Saucenkartoffeln

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

(Für ca. 4 Personen)

Zubereitung

  1. Lauch und Karotten klein schneiden, im Öl andämpfen.
  2. Mit Wasser oder Weißwein ablöschen.
  3. 1/2 L kaltes Wasser und 1 EL Mehl mit Schwingbesen in sep. Gefäß gut mischen und in die Pfanne geben. Gut rühren und aufkochen. Würzen. 3 dl Milch dazugeben.
  4. Kartoffeln ganz dünn schneiden und 30 Minuten leicht kochen.
  5. Vor dem Essen Reibkäse dazugeben.
  6. Das Ganze schwimmt in der Sauce. Ich liebe es!
Von
Eingestellt am

22 Kommentare


3
#1 Katja
26.3.08, 08:08
ich (gestandene Hausfrau) würde das wohl so hinkriegen, für den Kochlaien sind die Mengenangaben aber recht vage

könntest du die zum Wohle der Allgemeinheit bitte etwas präzisieren?

Dann gibt's auch 5 Punkt von mir !
5
#2
20.6.11, 17:58
Das ist mal wieder was Feines. Daumen hoch. Nur..... ich würde statt Milch lieber etwas Sahne nehmen...... dann schmeckts noch feiner......
3
#3
4.2.14, 07:46
Für die Kochlaien:

3. ... und in die Pfanne zum Lauch (Porree) und zu den Karotten geben.
Gut rühren und aufkochen. Würzen. 3 dl (300 ml) Milch dazugeben.
#4
4.2.14, 08:04
Hmmmmm....schwimmt in der Soße......das macht mich jetzt am meisten an! :-)
3
#5
4.2.14, 08:49
PS:
die Kartoffel auf der Gurkenreibe rieben, dann werden sie hauchzart. Ich mache diese Rezept öfter. Mengenangaben unnötig, da man doch weiss, wie groß der Haushalt ist, und >welche< Esser man hat. ABER VORSICHT: es ist zwar sehr lecker, und man isst dann bekanntlich mehr, aber es sättigt sehr sehr gut, also weniger Kartoffel nehmen, als man bei Salzkartoffel braucht.
3
#6 Dora
4.2.14, 10:58
Das Rezept ist leider ganz unklar ausgedrückt, aber da es aus 2008 ist und Lea hier auch nicht mehr angemeldet ist, werden wir wohl keine Antwort bekommen :-(
Es sei denn, es probiert mal jemand und stellt dann alles klarer dar.
Mir erscheint insgesamt 800 ml Flüssigkeit für die Soße etwas viel.
Und sicher würde ich statt Wasser Gemüsebrühe nehmen.

Mal sehn, ob ich es mal probiere, denn ich hätte ja fast alles da (außer Reibekäse - aber der ist sicher ein Muss). Also, erst Reibekäse besorgen!
#7
4.2.14, 11:22
@Dora: ich teste das heute mal, wenn ich auch kein Lauch da habe.Sonst ist alles vorhanden.
Ich denke, dass auch Gemüsebrühe gemeint war - und Milch und/ oder Sahne tue ich mal nach Bedarf hinzu.
Bis 14 Uhr dauert es aber noch :-)
Der Käse ist, denke ich schon wichtig, damit die Soße dicker erscheint
#8
4.2.14, 11:31
Circa 800ml Soße sind in Ordnung... Ich nehme allerdings Pellkartoffeln vom Vortag, die ich , in Scheiben geschnitten, in der Soße ziehen lasse...Anstatt Milch nehme ich auch Sahne und gebe noch reichlich gehackte Petersilie in die Soße...Reibkäse ist kein Muss....
mmmmhhhhh....zum Reinlegen.......
#9
4.2.14, 11:33
na bitte, wir kriegen schon noch etwas gescheites auf den Teller heute.
#10 Dora
4.2.14, 11:41
@Antjeee2: ich bin auch gerade am Testen und bei mir köchelt es :-)

Ich habe die Kartoffeln in Würfel geschnitten und gleich mit den Karotten und Lauch angebraten. Als Grundlage habe ich kein Öl genommen sondern kleine Schinkenwürfel und etwas Butterschmalz.

Du kannst statt dem Lauch Zwiebel nehmen. Das passt immer, denke ich.

Anstatt dem Reibekäse werde ich zum Schluss Frischkäse drunter mischen.

Ich liebe solche einfachen Rezepte, die dann am Ende noch gut schmecken :-)
3
#11
4.2.14, 11:47
Ich sage nur Google ;)!!!

Zutaten:
200 ml Milch
200 ml Bouillon
800 g Kartoffeln
2 EL Butter
1 EL Mehl

Zubereitung:
-Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
-Butter in einem Topf erhitzen, Mehl einsieben und hellbraun rösten. Bouillon und Milch einrühren. Kräftig rühren, sonst klumpt es.
-Kartoffelscheiben beifügen und bei kleiner Hitze weichkochen (etwa 15 Minuten).

Die Gewürze, kann man(n)/Frau sich ja oben entnehmen und nach eigenem Geschmack einsetzen!
2
#12
4.2.14, 12:25
Wie die Zeit vergeht!! In den 50er Jahren war das ein beliebtes Gericht meiner Mutter. Natürlich wurde nicht mit Sahne gekocht, sondern mit Milch und das Mehl machte die Sauce dicker. Käse gab es keinen dazu - aber es war auch so oberlecker. Ich mag die einfachen Sachen und wenn ich jetzt die diversen Rezeptangaben von euch lese, dann sieht man wie die Zeit vergangen ist und WIE GUT es uns heute geht!! Allen guten Appetit!!
#13
4.2.14, 13:06
Wenn man als erstes Zwiebeln und durchwachsenen Speck anröstet und Porree und Möhren weglässt, erhält man Bechamelkartoffeln. Lecker !
Muss ich auch mal wieder machen.
#14 Dora
4.2.14, 13:10
Wer das Originalrezept kennt, möge mir verzeihen, denn ich habe zu viel experimentiert und bei mir waren es am Ende keine Saucenkartoffeln sondern eher eine Art Kartoffelgulasch :-) Aber oberlecker :-)

Ich werde es bei nächster Gelegenheit mal nach den Hinweisen aus diesem Tipp versuchen. Mal sehn, was besser schmeckt :-)

Durch das Anbraten von Kartoffeln, Lauch und Möhren mit den Schinkenwürfel und dann noch der Zugabe von etwas "gekörnter" Gemüsebrühe und Wasser war es am Ende nicht mehr notwendig, Sahne oder Frischkäse unterzumischen, da das so was von saulecker war :-)
Aber dann eben keine Saucenkartoffeln :-(
4
#15
4.2.14, 13:16
Boahhh, wat lecker! Wir haben soeben gespeist!
Da ich mehr Kartoffeln und mehr Mohrrüben (für 3 Hungermäuler)
genommen habe, kommt die Flüssigkeit (Brühe) locker hin. Ich habe einen Topf genommen und soviel Brühe, das alles soeben bedeckt ist. Obendrein noch 200 ml, halb Milch, halb Sahne.
Hatte nur Schnittlauch u. deshalb zusätzlich eine Zwiebel in Butter angebraten.
Das Mehl habe ich in der Brühe verrührt, so gabs keine Klumpen.
(Eine Knoblauchzehe war auch noch dabei)
Den Käse haben wir ganz weggelassen, weil es schon ohne, sehr sehr gehaltvoll ist.
Irgendjemand sagte es schon....vorsichtig essen...es sättigt ungemein.
Ich könnt schon wieder....bin aber pappsatt!
4
#16 onkelwilli
4.2.14, 13:46
Weil das Gericht nicht als vegetarisch deklariert ist, wage ich den dezenten Hinweis, dass eine oder zwei Handvoll Räucherspeck oder Knackwürstchen dem Gericht nicht schaden könnten.
2
#17 Dora
4.2.14, 13:51
@onkelwilli: genau so ist es :-)

Bei mir war es ein Päckchen magerne Schinkenwürfel, die ich für solche Zwecke immer im Kühlschrank habe.

Und das hat dem Gericht erst die richtige Würze gegeben :-)
1
#18
4.2.14, 14:02
@onkelwilli: da stimme ich dir zu, knacken hätte es ruhig auch noch dürfen!
#19 Schnuff
4.2.14, 19:14
@Dora: prima ! Da hast Du ein neues Rezept erfunden!

Bekomme jetzt auch Hunger,vielleicht mache ich das Gericht morgen mal nach.
LG
#20 Dora
7.2.14, 20:54
@Schnuff: und, wie hast du es gemacht? Originalgetreu nach Rezept?
1
#21 Internette
7.2.14, 21:20
Angeregt durch dieses leckere Rezept... ich koche die Kartoffeln mit der Schale und nach dem Schälen schneide ich sie in Scheiben und gebe sie kurz in die Pfanne. Schmand, Salz, Pfeffer und frischen Schnittlauch dazu und anschließend schön dick mit Raclette Käse belegen und noch kurz in den Backofen.
Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen. ;-)
#22 Schnuff
7.2.14, 21:21
@Dora: noch nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen