Salami veredeln

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man muss nicht immer die ganz teure Salami kaufen, denn man kann sie auch selbst veredeln. Wichtig ist, dass sie länger lagern kann und Fett abgibt.

Ich steche mit einer Stopfnadel einen dicken Faden durch ein Ende der Wurst. Den Faden mit etwas Spielraum verknoten. Das andere Ende ein paar Mal mit der Nadel durchstecken. Dann an einem luftigen trocken Ort aufhängen.

Nach einiger Zeit sammelt sich am unteren Ende Fett und kann von Zeit zu Zeit abgewischt werden. Die Salami wird in der Konsistenz fester und in dünne Scheiben geschnitten schmeckt sie viel würziger.

Sollte sich etwas "Reif" auf der Schale bilden, ist das nicht schlimm, das ist Edelschimmel.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


#1 Icki
15.3.11, 09:39
Das klingt spannend und ich würde es gern mal versuchen:-) Leider sind alle luftigen trockenen Ecken, die ich zur Verfügung habe, auch staubig:-( Wo hast du sie denn zum Beispiel hängen, stadtfuchs? Hast du eine Vorratskammer?
#2 stadtfuchs99
15.3.11, 10:57
@Icki: Nein, leider im Augenblick auch nicht. Eine Nische zwischen Tür und Küchenschrank muss herhalten. Eine andere Variante: Eine senkrecht hingestellte Papprolle (z.B. eine Versandrolle) in passender Größe, da kann man den Faden oben durchstechen. Unterseite - natürlich ohne Deckel - auf Korkscheiben stellen. Dadurch kommt auch genügend Luft ran. Und fast kein Staub, aber den kann man eh nie vollständig verhindern. LG vom Stadtfuchs!
1
#3 Murmeltier
15.3.11, 13:32
Um die Salami nachträglich "luftzutrocknen", kann man diese mit einem, zu einem Beutel zusammengenähten, Küchenhandtuch ummanteln. Auf diese Weise ist das leckere Stück vor Staub geschützt und auch die leidigen Fliegen können nicht direkt auf der Wurst "Platz nehmen". Am besten ist, wenn man zwei dieser Beutel hat, damit man, wenn Fett getropft ist, eine frische Ummantelung zum Wechseln hat. Solche Stoffbeutel hatten meine Tante und Onkel früher auf ihrem Bauerhof auch in Gebrauch, wenn die Schinken nach dem Schlachten zum Lufttrocknen auf den Speicher gehängt wurden.
#4 Icki
15.3.11, 13:40
Danke für diese Ergänzung Murmeltier, das probier ich wirklich mal aus, denk ich!
#5
15.3.11, 13:45
Lieber stadtfuchs 99!Die Idee ist super.Aber woher weißt du,dass es sich bei dem Schimmel um Edelschimmel handelt?Ich weiß,dass man in Italien schimmelige Salami als Spezialität kaufen kann.Danke für deine Antwort.
#6 Murmeltier
15.3.11, 14:30
Ach ja, hatte ich noch vergessen: Statt Küchenhandtücher zusammenzunähen, könnte man auch die Stoff-Einkaufsbeutel mit einem Durchzugsband versehen und dorthinein die Wurst packen. Wurst rein, Aufhängebändel nach oben und Band zusammenziehen, fertig ist der Aufbewahrungsbeutel.
#7 stadtfuchs99
16.3.11, 00:19
@Murmeltier: Oh, nun habe ich wieder was dazugelernt! Super Sache! Ein Glück, dass es dieses Forum gibt, wir teilen die guten Ratschläge gerecht auf (: ) LG Stadtfuchs
#8 stadtfuchs99
16.3.11, 00:22
@malvine: Hallo malvine, wenn ich ehrlich bin, keine Ahnung. Genau so wenig weiß ich, ob nicht alle schwindeln, die von positivem Rotschimmel am Käse sprechen. Ich vertraue einfach mal auf die Aussage, dass es so ist. LG vom Stadtfuchs!!!
#9
16.3.11, 18:20
Zum Abhängen am Besten an die frische Luft damit ! Immer trocken und ständige, gleichmäßige Luftzirkulation verkürzt den Reifeprozeß. Am Fenster (Nordseite) oder auf dem Balkon im Dauer-Schatten aufhängen.
#10
16.3.11, 18:39
@stadtfuchs99: Es gibt keine giftige Rotschmiere ;)


Giftig sind Grün-, Grau- und Schwarzschimmel. Zu erkennen an der jeweiligen Farbe ;)
#11
17.3.11, 08:38
Bei der Salami ist doch eine Haut herum (oder nicht?) da kann man den Staub doch einfach abwischen.
#12
17.3.11, 10:33
Nun bei mir zu Hause gibt es luftgetrocknete Produkte wie Rohschinken und das bekannte Bündnerfleisch. Dies auf einer Höhe von 1350m in den Bergen.
Das was Du da mit Deiner Salami machst - ist schlichtweg unappetittlich !! Jede, der etwas auf gutes Essen hält, würde so eine Sauerei nicht machen. Kauf Dir lieber mal 100 gr wirklich gute Citterio Salami - geniesse dies mit vollem Appetit - und lass solche unappetittliche Dinge bitte sein.
#13
17.3.11, 10:51
@HRD12: Warum is das denn so unappetitlich?
#14
17.3.11, 11:01
Wenn ich eine billige Salami kaufe und diese veredlen will, ist dies einfach eine Illusion. Es gibt verschiedene Qualitäten und aus einer billig erstellten "Qualität" kannst Du nichts besseres machen.
Die luftgetrockneten Spezialitäten aus meinem Heimatkanton sind von hoher Qualität und werden MJonate an der Luft getrocknet und vorher behandelt. Diese Dinge werden laufend auf ihren Qualitätsstandard kontrolliert und sind dementsprechend teuer. Ich wohne in der Stadt 235m ü.M. und wenn ich dort das luftgetrocknete Fleisch über eine längere Zeit irgendwo aufhänge, vergammelt es lanbgsam - zieht sogar bei einem Rohschinken Würmer etc. an. Zuerst siht man das nicht - doch wenn das Zeugs dann mal läger hängt, sind dicke Maden zu sehen. So kaufe ich nur so viel ein - auch hier in der Stadt, dass ic es voller Genuss geniessen kann.
Essen ist etwas sehr wichtiges. Und wenn Du Deinem Körper nur billiges Zeugs zuführst, das Du mit irgendeinem Zauber veredlen willst, dann schätzt dies Dein Körper auf die Dauer absolut nicht. Lieber weniger essen, dies aber mit Qualität, so kannst Du ihm auch mal einen Hamburger zuführen. Bitte vergiss nicht, so wie Du Dein Essen auswählst, so schätzt Du Deinen Körper und Dich selbst. Auch einfaches Essen liebevoll zubereitet (es muss nicht immer nur etwas Exquisites sein) ist für Körper und Seele gut. Es hat auch mit Selbstwert zu tun. Wenn Du solches gräusliches Zeugs mampfst, gibt Du Dir selbst ja auch keinen Wert. Also bitte, denke mal darüber nach.....
#15
17.3.11, 15:18
@HRD12: ein wenig anmaßend und herablassend!bitte denke mal drüber nach...
1
#16 Die_Nachtelfe
17.3.11, 15:19
@HRD12: interessant, was du den leuten so vorwirfst. Fleisch ist Fleisch, und ob ich irgendwelche edlen und teuren "Qualitaetsprodukte" kaufe oder nicht, hat nichts damit zu tun wie ich meinen Koerper schaetze oder nicht - ein Organsystem interessiert sich nicht fuer Edel oder nicht, es ist wichtig das genug Naehrstoffe zugefuehrt werden.
1
#17
20.3.11, 19:06
@ HRD12: Falls Du mit der deutschen Lebens- und Genußweise nicht klarkommst, sollten Deine Äußerungen bestenfalls nur bis zur Grenze Deines Heimat-Kantons reichen !!! Ich denke, für Deine Ansicht(en) bin ich arrogant genug, wenn ich allen anderen zustimme und mir Gleiches beipflichtend von ihnen wünsche.
1
#18 stadtfuchs99
20.3.11, 20:41
Hallo, Ihr Lieben,
vielen Dank für das Echo. Leider kann man es in diesem Forum nicht jedem recht machen. Ich freue mich für jeden von Herzen, der sich Luxus leisten kann, aber es gibt halt diesen Großteil durchschnittlicher Menschen, die mit herkömmlichen preiswerten Dingen ihr Leben gestalten. Und denen bei der Bewältigung ganz alltäglicher Aufgaben weder die Lebenslust noch der Genuß vergehen, sondern auch nicht die Erfinderlust. Wie das gemacht wird, liest man eben in diesen Seiten!
LG stadtfuchs99
#19
20.3.11, 21:44
Das hat meine Mutter früher, als ich klein war, auch schon gemacht (so vor über 40 Jahren), sie hat den Schinken und Salami im Stoffsäckchen in der Speisekammer oder im Keller aufgehängt, das waren auch keine Edelprodukte, das wäre damals viel zu teuer gewesen. Es sind nie Maden oder Würmer drin gewesen. Das Einzige, was passierte war, wie stadtuchs99 schon geschrieben hat, das der Schinken oder die Salami trockener und fester wurden und man ein ziemlich scharfes Messer zum Schneiden brauchte. Wenn sich Schimmel gebildet hat, wurde dieser mit lauwarmen Wasser oder Salzwasser abgewaschen. Natürlich sollte man diese Sachen kühl aufhängen und nicht in warmen Räumen, dann passiert nichts.
#20
21.3.11, 08:00
an Stadtfuchs: Ich bin 1943 in Heidelberg im Krieg geboren, mir kann niemand vorwerfen nicht zu wissen, wie es nach dem Krieg war, die ganze Nachkriegszeit habe ich miterlebt und freute mich auf den Teller Kartoffelsuppe. Meine Eltern haben Juden in unserem Haus verköstigt, die von Bergen-Belsen, Auschwitz zurückkamen und vieles mehr., Ich kenne Armut und Leid und Hunger. Ich gehe meistens an der deutschen Grenze einkaufen und mit meinen deutschen und schweizer Freunden essen - weil wir die badische Mentalität lieben. Ich esse heute lieber wenig, faste oft, und was ich dann esse ist wenig aber gut. Es tut dem Körper und der Seele gut. Ich hatte das Glück in eine CH-Bauernfamilie in den Bergen im Kanton Graubünden zu heiraten und auch diese schmale Küche kennenzu lernen. Doch nun kommt die Kehrseite betreffend Arroganz: Ich schaue manchmal nur noch, wenn ich das Verhalten meiner ehemaligen Landsleute in Zürich, Basel - in den Ferienregionen sehe - da wird nur das Beste "gefressen" den besten Service verlangt und die Tonart ist auch dementsprechend. Ich habe sehr liebe deutsche Freunde, die sich auch an diesem Verhalten stossen. Ich habe jahrelang in der Personalberatung gearbeitet und auch viele Grenzgänger aus Deutschland vermittelt. Diese meinten, dass wir in der Schweiz in der Fülle leben, wie im Schlaraffenland. Auch wir müssen arbeiten, sparen wie alle anderen. Doch Leben ist auch Philosophie. Und wenn Du meine HP anschauen willst, so wirst Du sehen, dass ich viel, sehr viel mit Menschen zu tun habe, die allerhand Probleme haben. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch in den angrenzenden Grenzregionen und ich - arbeite noch.
Und noch was: Als ich Kind war hiess es immer zu Hause wird gegessen, am Tisch - und heute ist die Esskultur aus der Tüte aus der flasche auf der Strasse.
Tut dieses hastige Hinunterschlingen auf der Strasse dem Körper gut ? Nach dem Krieg kann ich mich erinnern, gab es keine dicken Menschen - doch heute ? Und von was kommt das ? Denke mal darüber nach, bevor Du andere Menschen so bekritisierst, nicht arrogant, sondern unwissend. Meine HP: gestaltedirdeinezukunft.com Mit besen Grüssen
1
#21 Icki
21.3.11, 10:55
Ah, inzwischen sind wir an der Stelle angekommen, wo die Leute ihre Lebensgeschichte erzählen um die Qualität ihrer erfahrenen Aussage zu untermauern.
Stadtfuchs, deinen Kommentaren entnehme ich, dass du drüber stehst. Gut so!
1
#22 pennianne
26.3.11, 15:40
Bei diesem Tip werden Jugenderinnerungen wach. Gegen Ende meiner Lehrzeit kam eine Ungarin auf den Gutshof, die nach kurzer Zeit mit einer Salami "bewaffnet" in die Küche kam und diese in den offenen Abzug über den Herd hängte. Die Wurst war locker mit einem Gardinenstoff umwickelt, nur die Schnittfläche war frei und langsam tropfte das Fett in ein Pfännchen, das sie wiederum in andere Gerichte kochte.
Diese Wurst wurde mindestens alle zwei Tage kürzer und weil die Wurst aus unserer eigenen Fertigung stammte, weiß ich auch heute noch genau, welche Zutaten darin enthalten waren und auch, dass durch unterschiedliche Behandlungen ein ganz anderer Geschmack entstehen kann. Auf Nachfrage wurde erzählt, dass in ihrer Heimat in fast jeder Küche in der Nähe des Herdes bei milder Wärme die Wurst hängen würde. Da wäre über den Hängeort noch zu berichten, dass es über dem großen gemauerten Herd eine Esse gab, messingbeschlagen und sehr pflegebedürftig. Herd , Esse und die Reling hatte ich zu pflegen und nur nach blankwienern wurde ich in die Nachmittagsfreizeit entlassen. Das alles ist 60 Jahre her, aus Erzählungen weiß ich, dass noch viele Jahre eine Wurst in der Esse hing.
Immer guten Appetit wünscht Gertraud aus der pennianneWG
#23
30.3.11, 03:22
@ Alle "Mutti´s " - und speziell --->> stadtfuchs 99: Wäre es zuviel verlangt, selbst aus der Eupherie heraus (zu jedwedem Thema) , trotzdem auf Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck zu achten?! Schon allein die Zeichensetzung drückt aus, wie oder was man seiner / seinem Gegenüber näher bringen möchte. Etwas mehr Beachtung der deutschen Sprache ist auch hier wünschenswert. Oder verkommt selbst dieses Forum schon zum "Neu - Deutsch" ???
Jedenfalls: Meine Salami hängt einfach noch so ab! ... Und das ist auch absolut gut so! Ein paar Fett-Tropfen haben sich inzwischen an der Unterseite der eingepackten Umhüllung eingefunden. Schätzungsweise dauert´s noch bis "Ostern" , um ein hartes Stück anschneiden zu dürfen. Ich freu´ mich schon jetzt auf den riesig-herzhaften Genuß !!! (--->>...macht´s einfach mal nach - und genießt!) Allen einen guten Appetit !
1
#24 Ribbit
30.3.11, 12:07
Scorpion - nichts für ungut, aber an deiner Stelle würde ich mich zum Thema Rechtschreibung und Ausdruck nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen