Gemüse-Reispfanne mit Salami

Weil ich das optisch sehr gerne mag, habe ich meine Reispfanne in kleine Tassen gegeben und diese dann auf dem Teller gestürzt. Die zweite Tasse Reis habe ich nur halb gefüllt, damit das durch den Höhenunterschied optisch besser ausschaut. Noch etwas frischen Basilikum fürs Auge dazu garniert.
8

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Heute ist Samstag und irgendwie habe ich da immer besonders kreative Kochlust. Mir war nach Reis und ich hatte noch edle Ringsalami die weg musste. Zuerst dachte ich, na das passt nicht zusammen ... oder doch?

Ich habe es einfach mal gewagt und was soll ich euch sagen, ich habe zwischendurch nicht mal gekostet. Bin gespannt was ihr dazu sagt ... mir hat es jedenfalls so gut geschmeckt, dass ich das ganz sicher mal wieder mache.

Zutaten

  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Karotte
  • 100 g Fenchel
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Salami
  • 6 EL Olivenöl
  • Gewürze wie z. B. Meersalz, Zitronenpfeffer, Knoblauchpulver, getrocknete Minze und Thai-Curry Gewürz

Zubereitung

1. Als erstes hab ich den Reis abgekocht. Hierzu in einen 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser geben. Einen TL Gemüsebrühe Pulver zufügen, umrühren, Deckel darauf und zum Kochen bringen. Wenn der Reis kocht, ausschalten, einmal umrühren, damit nichts anbrennt und einfach auf der abgeschalteten Herdplatte weitergaren lassen.

2. Die Karotte klein schnippeln, je kleiner und  dünner, desto schneller ist das Gericht beim Kochen gar. Ebenso muss der Fenchel klein geschnitten werden.

Erst mal die Karotte klein schnippeln, je kleiner und  dünner, desto schneller ist das Gericht beim Kochen gar.

3. Hier seht ihr meine klein geschnittene Salami. Ihr könnt natürlich jede Salami nutzen, ich hatte eine edle Ringsalami und bei dieser zuvor die Haut entfernt.

Hier seht ihr meine klein geschnittene Salami. Ihr könnt natürlich jede Salami nutzen, ich hatte eine edle Ringsalami und bei dieser zuvor die Haut entfernt.

4. Meine Zucchini hab ich auch extra klein gewürfelt damit auch diese dann schnell gar sind in der Pfanne.

Meine Zucchini hab ich auch extra klein gewürfelt, damit auch diese dann schnell gar sind in der Pfanne.

5. Bei den Zwiebeln hatte ich eine mittelgroße weiße und noch dazu eine kleine rote um einfach ein klein wenig mehr Farbe ins Spiel zu bringen. Das kann man muss man aber natürlich nicht. Wie immer sind das alles nur Anregungen.

Bei den Zwiebeln hatte ich eine mittelgroße weiße und noch dazu eine kleine rote um einfach ein klein wenig mehr Farbe ins Spiel zu bringen. Das kann man muss man aber natürlich nicht. Wie immer sind das alles nur Anregungen.

6. Nun in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin leicht andämpfen. Jetzt Zucchini, Karotte, Fenchel hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Vorsicht bei dem Thai-Curry, das wird schnell scharf, wenn man zu viel nimmt.

7. Kurz vor gar gebe ich die Salami hinzu und lasse diese auch noch etwa 1 min mit anschmoren. Dann kann man auch schon den Reis unterheben und anrichten. Bin gespannt, was ihr von dem Gericht haltet.

Nun gibt man zum Abschluss noch den Reis dazu, hebt ihn kurz unter und dann kann auch bereits angerichtet werden.

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Kostenloser Newsletter