu schmecken Reis, Nudeln, Kartoffeln oder Klöße.

Guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Fleischküchle mit Rosenkohl und Pellkartoffeln
Nächstes Rezept
Grünkohl-Rouladen von Oma Edith
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
18 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!