Schneller Gyrosauflauf - superschnell, superlecker

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist ein Rezept, wo man nicht unnötig lange in der Küche stehen muss und trotzdem ein super leckeres Essen servieren kann.

Dazu braucht man fur 2-3 Personen:

500g fertig mariniertes Gyros (vom Aldi ist es sehr würzig)
1-2 Pkt. Tommy Sauce Hollandaise (kl. Tetrapack)
geriebenen Käse, zum Überbacken

Das Gyros schön braun anbraten (wie gesagt, das vom Aldi ist mit persönlich zu würzig). Dann in ein flache Auflaufform und mit der Hollandaise übergießen.

Zum Schluss mit geriebenen Käse bestreuen und ca. 15-20 min überbacken.

Achtung: nicht nachwürzen!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 yogiyamaha
15.1.08, 12:37
boahh, mit Hollandaise kriegt man alles lecker... ;-)
#2 Em-Eukal
15.1.08, 14:18
Das ist nicht Dein Ernst...und dazu vielleicht noch nen Riegel Kräuterbutter?? 1 Stern.

P.S.:Spart Euch Euer "Wenn Es Dir nicht schmeckt, musst Du es ja nicht zubereiten"....hier sind Meinungen erwünscht, und das hier ist meine Meinung....
1
#3 Alexandra
24.1.08, 18:27
Das erste Mal, dass ich Gyros auf diese Art und Weise zubereitet habe. Es hat sehr gut geschmeckt und kam auch bei den Gästen sehr gut an.
#4 tanja
31.1.08, 12:43
kann man es auch mit Bernadaise machen?
#5 die schmunzelnde
31.1.08, 23:34
@tanja: niemals... wehe! wenn schon, dann höchstens mit Bernhardaise!!!
1
#6 Sylvana
18.2.09, 20:00
Super lecker,kann man nur weiterempfelen. Dazu Reis oder etwas Salat hmmm,köstlich!!
5
#7
9.6.13, 09:05
Ein komplettes Aldi-Nord-Gericht, habe ich kürzlich als Blitzessen gezaubert, weil wir urplötzlich kurz vor Mittag Besuch bekommen haben und ich nicht in der Küche stehen wollte: Gyros locker auf eion Backblech, 15 Minuten in den Ofen Ein Päcken fertiges Kartoffelgratin, darüber das mittlerweile etwas angebräunte Gyros, darüber eine Packung Bechamelsoße vom Aldi, etwas geriebenen Käse. Alles in eine Auflaufform, 20 Minuten überbacken, lecker und gut. Ich KANN richtig kochen, aber ich finde es nicht verwerflich, mal ein Fertigprodukt zu verwenden!
2
#8
13.9.13, 19:46
Hellalein, das geht doch den meisten so. Niemand kann mir erzählen, er würde jeden Tag seine Familie mit einem hochklassigen 5-Sterne-Gourmetgericht bekochen. Selbst Feinschmecker würden dabei schon nach kurzer Zeit die Fahrpläne nach Übersee studieren, um zu flüchten ... den finanziellen Aspekt lasse ich dabei sogar mal außen vor ...

Immer nur Steaks und Kaviar? Um Himmels willen! Bloß nicht! Irgendwann hängt einem auch die Gourmetküche zum Halse raus und man sehnt sich wieder nach einer schönen Erbsen-, Linsen- oder sogar Graupelsuppe nach Großmutters Art. Die unzähligen Kochshows haben in meinen Augen nur einen Angeberstatus, denn 1. kenne ich keinen, der jemals davon etwas nachgekocht hätte, 2. wird kaum jemand über solche TV-Küchen mit allem PiPaPo verfügen. Und 3. verlernen trotzt diese vielen Kochshows immer mehr Leute das Kochen. Warum? Weil einem dieser Aufwand, der dort gezeigt wird, schon jede Lust nimmt zum Kochen.

Ich mache mir meine eigenen Rezepte, auch wenn ich weiß, dass sich bei manchem schon anhand der Zutaten der Magen umdrehen mag. Letztendlich gibt mir glücklicherweise in den meisten Fällen das essbare Endergebnis recht - egal, um welche Zutaten (frisch oder TK, Bio oder nicht) es sich handelt. Warum sollte ich mich kasteien? Nur um älter zu werden? Warum sollte ich denn überhaupt noch älter werden, wenn mir alles verboten wird und ich mein Leben nicht mehr genießen darf? Nur zum dahinvegetieren ist mir das Leben einfach zu schade.

@tanja: Verwende auch gerne Bernaise, aber bei Gyros ist mir die etwas zu 'schwer' nach meinem Geschmack. Aber einfach selbst probieren.
#9
13.9.13, 20:02
Sorry, ich meinte natürlich eine "Graupensuppe", nicht "Graupelsuppe". :D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen