Schlesisches Himmelreich

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle, die mal herzhaftes mit "süßem" verbinden möchten!

"Wer das Himmelreich nicht kennt, der hat umsonst gelebt",  sagen die Schlesier :)

Also geben wir unserem Leben einen Sinn und los geht's!

Für 4 Portionen

  • 600 g Schweinefleisch (geräuchert, z.B. Schweinebauch oder Kasseler)
  • 400 g gemischtes Backobst
  • 400 ml Wasser (zum Einweichen)
  • 1 Stück Soßenlebkuchen (im Laden zu finden bei den Soßenpäckchen, Backerbsen....) 
  • 1 Zitrone unbehandelt
  • 1 kleines Stück Zimtstange
  • 1 Prise Zucker
  • (einige Kartoffelklöße, fertig oder nach eigenem Rezept)

Weiter mit der Zubereitung

  1. Das Backobst am Vortag in Wasser einweichen.
  2. Am nächsten Tag die Zitrone waschen und etwas Schale abschneiden, zusammen mit dem Backobst mit dem Einweichwasser, dem Zucker und der Zimtstange aufkochen (ca. 30 Minuten).
  3. In der Zwischenzeit das Fleisch oder den Speck waschen und in reichlich Wasser auch etwa 30 Minuten kochen bis das Fleisch/Speck weich ist.
  4. Das Backobst in ein Sieb geben, dabei die Brühe auffangen. Die Zimtstange und Zitronenschale entfernen.
  5. Das Backobst warm stellen. Den Soßenlebkuchen zerkrümeln und die Brühe damit binden. 
  6. Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf den Teller geben. Das Backobst und die Kartoffelklöße mit dazu und die Sauce darüber oder darunter.
Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
10.6.10, 15:59
Ich hab das mal vor längerem bei Freunden gegessen, das ist sehr köstlich. Danke für das Rezept, das werd ich mal nach kochen !
#2
10.6.10, 16:05
Du sprichst mir aus dem Herzen. Das Rezept kenne ich und koche es auch öfter. Das Fleisch lecker, das Backobst mmmmmm, aber die Soße........ zum Niederknien. Es gibt nichts besseres.

Tolles Rezept
#3
10.6.10, 23:22
Das Rezept hat mein Opa aus Schlesien meiner Oma weitergegeben und sie wiederum hat es mir irgendwann gezeigt. Mein "GUTEN APPETIT" wurde irgendwie nicht mit veröffentlicht. Also nochmal: Guten Appetit und jetzt eine gute Nacht an alle!
#4 Piepsie
11.6.10, 08:29
was ist backobst?
#5
11.6.10, 10:45
danke für das leckere und ursprüngliche Rezept. Werde ich mal im Herbst oder Winter nachkochen.

Denke mal Backobst dagt man zu Trockenfrüchten
#6
12.6.10, 16:22
Ja richtig, mit Backobst sind Trockenfrüchte gemeint, also z.B. getrocknete Pflaumen, Aprikosen, Pfirsiche....ein gemischter Beutel ist eigentlich in jedem Supermarkt z.B. bei den Süßigkeiten zu finden!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen