Hier eine Idee für Hafer-Risotto bzw. Haferkörner-Salat, Grundlage sind in beiden Fällen im Ganzen gekochte Haferkörner
3

Salat oder Risotto aus ganzen Haferkörnern

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Hafer hat viele gute Eigenschaften und war die Arzneipflanze des Jahres 2017 https://www.frag-mutti.de/hafer-die-arzneipflanze-des-jahres-2017-a52296/. Aufgrund der enthaltenen Schleimstoffe, die sich positive auf die Verdauung auswirken ist Haferschleim als Schonkost vor allem bei Durchfallerkrankungen bekannt. https://www.frag-mutti.de/haferflocken-als-schonkost-bei-durchfall-a45288/. In den meisten Haushalten wird Hafer in Form von Haferflocken verwendet. Das ist die bequemste Form Hafer für den Verbraucher zur Verfügung zu stellen.

Wenn man Haferflocken oder Haferschrot kocht, dann wird das Ergebnis sehr schleimig. Das ist nicht jedermanns Geschmack. Deswegen kaufe ich oft auch ganze Haferkörner, vor allem um Getreidedrinks herzustellen https://www.frag-mutti.de/mandel-reismilch-herstellen-a49565/. Aus einem Kilo Haferkörner kriege ich 20 Liter Haferdrink und wenn ich es mit anderen Körnern mische noch mehr. Neulich beim Ausverkauf im Reformhaus habe ich zugeschlagen und mehrere Kilo Haferkörner für 49 Cent das Kilo erstanden, aber erst zu Hause festgestellt, dass das MHD schon abgelaufen war. Als ganzes Korn ist Hafer nicht so leicht verderblich und hält sich auch über das MHD hinaus, aber zu lange will ich damit nicht warten, also ich brauchte neue Ideen, habe mich kundig gemacht und einiges ausprobiert.

Hier eine Idee für Hafer-Risotto bzw. Haferkörner-Salat, Grundlage sind in beiden Fällen im Ganzen gekochte Haferkörner. Wenn man ganze Körner kocht, dann bleiben es einzelne Körner und es wird kein schleimiger Brei wie bei Haferschleim oder Porridge aus Haferflocken. Den nussigen Geschmack kann man noch intensivieren, indem man die Haferkörner vor oder nach der Zubereitung röstet. Bei diesem Rezept habe ich ihn nach dem Kochen geröstet.

Grundlage

1 Kaffeebecher (250 ml) Haferkörner in mindestens 2 Kaffeebechern (500 ml) Wasser und ½ TL Salz kochen. Im im ungelochten Einsatz 30 Minuten auf Stufe 1. Im normalen Kochtopf entsprechend länger. Wer längerfristig plant, kann die Kochzeit dadurch verkürzen, dass er die Haferkörner vorher in reichlich Wasser einweicht (1-2 Stunden oder auch über Nacht). Das Einweichwasser kann zum Kochen verwendet oder durch frisches Wasser ersetzt werden. Haferkörner kann man auch auf Vorrat kochen. Sie halten sich einige Tage gut verschlossen im Kühlschrank.

Zutaten

Für das Risotto

  • 2 Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 6 große braune Champignons
  • 1 Zucchini
  • 1 EL Butter oder Öl
  • Kräuter und Gewürze nach Geschmack

Zubereitung

Für das Risotto

  1. Während der Hafer gar wird, das Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Je härter das Gemüse, umso kleiner die Würfel. Die Champignons vierteln.
  2. Nach 30 Minuten den Schnellkochtopf unter dem kalten Wasserhahn so weit abkühlen, bis der Dampf abgebaut ist, und öffnen. Den ungelochten Einsatz mit Hafer herausnehmen und den Hafer kalt abspülen in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Im gelochten Einsatz die gewürfelten Karotten in den noch heißen SKT stellen, SKT verschließen und noch einmal erhitzen, sobald der erste Ring sichtbar ist, den Herd ausschalten und abkühlen lassen. Wer keinen SKT hat, gibt die gewürfelten Karotten für ca. 1 Minute zum Hafer, kurz bevor der gar ist.
  4. Währenddessen in einer Pfanne 1 EL Butter erhitzen und Champignons, Zwiebeln und Zucchini darin erhitzen, bis alles leicht gebräunt ist.
  5. Haferkörner dazugeben und mitrösten.
  6. Wenn alles leicht gebräunt ist, Herd abschalten und die kurz gedämpften Karottenwürfel ebenfalls dazugeben und gut umrühren.
  7. Nach Geschmack mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist das Risotto.

Zutaten

Für den Salat

  • 1 rote Paprika
  • 1 Gurke
  • 1 Hand voll Rucola
  • 1 Hand voll Eisbergsalat

Für den Salat

  1. Das Hafer-Risotto abkühlen lassen.
  2. Gurke schälen und der Länge nach halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne ausstreichen.  (Das Kerngehäuse kann als Grundlage für die Salatsoße verwendet werden).
  3. Blattsalate waschen und kleinschneiden.
  4. Gurkenwürfel und Blattsalat zum kalt gewordenen Hafer-Risotto dazugeben.

Für die Salatsoße

  • Gurkenkerne pürieren und mit Kräutern, Zitronensaft, Olivenöl, 1 Prise Zucker und weiteren Gewürzen abschmecken und über den Salat geben.

Das Ganze ist ein knackiger Salat, bei dem man ordentlich was zu Kauen hat, so dass man lang anhaltend satt wird. Der Körper braucht eine ganze Zeit, um die vielen guten Inhaltsstoffe des Hafers zu verdauen und solange ist man satt. Hafer ist auch als ganzes Korn sehr gut verträglich (andere Ganzkornprodukte vertrage ich nicht so gut) und bringt die Verdauung sanft in Bewegung. Es ist mal eine Abwechslung zu anderen Beilagen oder auch eine vollwertige Mahlzeit. 

Als Gesamtzubereitungszeit habe ich 40 Minuten angegeben. Der Hafer braucht zwar recht lange um gar zu werden, die Zeit kann man aber wunderbar mit Schnippeln der restlichen Zutaten verbringen, die wenn dann nur kurz angebraten oder blanchiert werden müssen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

45 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter