Zitronenkuchen

Saftiger Zitronenkuchen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Für eine Kastenform

  1. 280 g Butter schaumig rühren, dann 175 g Zucker und eine Prise Salz einrühren. 5 Eier dazugeben.
  2. 1 unbehandelte Zitrone abreiben und 2 Zitronen auspressen. Zum Teig geben.
  3. Nun 350 g Mehl mit 4 TL Backpulver mischen und unterrühren.
  4. Sollte der Teig zu fest sein, etwas Mineralwasser unterrühren.
  5. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 170 Grad O/U-Hitze ca. 1 Stunde backen.
  6. 250 g Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und damit den ausgekühlten Kuchen damit glasieren.
  7. Wer möchte, kann in den noch feuchten Guss, kandierte halbierte Zitronenscheiben geben.
Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
22.8.09, 17:16
5 Eier und 4 TL (also mehr als 1 Päckchen!) Backpulver in einer Kastenform? Die muss aber groß sein. Aus meiner normalen 30er würde der Teig bestimmt herausquellen. Auch halte ich die Backzeit von 1h für einen Kastenkuchen für zu lange!
Das Rezept klingt gut, aber die beiden oben genannten Daten irritiren mich schon sehr.
Vielleicht das Ganze in einer Gugelhupform backen, dann kämen die Werte schon eher hin?
Gruß
#2 Jessi
22.8.09, 21:31
Muss da echt soviel Butter rein? Da tropft das Fett beim Essen ja regelrecht aus dem Kuchen....
1
#3
23.8.09, 19:54
Nein das stimmt wirklich so !. 5 Eier sind doch ganz normal für einen Kuchen. Am besten ist der Kuchen am 2. Tag. Die Stunde Backzeit hat er nötig, sonst ist er nicht saftig, sondern spintig ( also innen so halbroh ).

Und das Fett tropft am nächsten Tag auch nicht, da ist er dann so richtig gut durchgezogen.
Aber vielleicht probiert in ja jemand mal mit weniger Fett aus und erstattet uns Bericht.
1
#4
23.8.09, 19:59
Ach und rausquellen tut der Kuchen auch nicht, er wird halt ziemlich hoch.
#5
25.8.09, 10:13
Ich liebe Zitronenkuchen. Ich werde das ausprobieren.
#6 jürg
25.8.09, 18:23
lecker und geil
#7
20.8.10, 15:38
Nein 4 tl sind weniger als eine Packung, Achtung
#8
20.8.10, 15:41
@ElRaSaJo: hey pass auf 1 tl Backpulver ist weniger als eine packung
lg meriem
#9
22.8.10, 13:36
1 Teelöffel...4 Teelöffel :)
da steht ganz klar 4 Teelöffel Backpulver - und das ist schonmal MEHR als eine Tüte.
1
#10
22.5.11, 12:23
Ein suuuuper Rezept für den perfekten Zitronenkuchen aus dem Bilderbuch.
Die Zutatenangaben stimmen alle. Beim Backpulver bitte aufpassen, dass es gestrichene Teelöffel sind, und keine gehäuften. Das angegebene Backpulver ist außerdem WENIGER als ein ganzes Tütchen!!

Bei dem Guss wäre es gut, wenn Zartbitter angeben würde, wie viele Zitronen auf den Puderzucker kommen (für die ganz Blöden). Bei mir war es so, dass der Guss etwas zu dünn geraten ist. Das hatte jedoch den Vorteil, dass das Zitronenaroma des Gusses auch noch mal richtig in den Kuchen gezogen ist und die Sache NOCH eine Nummer saftiger wurde.

Daumen hoch, das war echt lecker!!!
#11
22.5.11, 22:20
@krk: du, den Guß mach ich halt immer so nach Gefühl. Erst mal mit weniger Saft, denn dazugeben ist immer leichter als den Guß wieder dicker zu machen. Von daher kann ich dir nicht eine genaue Menge nennen.
#12 TamaR2
25.11.14, 13:36
Tolles Rezept für einen superleckeren Kuchen. Danke dafür!

Die Mengenangaben stimmen perfekt. Endlich auch mal jemand, der die Prise Salz im Kuchen nicht vergisst. Die ist bei Süßem nicht unwichtig.

Wenn man den Teig schön lange rührt, wird der Kuchen herrlich fluffig und saftig. Ich steche den fertigen, noch heißen Kuchen ein paar mal mit einer Gabel oder Holzstäbchen ein und träufel etwas von dem Zitronenguß in die Löcher. Das macht ihn noch zitroniger und saftiger.

Von mir 5 Sterne!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen