Schnippelbohneneintopf (wie ihn meine Mama schon immer gemacht hat)

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

2 Gläser Schnippelbohnen (oder auch "Schnittbohnen")
1 mittelgroße Zwiebel
ca. 700g geschälte Kartoffeln (manche mögen mehr, manche weniger...)
4 Mettenden (oder auch "Rauchenden")
etwas Butter (es geht auch Speiseöl oder Margarine)
Bohnenkraut
Salz
Pfeffer
Brühe (Pulver)
Pulver für Kartoffelpürree

Die Zwiebel, Kartoffeln und Mettenden in Würfel schneiden. Alles in Butter ca. 10 Min. andünsten.
Die Schnippelbohnen dazugeben. Jeweils das Glas mit Wasser füllen und dazugeben (dann hat man gleich die richtige Flüssigkeitsmenge und "Bohnenreste" werden gleich mit aus dem Glas gespült).
Ca. 1-2 TL. Brühe und Bohnenkraut (nach Geschmack) dazugeben.
Ca. 1- 1 1/2 Std. köcheln lassen.
Mit dem Kartoffelpürreepulver abbinden, bis der Eintopf eine leicht sämige Konsistenz hat (schön rühren beim Einstreuen!).
Mit Salz, Pfeffer, und evtl noch etwas Brühepulver abschmecken.

Schmeckt besonders gut, wenn der Eintopf eine Nacht gestanden hat.
Eignet sich auch super für 2 Tage, dann einfach mehr machen :-)!

Meine Familie jubelt immer, wenn ich diesen Eintopf mache :-)!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1 chipie
21.10.07, 19:09
Ääähm... mich würde wirklich interessieren, wie Euch der Eintopf schmeckt (vorausgesetzt, er wird nachgekocht ;-) ).
Überigens: Wer das Kartoffelpürreepulver vermeiden möchte, einfach mehr Kartoffeln mit reinschneiden, wenn sie weich sind, ein paar wieder rausnehmen, zerquetschen und wieder dazugeben!

LG. Die "Autorin"
1
#2 Alina
21.10.07, 19:32
fishing for compliments?
#3 chipie
21.10.07, 20:00
Klar freu ich mich über Komplimente, wer nicht??? Aber abgesehen davon interessieren mich die Meinungen wirklich, ich kann auch sehr gut mit Kritik umgehen!
#4 Petra H.
21.10.07, 21:19
Hallö Chipie,
1,5 Stunden Kochzeit erscheinen mir aber sehr lange, so lange brauchen doch nicht mal frische Bohnen. Ich würde auch lieber eine richtige Brühe machen und die aus dem Glas nur bei Zeitmangel nehmen.Trotzdem ein schönes leckeres Rezept.
#5 chipie
22.10.07, 13:39
@Petra: Ich habe festgestellt, daß der Eintopf, wie schon erwähnt, besser schmeckt, je länger er zieht. Ich lasse ihn ja auch nicht 1 1/2 Std. richtig kochen, sondern auf ganz kleiner Flamme mehr durchziehen.
Was meinst Du mit "richtiger Brühe"?

LG
#6 Usch
24.10.07, 10:07
Ich mache diesen Eintopf genauso, nur lasse ich ihn nicht so lange kochen. Er schmeckt uns sehr sehr gut.
#7 jenny0704
7.11.07, 11:14
ich nehme statt kartoffelpürree braune mehlschwitze, gibt nen super geschmack, einfach die mehlschwitze etwas braun werden lassen, ist suuuper lecker, und ich nehme meistens kasslerfleisch ist auch lecker
#8 chipie (
7.11.07, 21:36
@jenny: Mit Kassler mache ich das auch manchmal, das mit der Mehlschwitze hört sich gut an, werde ich das nächste Mal so machen :-)!
#9
23.11.07, 21:16
Sehr lecker!!!!
#10 Matthias
28.11.08, 14:51
Also mir fehlt das etwas Zucker und ein Schuss Essig.
Das Pureepulver kann man sich sparen, einfach eine rohe Kartoffel fein reinreiben, die Stärke bindet, es wird sämig, es ist frisch, nam spart sich die Chemotherapie und preiswerter ist es auch.
#11
19.3.09, 14:58
gießt man das wasser von den bohnen ab oder kommt es mit dazuuuu???
#12 Mr. Bean
22.3.09, 13:12
Es gibt so gut wie nichts, was man 1 1/2 Stunden kochen müsste, und schon gar nicht Konservenbohnen , die schon zu weich gekocht sind, wenn man das Glas öffnet. Um das Gericht noch zu retten: Zutaten ohne Bohnen mit höchstem 1/2 Liter Flüssigkeit (ruhig die Bohnenbrühe nehmen) 20-25 Minuten köcheln lassen (mit Deckel drauf). Bohnen erst zum Schluss dazu und kurz erhitzen unter Umrühren. Es löst sich dabei soviel von den Kartoffeln ab, dass auf ein Andicken in der Regel verzichtet werden kann.
1
#13 Sonja
14.1.10, 07:56
Ich habe das nachgekocht allerdings muss ich sagen das ich weniger kochzeit und weniger wasser verwendet habe, ich habe die schnippelbohnen mit dem wasser aus dem glas verwendet und habe jeweils das glas mit etwas wasser gefüllt ca. 3 finger breit sonst is es definitiv zuviel und habe es nur 30 minuten kochen lassen bis kartoffeln durch sind sonst wird es zu pampig ansonsten is die zusammenstellung der zutaten ein gedicht super lecker hat allen gut geschmeckt
#14
15.4.12, 12:57
@chipie Danke für das Rezept! Ist super lecker :-) Ich nehm allerdings statt Bohnenkraut einfach Petersilie.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen