Joghurtbrot
2

Schnelles Joghurtbrot

107×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Schnelles Joghurtbrot

Hier ein Rezept für ein leckeres, vollwertiges Brot, das ruck-zuck fertig ist.

Gelingt leicht

Zubereitungzeit: 30 Minuten + Backzeit: 45 Minuten

Zutaten

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 P Backpulver
  • 2 TL Salz
  • 150 g Saatenmischung (z.B. Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne...je nach Belieben können auch Haferflocken oder Kümmel hinzugefügt werden)
  • 350 g Vollmilchjoghurt
  • 1 Ei (M)
  • 200 g Karotten roh geraspelt

Zubereitung

Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen, das geht recht gut mit einem Schneebesen.

In eine weitere Schüssel gibt man den Joghurt, das Ei und die rohgerieben Karotten und vermengt alles gut miteinander.

Die Joghurtmischung zur Mehlmasse geben und mit dem Handmixer >> Knethaken alles gleichmäßig verkneten.

Danach die Masse mit den Händen glatt kneten und den Teig zu einem länglichen Laib formen. Mit einem scharfen Messer Gitter in den Laib schneiden.

Wer sein Brot außen mit Körnern oder Flocken bestreuen möchte bestreicht das Brot mit Wasser und streut nach Wahl Haferflocken, Sesamkörner oder was auch immer man bevorzugt drauf, muss aber nicht unbedingt sein.

Den Laib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 180°C auf der zweituntersten Schiene von unten 40-45 Minuten backen...

Ein leckeres saftiges Brot kann nun nach dem Auskühlen verzehrt werden.

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


#1
15.3.12, 06:43
Mhhhhh, wird gebacken!! Danke für das tolle Rezept! LG
#2 Muttilein11
15.3.12, 07:04
Klingt klasse, werde ich ausprobieren. Aber "läuft "der Teig nicht auseinander, weil er nicht in einer Form gebacken wird?
#3
15.3.12, 07:38
@Muttilein11: nein, da brauchst du keine Angst zu haben, wie du auf dem Bild siehst ist die Form erhalten geblieben...wenn du Angst hast lege eben einen "Rahmen" aus Alufolie drumherum oder geben den Teig in eine kleine Kastenform...
#4 Muttilein11
15.3.12, 07:46
@zimtzicke: Danke Dir. Ich werde denn mal mutig sein und es so probieren. Rezept klingt klasse!
#5
15.3.12, 07:52
Hm, das hört sich ja echt gut an. Werde ich auch mal probieren :)
#6
15.3.12, 08:33
sieht lekker aus - werd ich nachbacken ;)
1
#7
15.3.12, 09:05
Das hört sich wirklich gut an. Ich backe auch viel Brot selbst, greife aber meist auf die Backmischungen zurück, da das doch super schnell geht und schmeckt auch lecker Da gibt's ja auch verschiedene Sorten, die man noch verfeinern kann (z.B. mit Speck u. Zwiebeln, div. Körnern...). Ausserdem nehme ich da grundsätzlich mehr Flüssigkeit (statt 360ml dann ca. 400ml) und schütte halb lauwarmes Wasser und halb lauwarme Buttermilch statt nur Wasser rein. Das macht das ganze lockerer und schmeckt auch noch gut.

@ Zimtzicke: Kann man statt Vollmilchjoghurt auch den mageren nehmen?
Den hab ich nämlich immer im Haus ( bin kalorienbewusster Joghurtfreak!)
3
#8
15.3.12, 09:33
Ich backe mir oft mein Brot selbst, aber als kleine Fladen. Die friere ich dann durchgeschnitten und wieder zusammen gelegt ein. Bei Bedarf hole ich mir eins raus und stecke es in den Toaster > aufgetaut und knusprig.
Nächstes Mal mache ich das mit Deinem Rezept.
#9
15.3.12, 09:58
Das hört sich gut an, ich backe auch viel Brot selber, werde dieses auch ausprobieren. Danke fürs Rezept.
@Zuckerfrosch: Ich nehme auch immer Magerjoghurt - ist wohl kein Problem.
#10 Rumpumpel
15.3.12, 10:16
Das hört sich lecker an, hab lange nicht mehr selber Brot gebacken.
Mit dem Joghurt hört sich das besonders frisch und lecker an, außerdem bin ich ganz gespannt, wie sich ein Brot so ganz ohne Hefe macht.
#11
15.3.12, 11:06
Mmmmhhhh das hört sich superlecker an. Wir stehen total auf Brot mit Möhren, das ist immer so saftig. Ich bin sonst immer zu bequem um Brot selbst zu backen, aber Dein Rezept probier ich auf jeden Fall mal aus.
Vielen Dank für's Rezept.
#12
15.3.12, 11:38
Danke für das Rezept, liest sich super. Habe bis auf den/das Joghurt ALLES da. So kommt das Dinkelmehl endlich zur Verarbeitung bevor es "um" ist.
#13 milia
15.3.12, 12:19
hmmm, lecker....
#14
15.3.12, 16:00
Danke für das leckere Rezept. Probiere ich aus.

Ich backe sehr gern Brot. Ich gebe den Teig aber immer in eine Kasten-Backform. 10 min vor Ende der Backzeit nehme ich das Brot aus der Form raus und backe ohne-damit das Brot aussen knusprig wird.
#15 fifi
15.3.12, 18:51
Ich mag keine Möhren im Brot. Wenn ich die weglasse, müßte das Brot doch auch schmecken. Oder?
#16
16.3.12, 08:23
@Zuckerfrosch: natürlich kann man auch mageren joghurt verwwenden, es geht ja um die feuchtigkeit und den geschmack...ich hatte neulich auch keinen vollmilchjogi im hause und hab die leichtere version probiert und siehe da,es hat alles wunderbar geklappt
#17
16.3.12, 08:26
@fifi: wenn du keine möhren magst lasss sie eben weg, doch ich denke dann wird das brot nicht so saftig,probier es einfach aus...
#18
18.3.12, 08:25
gibt´s eine Alternative zu Natron? Mehr Backpulver?
#19
18.3.12, 08:29
@fifi: Wenn Du keine Karotten möchtest benötigst Du mehr Flüßigkeit oder Du nimmst einfach anderes Gemüse, wie Zucchini od. viell. nen Apfel.
#20
18.3.12, 08:29
@lucci: Ich würde einfach probieren das Natron wegzulassen und evtl einen Teelöffel Backpulver mehr verwenden...oder einfach versuchen mit einer Packung Backpulver auszukommen....sorry kan dir hier keine "echte Hilfe" bieten...
#21
18.3.12, 14:31
Das hört sich sehr lecker an, mit dem Backpulver und Natron und Buttermilch wie ein herzhaftes Muffin Rezept, kann man sicherlich auch in Muffinförmchen backen.
Ich werde aber auf jeden Fall das Originalrezept backen.
Danke fürs Rezept ist schon gespeichert.

@fifi: hast du denn schon mal mit Möhren gebacken? Brot wird saftig und Kuchen(die berühmte Möhrentorte zu Ostern) ist extrem lecker und schmeckt überhaupt nicht nach Möhren.
#22
18.3.12, 15:12
Tolles Rezept,das werde ich ausprobieren.Danke.
#23
18.3.12, 15:15
@orchi: ja , ein wirklich einfaches aber leckeres Rezept- das Brot schmeckt auch noch nach 2-3 Tagen und ist schön saftig
#24
18.3.12, 17:36
@fifi: Auch geraspelter Kürbis eignet sich wunderbar für Brot. Wenn Du das Gemüsezeugs alles nicht willst, kannst Du dem Brot aber auch einfach ganze Getreidekörner (Weizen, Dinkel, Hafer, Gerste, Roggen - was immer du willst) zufügen, die Du über Nacht in Wasser eingeweicht und vor dem Backen gründlich abgespült hast. Die halten das Brot dann auch schön lange saftig!
2
#25
18.3.12, 17:39
@zimtzicke: Tolles Rezept, das werde ich auch an meine Tochter und an meine Freundin weitergeben! Die beiden backen ihr Brot auch meist selbst. Ich selber bin auch schon gespannt darauf, und ich werde es sicher mit verschiedenen Gemüsen ausprobieren!
#26 Muttilein11
18.3.12, 19:09
Also ich habe das Brot gebacken und mir auch Natron gekauft (habe damit noch nir etwas gemacht)..
Und was soll ich sagen? OBERLECKER,ich habe es denn allerdings doch in eine Kastenform getan, weil mir der eig irgendwie zu "feucht " vor kam und ich denn doch befürchtete, dass es mir zerläuft (auch , wenn du gesagts hast, es tut das nicht). Es klappte wirklich gut,meine Familie liebte es (liebte, weil schon wieder alle-Freitag abend gebacken).
Muß, soll und will ich nächste Woche wieder backen, dann aber gleich 2 davon. Danke für das tolle Rezept.
#27
18.3.12, 22:08
...ich würde ja gerne mal probieren, habe aber null ahnung und davon recht viel: ist es Heißluft oder Unter-und Oberhitze?
Sorry für die dusselige Frage
#28
19.3.12, 07:25
@ursula: ich persönlich backe ohne Heißluft, da die nur unnötig austrocknet...also ganz normal mit Ober-und IUnterhitze...nur Mut das klappt schon
#29
19.3.12, 07:27
@Muttilein11: das freut mich dass es Euch so gut geschmeckt hat...man kann ja auch noch mit Gewürzen variieren, z.B. Kümmel mit rein mischen wenn man das mag oder auch Nüsse untermengen...Deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt...viel Spass beim freitäglichen Backritual :0)
#30 Muttilein11
19.3.12, 12:53
So, nun ist es passiert:
Ich habe dieses Rezept so angepriesen, dass ich nun stets dabei bin, den Nicht PC Besitzern (ja, sie gibt es tatsächlich noch!!!), das Rezept auszudrucken, bei der großen Anfrage werde ich wojhl noch eine geraume Zeit beschäftigt sein....schmunzel....
#31
19.3.12, 13:21
@Muttilein11: as freut mich dass "mein Brot" so regen Anklang findet...froooiii
#32
19.3.12, 18:18
Hey, danke für den Tip.
Ich leide nämlich an Histaminintoleranz und darf keine Hefe und kein Weizen!
#33
19.3.12, 19:00
@nonni: na dannist das ja perfekt für dich ;-)...lass es dir schmecken
#34
19.3.12, 21:46
Hallo
Habe das Brot heute Abend gebacken, sehr sehr lecker Wir mussten es unbedingt schon kosten... Habe normales dinkelmehl verwendet und Haferflocken und Leinsamen... Aber 30 min vorbereitung braucht das Brot wirklich nicht, geht echt schnell... Top
1
#35
20.3.12, 16:16
Habe das Brot am Samstag mit normalem Dinkelmehl gebacken, ist total lecker,-habe es dann heute für meine Chefin mit Vollkorndinkel gemacht, einfach schnell,lecker und genial.Eine Bekannte hat ein Stück mitgenommen und Ihr Mann hat heute Mittag gesagt: " Wie Pralinen".Danke für dieses Rezept
#36
21.3.12, 22:04
@ zimtzicke

danke für die Info, dann werd ich mal ...
#37
22.3.12, 05:25
@ursula: ich wünsche dir viel erfolg und gutes gelingen...keinen angst, das klappt schon :0)
#38
23.3.12, 15:56
hallöchen, ich habe ja das brot am montag abend gebacken und wir haben heute früh das letzte stückchen gegessen.. natürlich war das nicht mehr so wie am montag frischgebacken, aber gar nichts im vergleich zu abgepacktem oder gekauftem brot vom bäcker welches schneller trocken wird.. es war immer noch sehr lecker.. ich hatte es im brotkasten mit einem küchenhandtuch bedeckt - klasse
lecker wird es öfter geben... aber am wochenende wirds kein joghurtbrot sondern ein sauerteigbrot *yammi*
#39
24.3.12, 08:14
@mrs_monk: freut mich wenns dir geschmeckt aht...vor allen dingen kann man mit Gewürzen und Saaten variieren und auf den eigenen Geschmack abrunden :-)
Wünsch Dir noch ein schönes Wochenende
#40
12.4.12, 20:12
zimtzicke

ich habe heute das Brot zum 2. Mal gebacken nach Deinem Grundrezept, heißt das es mir schon beim 1. Mal seeehr gut geschmeckt hat.

Ich habe es abgewandelt, was dem Rezept keinen Abbruch tut.

Das Mehl um 300 g Mehl-Mix erhöht, die anderen Zutaten entsprechend umgerechnet. Vom fertigen Teig einen Teil für eine Pizza (mein Abendessen) zurückbehalten.
Das Brot in den Backofen, die Pizza nach Lust und Laune belegt und mit dem Brot gebacken.

Das war ein Genuss
#41
13.4.12, 06:19
@Lichtfeder: das freut mich, dass das Brot Anklang bei Dir gefunden hat...es ist auch wirklich lecker...ich hab neulich noch eine handvoll Walnüsse und Kümmel dazugegeben, war sehr würzig und schmackhaft...
Liebes Grüssli, und ein schönes Wochenende
#42
10.6.12, 00:06
@Frau-Lich: Tolle Idee, wenn, wie bei mir, totaaal überraschend das Brot aus ist :-) LGR
#43
10.6.12, 07:57
@Rovo1: ja, es ist wirklich ruck-zuck fertig und es gibt viele Variationsmöglichkeiten es geschmacklich zu verändern...

Schönen Sonntag noch :-)
#44
10.6.12, 11:59
zimtzicke ich habe Dein Joghurtbrot jetzt zum 2. Mal gemacht und ich muss sagen ich werde es auch zum 3. und 4. und 5. Mal usw. machen.

Danke für das gute ud schnelle Rezept für ein leckeres Brot!

LG und schönen Sonntag

PS Versuche die ganze Zeit mein Brot-Bild hochzuladen
#45
10.6.12, 12:02
zimtzicke ich habe Dein Joghurtbrot jetzt zum 2. Mal gemacht und ich muss sagen ich werde es auch zum 3. und 4. und 5. Mal usw. machen.

Danke für das gute ud schnelle Rezept für ein leckeres Brot!

LG und schönen Sonntag

PS Versuche die ganze Zeit mein Brot-Bild hochzuladen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen