Brot mit Kartoffelbrei backen: Ihr werdet sehr positiv überrascht sein, wie superlecker es schmeckt.
12

Saftiges & knuspriges Brot mit Kartoffelbrei

Voriger Tipp Nächster Tipp
50×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Habe schon 2 verschiedene Kartoffelbrote mit Salzkartoffeln gebacken. Dieses Mal habe ich den Versuch gemacht, mit Kartoffelbrei ein Brot zu backen, ich war sehr positiv überrascht, wie superlecker es geworden ist.

Ihr könnt auch Kartoffelbrei vom Vortag nehmenNun will ich das Rezept mit euch teilen, es lohnt sich sehr, es nachzubacken. 

Ich war sehr neugierig, konnte es nicht abwarten, bis es ganz kalt war, musste es noch lauwarm mit Butter essen, einfach köstlich, innen weich und feucht, mit einer kräftigen Kruste. 

Zutaten 

  • 300 g Weizenmehl Type 1050 
  • 450 g Weizenmehl Type 550
  • 315 g Kartoffelbrei leicht gesalzen 
  • 330 ml Wasser 
  • 21 g frische Hefe 
  • 20 g Salz 
  • 1 TL Honig 

Zubereitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung: 

Salzkartoffeln kochen, mit Butter und Milch einen Kartoffelbrei herstellen, nicht zu flüssig. In den heißen Kartoffelbrei von den 330 ml, so viel kaltes Wasser einführen, dass er lauwarm wird. Das restliche Wasser lauwarm machen, dass alles die gleiche Temperatur hat. 

Hefe in ein Gefäß bröckeln, Honig darauf träufeln und verrühren. 

Hefe in ein Gefäß bröckeln, Honig darauf träufeln und verrühren. Nach paar Sekunden ist die Hefe flüssig.

Nach paar Sekunden ist die Hefe flüssig. 

Nach paar Sekunden ist die Hefe flüssig. Nun alle Zutaten zusammen kneten, Teig klebt, ist normal.

Nun alle Zutaten zusammen kneten, der Teig klebt, das ist normal. 

Nun alle Zutaten zusammen kneten, Teig klebt, ist normal. Teig in eine leicht geölte Schüssel geben.

Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, zugedeckt gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Habe dem Teig 90 Minuten Zeit gelassen. 

Teig auf eine bemehlte Backunterlage geben, dann gut Mehl darauf streuen. 

Den Teig nun auf eine bemehlte Backunterlage geben und dann gut Mehl darauf streuen. Man kann mit einem Teigspaten  arbeiten, das geht leichter, da der Teig sehr klebt.

Da der Teig sehr klebrig ist, habe ich am Anfang den Teigspaten zur Hilfe genommen. 

Da der Teig sehr klebrig ist, habe ich am Anfang den Teigspaten zur Hilfe genommen.

Den Teig so lange kneten, und immer wieder Mehl dazu kneten, bis er fester geworden ist. 

Teig zu einem länglichen Brotlaib formen, ringsum bemehlen, und in dem mit Kokosöl gefettete mit Mehl bestäubten Römertopf legen, nach Belieben einschneiden. Den Römertopf habe ich gewässert, den Teig nochmal 15 Minuten ruhen lassen.

Teig zu einem länglichen Brotlaib formen, ringsum bemehlen, und in dem mit Kokosöl gefettete mit Mehl bestäubten Römertopf legen, nach Belieben einschneiden.

Römertopf schließen, in den kalten stellen, unterste Schiene, mit 240 °C Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen, danach ohne Deckel 10 Minuten weiterbacken. 

Römertopf schließen, in den kalten Backofen stellen, unterste Schiene, mit 240 °C Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen, danach ohne Deckel 10 Minuten weiterbacken.

Auf dem Rost erkalten lassen. 

Saftiges, knuspriges Kartoffelbrei-Brot: Das fertig gebackene Kartoffelbrot auf dem Rost erkalten lassen.

Aufgeschnitten seht ihr die krosse Kruste, sowie die weiche Krumme. 

Saftiges, knuspriges Kartoffelbrei-Brot: Aufgeschnitten seht ihr die krosse Kruste, sowie die weiche Krumme des superleckeren Kartoffelbrotes.

Wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare

2
#1
4.3.20, 14:17
Immer wieder tolle neue Ideen
3
#2
4.3.20, 14:22
Bei Deinen leckeren Brotrezepten läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen 👍
#3
4.3.20, 14:26
@RitaW: 
@Medusa  
Dankeschön euch beiden 👏😀
2
#4
4.3.20, 14:52
Hallöchen,  das hört sich super an, und da ich morgen auf jeden Fall zum Einen noch Kartoffelpü übrig und zum Anderen auch die Zeit zum Nachbacken haben werde,  freue ich mich jetzt schon auf das frische Brot - und vielen Dank für den Tipp 🤩🙏
3
#5
4.3.20, 14:58
@sofie1945, deine Brote und auch Brötchen sehen immer zum Anbeißen aus! 👍 Vielleicht finde ich bald einmal die Zeit, eines deiner schönen Rezepte auszuprobieren.  
#6
4.3.20, 15:07
@AlexiaC: dir auch ein freundliches Hallöchen 🙋‍♀️
Freut mich dass du das Brot backen willst. 😀
Würde mich freuen wenn du dann mal berichtest, und ein Bild von deinem Brot hier zeigst .
Morgen viel Spaß und guten Appetit, du wirst begeistert sein. 
1
#7
4.3.20, 15:12
@henrike: Dankeschön liebe Henrike, 
freut mich sehr dass dir meine Brote u. Brötchen gefallen .
Vielleicht berichtest du , wenn du mal etwas von meinen Rezepten, gebacken hast,
Würde mich sehr freuen. 😘
2
#8
4.3.20, 15:42
@sofie jaaaa, mache ich  😍hoffentlich sieht das dann genau so gut aus wie Deines 😉ich benutze übrigens keine frische Hefe,  sondern die Trockenback-Hefe von Lukullus, die ist wirklich super und auch vegan. Ich bin sehr gespannt und werde berichten und fotografieren 😊😊😊
2
#9
4.3.20, 17:03
Das liest sich sehr lecker.
Werde das Rezept auf jeden fall ausprobieren. 
Danke dafür 
1
#10
4.3.20, 19:20
Hmmm, schon wieder so ein tolles Brotrezept von Dir, liebe sofie1945. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
2
#11
4.3.20, 20:28
endlich eine richtig gute Idee, übrigen Kartoffelbrei zu verwerten - dumm nur, dass wir nie welchen übrig lassen :o) 
#12
5.3.20, 19:11
@sofie Soooo,  hat alles super geklappt, ich habe noch ein Schuss Olivenöl hinein getan (italienische Wurzeln😉) und mit reinem Dinkelmehl gearbeitet, da mein Mann Weizenmehl-Allergiker ist. 
Ich weiß jetzt nur nicht, wie ich hier ein Foto einstellen kann 😬🤔, bin da etwas technik-blond, entschuldige. Vielleicht kann mir jemand helfen?
1
#13
5.3.20, 19:22
@AlexiaC: Oben in dem Bild rechts unten in der Ecke ist der Button zum Bilder hochladen. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster. Dann musst Du einfach den weiteren Anweisungen folgen. Es kann aber sein dass das Bild erst nach 1 - 2 Werktagen hier erscheint. Solange braucht die Redaktion um das Bild zu prüfen und freizuschalten.
#14
5.3.20, 19:30
@Orgafrau: ich versuche es mal, danke schön 🤩
#15
5.3.20, 20:10
Juhu, Sofie, herzlichen Dank für das schöne Rezept, ist schon gespeichert. Auch dieses Brot macht dir wieder alle Ehre als Hefequeen 😉. Schönen Abend und ganz viele liebe Grüsse 😘
#16
8.3.20, 07:07
Liest sich richtig gut. Leider kann ich nicht alles ausdrucken. Es kommen stets nur 3 Seiten.
Das nennt man dann wohl Künstlerpech.
#17
8.3.20, 08:30
@runzel: Du kannst Dir diesen Tipp /dieses Rezept aber speichern. 
#18
8.3.20, 10:15
Ich besitze keinen Römertopf, ich versuche es mit einem Bratentopf.
#19
8.3.20, 11:57
@Orgafrau: Stimmt. Das mache ich und dann drucke ich es ganz aus.
Vieeeeelen Dank.
#20
8.3.20, 13:22
@runzel: Nichts zu danken, gern geschehen.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti