Lies jetzt das schöne Rezept und backe die sehr leckeren Schmand-Brötchen nach! Viel Spaß und guten Appetit.
9

Schmand-Brötchen mit Übernachtgare

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Diese sehr leckeren Schmand-Brötchen sind einfach herzustellen. Heute habe ich 2 Teige gemacht, alle Zutaten sind gleich, nur das Mehl ist verschieden, in der roten Schüssel ist das Weizenmehl, in der anderen ist helles Dinkelmehl. Mich Interessierte, wie unterschiedlich die Brötchen sind, ich tendiere zu den Weizenbrötchen, diese sind die länglichen.

Zutaten 

  • 500 g Weizenmehl Type 550 
  • 100 g Schmand 
  • 250 g Wasser kalt 
  • 10 g frische Hefe 
  • 12 g Salz 
  • 1 TL Honig 

Zubereitung 

  1. Teig am Abend vorher machen: Hefe mit dem Honig verrühren, so löst sich die Hefe schnell auf, kaltes Wasser und Schmand dazu, dann das Mehl mit Salz, alles zusammen kneten. Der Teig darf nicht zu weich sein. Wenn nötig, Wasser oder Mehl dazu. Die Schüssel mit dem Teig, zugedeckt mit einem Deckel, in den stellen. 
  2. Nach ca. 12 Stunden den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur weitere 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  3. Teig auf eine bemehlte Backunterlage tun und zu einem Strang rollen.
  4. Acht Teiglinge abstechen. 
  5. Ein wenig flach drücken und aufrollen, Schluss nach unten. 
  6. Teiglinge auf ein Blech mit Backpapier oder Backfolie legen, gut bemehlen, mit einem Geschirrtuch abdecken. Für ca. 45 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Backofen und Fettpfanne vorheizen, 230 ° Oberund Unterhitze. In die unterste Schiene schieben. 
  7. Nach der Gehzeit mit einem nassen Messer einschneiden. 
  8. Wenn die Temperatur erreicht ist, das Blech in die zweitunterste Schiene schieben und heißes Wasser in die Fettpfanne gießen. Ergibt viel Dampf. Nach 10 Minuten Backzeit die Fettpfanne wieder rausnehmen und weiter backen, ca. 15 Minuten, bis eine schöne Farbe erreicht ist.
  9. Auf dem Rost erkalten lassen.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit.

Wünsche euch allen ein frohes Osterfest. 

?????

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

3 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter