Wenn der Bäcker zu hat oder die Brötchen schon ausverkauft sind, woher bekommt man dann auf die Schnelle frisch gebackene Brötchen? So einfach geht's!
6

Schnelle Brötchen aus Backpulver-Hefe-Teig in der Muffinform

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Im Frühjahr gibt es so viele Feiertage, wo man ausschlafen will und dann ausgiebig frühstücken. Pech, wenn dann keiner Lust hat Brötchen zu holen, wegen Feiertag kein Bäcker offen hat, oder alle Brötchen schon ausverkauft sind. Woher bekommt man jetzt auf die Schnelle frisch gebackene Brötchen? Wenn man dann vergessen hat, den Hefeteig zum Selberbacken anzusetzen, kann man auf dieses Rezept zurückgreifen.

Für mich gehört der Hefegeschmack zu Brot und Brötchen dazu, deswegen kommt ein Backpulverteig für meinen Brotgeschmack nicht in Frage, aber Hefeteig muss lange gehen. Viel schneller geht es mit einer Mischung. Weil sich der Backpulverteig schlechter formen lässt, müssen Muffinförmcher als Stütze aushelfen.

Zutaten für 18 kleine Brötchen

Trockene Zutaten

  • 500 g Mehl Weizenmehl
    oder eine Mischung aus
    • 300 g Weizenmehl Type 405 oder 550
    • 100 g Speisestärke (Kartoffelmehl, Reismehl oder Maismehl)
    • 100 g Roggenmehl (Haferflocken, gemahlene Nüsse)
  • 1 TL oder 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL oder 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker

Feuchte Zutaten

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Salz

Zur Verzierung

  • ein verquirltes Ei
  • Sesam, Mohn, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Kräuter, grobes Salz, Haferflocken, ...

Zubereitung

  1. Trockene Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel gut verrühren.
  2. Wasser in einem Messbecher abmessen, Öl und Salz dazugeben.
  3. Feuchte Zutaten über die trockenen Zutaten geben.
  4. Mit den Knethaken des Handrührgeräts alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
  5. Den Boden von 18 Muffinförmchen mit verschiedenen Körnern oder Kernen ausstreuen.
  6. Teig auf die 18 Muffinförmchen verteilen. (Der Teig fällt schwer vom Löffel, man kann mit nassen Händen daraus Kugeln formen oder aber einfach mit 2 Löffeln etwas vom Teig abstechen).
  7. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und Körner oben drauf streuen.
  8. Gefüllte Muffinförmchen in den kalten stellen, Ofen auf 180 Grad einstellen und wenn er die Temperatur erreicht hat, die Muffin-Brötchen noch 15-20 Minuten backen lassen (je nach gewünschter Bräune).

Die Brötchen lassen sich sehr gut aus der Form lösen, haben den typischen Hefebrötchengeschmack und eine schöne Konsistenz. In den bunten Muffinförmchen und mit den verschiedenen Körnern oben drauf ist es außerdem auch noch etwas für das Auge.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

38 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter