Sauleckerer Blumenkohl-Kartoffel-Hackauflauf. Das Rezept ist für ein großes Blech, die Zubereitung lohnt sich unbedingt!

Sauleckerer Blumenkohl-Kartoffel-Hackauflauf

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
36×
Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für ca. 1 großes Blech, geht eher nach Augenmaß und gleichmäßiger Verteilung der Zutaten, kann also auch variabel in der Menge der Zutaten verändert werden.

Zutaten

  • ca. 600 g Kartoffeln
  • ca. 500 g Hackfleisch (Schwein oder Gemischt egal)
  • ca. 500 g Blumenkohl (frisch oder TK)
  • 2 Packungen Streukäse, am besten Gouda
  • 2 Becher Sahne
  • 1 Packung Kochschinken
  • 2 Zwiebeln klein-mittelgroß
  • je 1/2 TL Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, nicht zu klein. Kartoffeln dann schon mal kurz (ca. 10 Minuten) in Salzwasser vorkochen (nicht ganz garen).
  2. In der Zeit den TK Blumenkohl aus der Packung nehmen und evtl. die großen Röschen noch mal teilen (braucht man nicht zu kochen!). Oder eben den frischen Blumenkohl gut waschen, dann ebenfalls die Röschen in kleine Stücke und auch kurz, ca. 5-6 Minuten in Salzwasser vorkochen.
  3. Hackfleisch lecker mit Salz und Pfeffer und etwas Maggi würzen und mit den kleingeschnittenen Zwiebeln mischen.
  4. Den Kochschinken in Streifen schneiden.
  5. Die Sahne mit Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi würzen und rühren.
  6. Nun die vorgekochten Kartoffeln auf ein Blech, schön gleichmäßig und dicht verteilen, darauf der TK-Blumenkohl, darauf dann das Hackfleisch und der Schinken. Darüber dann die gewürzte Sahne und obendrauf den leckeren Käse... fertig!
  7. Das Ganze dann im garen bei ca. 180 Grad, bis der Käse goldgelb ist. Das dauert ca. 30-40 Minuten.

Am besten während der ersten Garzeit Hälfte noch Alufolie obendrauf, diese dann nach der Hälfte der Garzeit abnehmen, dann wird der Käse nicht so hart!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

7 Kommentare

#1 Jessi
23.9.09, 10:56
Das hört sich super lecker an, allerdings würde ich gut die Hälfte der Sahne durch Milch oder Wasser ersetzen, spart ne Menge Fett und Kalorien
#2
23.9.09, 11:05
...das Hackfleisch aber schon vorher anbraten, damit es krümelig wird und dann erst auf dem Blumenkohl verteilen?
#3
23.9.09, 11:25
Ne, einfach roh draufgeben, würd ich schätzen, sonst wird das Hackflleisch furztrocken bei 40 Minuten Garzeit.

Hört sich ganz lecker an, ist aber natürlich schon ne relative Kalorienbombe und deswegen zur Zeit nix für mich :-D

PS: anstatt Maggi empfehlen sich Kräuter, Paprika und Knoblauch zur Würzung ;-)
#4 fuppcat
2.3.10, 20:26
War superlecker,Dankeschön ;o)
Empfehle allerdings nicht ganz so viel Maggie zu nehmen und dafür lieber 3-4Knoblauchzehen...auch sehr lecker ;o)
Lieben Gruß
#5
8.6.10, 22:12
Hallo, ja richtig Hack roh drauf geben...

Sahne kann man auch durch so eine Light Version ersetzen, oder ähnliches...

Maggi kann muß aber nicht, was nicht fehlen darf is Muskat...

Schön das es Euch gefällt,

LG

Nicole
#6
21.3.11, 21:50
Vielen Dank für dieses leckere Rezept!

Ich hab es leicht abgewandelt: 1 Becher Sahne, einen Becher Schmand und einen Becher saure Sahne (das musste alles weg). Dadurch bekommt der Auflauf eine leicht säueriche Note. Auf den Schinken haben wir verzichtet, dafür nur 500 g Bio-Rinderhack. Das hab ich ordenlich gewürzt (ohne Maggi, dafür u.a. reichnlich Knobi) und noch mit Vollkornpaniermehl "verlängert". Dadurch wird es etwas weicher.
#7
26.4.12, 13:33
Ich habe heute den leckeren Auflauf gemacht ,aber statt den Käse obendrauf nehme ich dicke Tomatenscheiben. SEHR SEHR LECKER

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti