Für dieses Rezept braucht es keine genauen Mengenangaben, es richtet sich immer nach der Menge, der gekochten Kartoffeln.
3

Schlesische Kartoffelklöße

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Eine Mengenbeschreibung gibt es bei diesem Rezept nicht. Es richtet sich immer nach der Menge, der gekochten Kartoffeln. Am besten nimmt man eine Schüssel, mit flachem Boden. Also nichts Hohes. Geht zwar auch, aber bei den flachen Schüsseln kann man besser abmessen.

Zutaten

  • mehlig kochende Kartoffeln
  • Kartoffelstärke
  • 1 Ei
  • Salz
  • Muskat

Zubereitung

  1. Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, am besten schon am Vortag.
  2. Schale pellen, durch eine Kartoffelpresse durchpressen.
  3. Die Kartoffelmasse in eine Schüssel geben und ein Viertel rausstechen und das Viertel auf der Kartoffelmasse wieder verteilen, in dem ausgestochenen Viertel Kartoffelmehl einfüllen, bis zu Oberkante der Kartoffelmasse.
  4. Ein ganzes Ei einschlagen, mit Salz und Muskatnuss würzen.
  5. Die Masse so lange mischen und kneten, bis eine glatte Masse entsteht, wenn die Masse noch zu nass ist, dann noch etwas mehr Kartoffelmehl dazu geben.
  6. Die Masse darf nicht mehr kleben! Manchmal braucht man mehr Kartoffelmehl, manchmal weniger.
  7. Jetzt gleichmäßige Klöße Formen, etwas flach drücken und mit dem Daumen eine Mulde in den Kloß drücken. Die Mulde im Kloß ist so typisch schlesisch und es soll sich die Soße darin sammeln. Bei den herkömmlichen Klößen läuft sie ja runter.
  8. Anschließend in heißem Salzwasser ziehen lassen bis die Klöße oben schwimmen. Dann sind die fertig. Das dauert ca. 15-20 Minuten.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

13 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter