Sahne-Champignons mit Salzkartoffeln und Frikadellen angerichtet und mit Petersilie bestreut.
3

Sahne-Champignons mit Bratpaprika

20×
Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für diese sehr leckere Gemüsebeilage wird keine lange Zubereitungszeit benötigt.

Für 4-5 Portionen braucht man:

Zutaten

  • 1 große Zwiebel
  • ca. 1 EL Butterschmalz
  • 800 g Riesenchampignons
  • 150 g grüne Bratpaprika „Pimiento Padron“
  • 200 g Sahne oder Crème fraiche
  • Meersalz, Pfeffer, Chili-Paprika-Gewürz
  • gehackte Kräuter (z. B. Petersilie, Dill, Schnittlauch - frisch oder TK)

Zubereitung

Zunächst werden die Zwiebel geschält und in Würfel geschnitten, die Bratpaprikas gewaschen, geputzt und quer in schmale Ringe geschnitten und die Champignons geputzt und in Scheiben geschnitten.

Nun werden die Zwiebelwürfel mit den Paprikaringen auf einer großen Pfanne in dem heißen Butterschmalz kurz angedünstet. Dann werden die Champignons dazugegeben und alles unter ständigem Rühren fertig gebraten. Danach würzt man nach Geschmack mit Meersalz, Pfeffer und Chili-Paprika-Gewürz, rührt die Sahne/Crème fraiche unter und lässt das Ganze auf der kleinsten Temperaturstufe noch etwas durchwärmen.  

Dazu passen z. B. Salzkartoffeln und Frikadellen, aber auch Kartoffelpüree und Steak, Schnitzel oder Hühnerbrustfilet...ganz nach Belieben.

Zum Schluss dann noch die fein gehackten Kräuter darüberstreuen - fertig!

Ich wünsche guten Appetit!

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


1
#1
20.7.17, 15:58
Ich stand schon oft vor den überteuerten Bratpaprikas und es stellte sich die Frage:
Wo ist der Unterschied?
Ich brate, koche, dünste, schmore, backe oder verköstige roh jede Paprika und denke nicht, dass es geschmacklich einen Unterschied macht, denn irgendwie hat Paprika keinen besonders großen herausstechenden Eigengeschmack
Zum Rezept:
Champignons zusammen mit Paprika habe ich noch nie verarbeitet. Bei mir galt bisher immer: Entweder / oder.......aber warum nicht. Ist einen Versuch wert.
3
#2 sabon
20.7.17, 16:20
@xldeluxe_reloaded: Ich finde sie überteuert.Wenn man Pech hat,schmecken sie nur bitter.Da nehme ich zum schmoren lieber Spitzpaprika.
2
#3
20.7.17, 17:16
Die Pimientos brate ich nur in der Pfanne und salze sie, wir essen die immer als Vorspeise. Ich finde sie ganz anders als normale Paprika. Man isst sie ja ganz auf, bis auf den Stiel, auch mit den Kernen.
Mit Sauce stelle ich mir sie nicht so lecker vor, aber ausprobiert hab ichs noch nicht, muss ich zugeben.
3
#4
20.7.17, 17:16
pimiento padron werden in der pfanne in olivenoel gebraten, anschliessend kommt grobes salz drueber. man isst sie mit der hand. und nur so schmecken sie. wenn man glueck hat, erwischt man eine scharfe. und ja, sie schmecken leicht bitter. das muss man moegen.
ich denke, zusammen mit champignons und sahne verlieren sie ihren typischen geschmack.
schade drum. da reichern normale paprika auch.
1
#5
20.7.17, 20:24
@sabon: 
Genau, die liegen preislich immer recht günstig beim türkischen Händler und auch beim Discounter; schmecken mir aber je nach Farbe (Reifegrad) genau wie handelsübliche dicke Schoten von herb bis süß.
3
#6
21.7.17, 23:13
Bratpaprikas sind mir noch nie begegnet. Aber wenn ich Eure Kommentare lese, denke ich, daß ich sie auch nicht probieren muß.
Das Rezept klingt so, als würde es mit normalen Paprikas auch schmecken.
Das werde ich mal ausprobieren!
2
#7
22.7.17, 15:25
@sabon: #2
@datura33: #4
@Maeusel: #6
Die "Pimientos  Padrón" sind kleine grüne (eigentlich unreif geerntete) Paprika, die aber nicht bitter sondern unterschiedlich scharf schmecken. Am besten schmecken sie mit Öl eingepinselt und mit Meersalz bestreut auf dem Grill oder der Pfanne gebraten.
Auch bei meinem Rezept schmeckt man schon einen Unterschied zum normalen Paprika!
1
#8 sabon
22.7.17, 15:33
@backfee44: Ich weiß was pimientos padron sind,und auch wie sie zubereitet werden.Trotzdem würde ich sie nicht in eine Sahnesoße packen,das paßt mal gar nicht.Aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden!!! 
2
#9
22.7.17, 19:18
Pimientos schmecken schon lecker. Ich würde sie simpel wie @backfee44 in #7 beschreibt als leckere Vorspeise machen. Sind bisschen schärfer als normale Paprika, so ein Mittelding mit Chili.

Danach ein cremiges Champignonragout mit lecker Kartöffelchen. Zusammen wäre das imho zu schade.
#10
22.7.17, 21:08
Ich finde die Pimientos de Padrón nicht scharf, aber jeder hat ja ein anderes Empfinden für Schärfe. Wir essen sie auch nur so wie schon beschrieben, gebraten und mit Meersalz, als Vorspeise.
Ab und zu kann aber auch mal eine scharf sein. Es ist immer lustig, wenn wir so zusammen sitzen, dass jeder gespannt ist wer nun eine Scharfe erwischt.

Das Rezept hört sich aber lecker an.
1
#11
16.8.17, 15:30
Ich habe auch noch nie was von Bratpaprika oder Pimientos gehört oder gesehen. Wo kann man die denn kaufen? Bei uns im Edeka bestimmt nicht.
Ich werde das Rezept mal mit normalen Paprikas ausprobieren. Dieses Chilli-Paprika-Gewürz werde ich durch Paprika-Edelsüß ersetzen.
1
#12
16.8.17, 17:08
Ich denke ich mache es NFischedick nach mit den normalen Paprikas .
#13
16.8.17, 20:50
..und ich nehme auch ganz "normale" Paprika !! Habe auch noch nie Bratpaprika gesehen oder vielleicht auch nicht darauf geachtet
#14
16.8.17, 20:55
@babsi1961: 
.........vermutlich Letzteres😄
1
#15
16.8.17, 21:00
Ich habe mal gegoogelt, nur um zu schauen wie Bratpaprika bzw. Pimientos überhaupt aussieht. Falls sich jemand dafür interessiert,hier der Link:
https://dreiminutenei.de/pimientos-de-padron-bratpaprika/
1
#16
16.8.17, 22:35
@NFischedick: 
Die gibt es mittlerweile bei jedem Discounter, in Supermärkten sowieso.
#17
16.8.17, 22:41
@xldeluxe_reloaded: Ich werde es trotzdem mit normaler Paprika zubereiten.
#18
16.8.17, 22:42
@NFischedick: 
Ja mach doch. Kein Problem.
1
#19
20.8.17, 16:46
.... interessantes Rezept, werde ich ausprobieren. Bei mir gibt´s oft gebratene
Champignons auf`s Brot oder mit Baguett, ebenfalls Bratpaprika (Pimientos de padron)
mit grobem Salz, wie beim Spanier. Ich finde sie überhaupt nicht scharf. Übrigens werden sie z.Z. günstig angeboten.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen