Schokobrötchen backen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Schokobrötchen wie vom Bäcker, einfach zuzubereiten und total lecker!

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Salz 
  • 1 Ei
  • 50 g flüssige Butter
  • 250 ml Milch
  • 200 g Vollmilch- oder Zartbitterschokolade (Ich persönlich finde Vollmilch besser)
  • 1 Eigelb mit 2 EL Milch verrührt oder nur Milch zum Bestreichen

Zubereitung

  1. In einem Töpfchen die Butter erwärmen bis sie flüssig ist, dann etwas abkühlen lassen.
  2. Inzwischen das Mehl mit der Trockenhefe verrühren, Zucker, Salz und 1 Ei unterheben.
  3. Die flüssige, abgekühlte Butter zur Mehlmasse geben und im Buttertöpfchen die Milch kurz erwärmen.
  4. Dann die Milch nach und nach dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Inzwischen die Schokolade (geht die billige vom Discounter) hacken und vorsichtig unter den Teig heben.
  6. Man kann auch die fertigen Schokotröpfchen nehmen, dann spart man sich die Arbeit des Hackens und die Brötchen sehen vielleicht von innen etwas gleichmäßiger aus.
  7. Hab's auch schon mit 200 g Kuvertüre versucht, fand ich persönlich aber nicht so gut, die Kuvertüre lässt sich wirklich schlecht hacken und die Stücke sind teilweise zu groß. 
  8. Schüssel gut abdecken und gehen lassen, danach 10 Brötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, Tuch drüber und nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen, muss man nicht zwangsläufig. Ich finde sie so aber besser, da sie dadurch noch größer und schöner werden. 
  9. Inzwischen den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen, die Oberfläche der Brötchen mit Milch oder mit 1 Eigelb das mit 2 EL Milch verquirlt wurde bestreichen, und ab in den Ofen.
  10. Auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen.

Das Ergebnis ist wirklich fantastisch, die Schokobrötchen sind ein absoluter Genuss.

Ich hoffe, Ihr werdet genauso begeistert sein wie ich!

Von
Eingestellt am
Themen: Brot backen

14 Kommentare


2
#1
26.5.14, 20:55
Das klingt richtig lecker und wird demnächst nachgebacken. Vielen Dank für den tipp.
Da gibt es doch auch die Butter in der Flasche. Geht das auch? Danke schon mal für die Antwort
1
#2
26.5.14, 21:16
Hmmm ja, das klingt lecker... werde versuchen es bald nach zu backen...
#3 Herr_Maenne
26.5.14, 23:46
Wenn man gerade nur Kuvertüre zu Hause hat, kann man sie statt zu hacken auch über die Küchenreibe ziehen. Bei Multireiben ergiebt das ganz feine Blätter, wenn man die Schoki vorher kurz ins Gefrierfach legt.
#4
27.5.14, 02:30
sehr gut klingt das rezept, wird morgen sofort getestet
1
#5
27.5.14, 07:29
hallo moonriver
könnte mir auch gut vorstellen, wenn man jeweils etwas Teig abnimmt und in eine muffinform gibt.
so als kleine küchlein zum Kaffee.
LG kosmosstern
#6 moonriver
28.5.14, 02:48
@_krissi_:
Also normalerweise nehmen andere Leute weiche Butter, welche Zimmertemperatur hat. Ich persönlich mag es, die Butter erst flüssig zu machen und dann etwas abgekühlt unter den Teig zu heben, weil ich finde, dass der Teig dann besser wird. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.
Ehrlich, Butter aus der Flasche habe ich noch nie benutzt. Die ist doch sicher zum Braten und wahrscheinlich auch zum Kuchenbacken, oder? Demzufolge sehe ich keinen Hinderungsgrund, diese Butter nicht zu benutzen. Das wird sicher klappen.
#7 moonriver
28.5.14, 03:11
@Herr_Maenne:

Da wird dann evtl. das Problem bestehen, dass die Kuvertüre, wenn sie zu klein geraspelt ist, sich zu sehr in den Brötchen auflöst, und die Schokostückchen in den Brötchen sind ja eigentlich der Clou. Darum kann man's ja auch mit fertigen Schokotröpfchen versuchen, die lösen sich beim Backen sicher nicht auf. Habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Übrigens ist der Tipp, die Schoki oder Kuvertüre vorher kurz ins Gefrierfach zu legen, sehr gut, kann man auf jeden Fall so machen.
Trotz alledem - auch wenn die Schokolade sich zum Teil etwas auflöst - so bleiben noch genug Stücke übrig, auf die man genüsslich beißen kann.
Die Schokobrötchen sind zwar nicht so akkurat wie die vom Bäcker, aber schmecken tun sie allemal.....
#8 moonriver
28.5.14, 03:17
@kosmosstern:
Gute Idee - kann mir vorstellen, dass das funktioniert. Berichte doch mal, wenn Du's ausprobiert hast. Bin gespannt......
1
#9
28.5.14, 21:48
So, der Teig schläft im Kühlschrank, morgen früh wird gebacken. :-)
1
#10
29.5.14, 11:06
Mhhh, das war lecker, danke für's Rezept!
Ich habe übrigens Schokotroepfchen zum Backen genommen und von der 75g-Packung nur gut die Hälfte verbraucht; das war für mich voll und ganz ausreichend. :-)
1
#11 moonriver
2.6.14, 16:44
@zumselchen:
Das freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Ich finde die Brötchen auch total lecker, werden jetzt immer gebacken, wenn man mal Lust auf was Süßes hat - und soviel Arbeit machen sie ja auch nicht, gell?
#12
2.6.14, 22:42
Hey, Moonriverchen, solange Dein Name schwarz ist, wollen mir dir Schokobrötchen aber gar nicht mehr so gut schmecken! Menno!
1
#13 moonriver
7.6.14, 19:30
@zumselchen:

Aaaaaah..... jetzt verstehe ich! Bin ja noch nicht so lange in diesem Forum und habe mich schon gewundert, woran Ihr bemerkt habt, dass ich mich abgemeldet hatte. Du hast mir nun die Antwort gegeben!
Du kannst Dir die Brötchen wieder schmecken lassen....... Juhu ..... bin wieder da!
Ich wünsche allen hier ein schönes Pfingstfest.
#14
7.6.14, 21:32
@moonriverchen: Wie schön! Freut mich! :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen