Schnelle Soße für Gratins und Aufläufe

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wenn ich einen Auflauf oder Gratin koche, mache ich anstelle einer umständlichen Mehlswitze, eine ganz einfache Soße.

Ich bereite ca. 200 ml Brühe zu (Instant oder Brühwürfel) und gebe einen Becher Schmand dazu, verrühre es ordentlich und gebe es über den Auflauf oder Gratin, evtl. noch Käse darüber streuen.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Navina
5.11.05, 17:15
An die Kalorienbewussten...Dann sollte man aber auch wirklich Schmand mit vollem Fettgehalt nehem oder Creme Fraîche,weil das ganze sonst vermutlich ausflockt.Also wer drauf achten will nimmt evt. einfach weniger.
Ist aber ´ne schöne Alternative zu z.B Bechamel Sauce,weil´s durch die Süre frischer schmeckt.
4
#2
1.9.11, 20:49
Ziemlich alter Tip, aber der verdient es, hochgeschubst und kritisiert zu werden. Für einen Auflauf verwende ich IMMER Schmand. Ob da nun Brühe hineingehört oder nicht, kommt auf die Zutaten an. Eine Mehlschwitze habe ich dafür noch nie genommen. Aber warum muss man Mehlschwitze mit "umständlich" umschreiben? Eine echte Mehlschwitze ist doch nur in heißem Fett angeschwitztes Mehl. Was ist daran umständlich? Sie wird für helle Soßen genommen, für gute Suppen, für alles Mögliche. Und ist rein natürlich, wenn die Basis Butter und ein gutes Mehl sind. Eine Mehlschwitze kann, je nachdem, für was sie dienen soll, neutral im Geschmack sein oder auch aromatisch. Hier kommt die Kunst des Kochs oder der Hausfrau. Die Mehlschwitze ist nicht nur Bindemittel, sondern u. U. auch Geschmacksträger.
#3
10.9.11, 11:00
@Horst-Johann Lecker: Stimmt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen